Königin stiftet nicht

  • Hallo,
    ich habe folgendes Problem:


    In meinem Wirtschaftsvolk ist ca. Mitte Juni die Königin abhanden gekommen. Danach hatte das Volk sich eine neue Königin gezogen, die auch geschlüpft ist. Anscheinend ging diese jedoch auf dem Hochzeitsflug verloren....jedenfalls war das Volk erneut weisellos. Um keine Drohnenbrütigkeit zu riskieren und da mittlerweile keine Brut mehr da war, hab ich eine alte Königin aus 2013 eines anderen Volkes, die eigentlich ausgetauscht wurde, zugesetzt. Diese wurde auch vom Volk angenommen, allerdings ist nach mittlerweile 14 Tagen keine Stifte oder Brut zu sehen.
    Meine Fragen: könnte es sein, dass diese Königin noch legt? Oder macht es mehr Sinn, sie gegen eine jüngere auszutauschen? Wielange müsste ich ab Abdrücken warten, bis ich eine neue zusetzen kann? Wie gesagt, es ist keinerlei Brut da.
    Danke für die Hilfe!

  • Wenn man wüsste, wo Du imkerst, könnte man zum Wetter etwas sagen. So nicht.
    Hast Du die Königin nach den 14 Tagen noch gesehen?
    Hat sie in dem Volk gestiftet aus dem Du sie rausgenommen hast?
    Wie sieht es mit Futterversorgung aus? Pollen?
    4 Wochen ist normal bis eine nachgeschafte Königin anfängt zu stiften. Bei ungünstiger Witterung kann es auch länger dauern. Vielleicht hast du die alte Königin etwas zu früh zugesetzt und beide Königinnen haben Schaden genommen.


    Alles nur geraten, da gute Ratschläge auf ausführlichen Informationen aufbauen.

    Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann. (Mark Twain)

  • Hallo,
    danke schonmal für die Antwort. Ich imkere im Rheinland, hier ist es eher warm. Als ich die Königin vor 2 Wochen zusetzte waren 30 Grad. Ich habe die Königin heute noch gesehen. Im alten Volk hat sie gestiftet. Futter und Pollen sind da, wenn auch erst noch aufgefüttert wird. Das die neue Königin Schaden genommen hat, glaube ich eher nicht, da die alte schon lange aus dem Stock war.

  • Hallo, ich würde eine Weiselprobe machen. Wenn negativ, dann die Bienen in einen Eimer, von anderen Völkern noch Bienen dazu und einen Kunstschwarm machen. Die Bienen in dem "Volk" sind ja schon recht alt, ob die mit einer neuen Königin ein Volk aufbauen können, ist zweifelhaft.
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Mal anders an das Problem gegangen. Seit Mitte Juni weisellosen -also +-45 Tage in nicht mal eine Königin gelegt hat?


    Das ehemalige Volk hat also nur noch uuuuuralte Bienen die bald den Löffel abgeben.


    Was man da noch machen kann?
    Auflösen und fertig.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • Seit Mitte Juni weisellosen -also +-45 Tage in nicht mal eine Königin gelegt hat?


    Die mußten aber auch nicht viel tun. Einen jungen Ableger (MiniPlus, sonstwas) mit legender Königin daraufstellen und fertig.


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Das einzige was hier wirken dürfte, da hast du recht Ralf. Aber da muss man ein Auge darauf haben. Es kann hier einen heftigen Einbruch bei der Population geben wenn der Generationswechsel erfolgt.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit