Fragen zur Varroabekämpfung

  • Moin,



    Ich möchte als NeuImker demnächst meine erst AS-Behandlung durchführen.
    Und da varroawetter.de mir ab nächste Woche grünes Licht gibt für die Langzeit AS-Behandlung möchte is dieser am Montag starten.
    Es geht um 2 Ableger und 1 Kunstschwärm die alle auf fast 2 Zargen sitzen.



    Habe aber noch ein paar fragen:



    Gestern habe ich mal kurz die Böden mit ein Schieber geschlossen, nach 10 Minuten waren die Beuten um die Fluglöcher voll mit Bienen.
    Ist dieses verhalten normal? Die Außentemperatur lag bei zirka 17°.


    Habe nach ne halbe Stunde die Bodenschieber wieder entfernt.


    Soll ich bei der AS-Behandlung mit der Nassenheider Prof. die Schieber einsetzen (Boden verschließen)?
    Habe jetzt ein eingeengtes Flugloch (12cm x 7mm), soll ich dieses während der Behandlung komplett öffnen?


    Gruß, Victor

  • Hallo Victor,


    während der AS Behandlung muss der Boden geschlossen sein. Da die AS-Dämpfe schwerer sind als Luft, würden diese zu schnell aus der Beute entweichen und nicht genug Wirkung zeigen.
    Siehe dazu auch die dem Verdunster beiliegende Anleitung. Ist eigentlich gut beschrieben. Fluglöcher bleiben wie sie sind. Bei stark verkleinertem Flugloch evtl. etwas öffnen.


    ABER: Ich würde Ableger oder Schwärme von diesem Jahr (wie deine) jetzt noch nicht ohne zwingenden Grund einer AS Behandlung aussetzten! Hast du eine Befalls-Kontrolle gemacht? Z.B. Puderzuckermethode oder wenigstens die Schieber mal eine Woche drin lassen und Milbenfall kontrollieren.


    Das die Bienen bei den jetzigen, relativ niedrigen Temperaturen aus der Beute kommen, ist schon ungewöhnlich. Setzte die Schieber mal abends ein und beobachte am nächsten Tag.


    Gruß
    Micha

  • Habe jetzt die Schieber mit Windel wieder eingesetzt, aber hinten ungefähr 1 cm offen gelassen. Die Bienen bleiben jetzt in der Beute.


    Werde heute Abend zumachen und Sonntag mal schauen was da an Milben gefallen ist.


    Wenn nötig werde ich de Behandlung durchführen. Die 3 Jungvölker habe ich biss jetzt mit zirka 4,5 kg Sirup 2:3 gefuttert.


    Gruß, Victor

  • Hallo Victor, wieso willst du denn die Ableger und KS behandeln ? Hast du es nicht schon bei der Bildung getan ? Ich behandle die KS bei der Bildung und dann erst wieder im Winter.
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Hallo Micha, Marcus,


    Die Ableger habe ich in der Brutlose Zeit mit 15%-er Milchsäure eingesprüht.
    Der KS habe ich behandelt bekommen.


    Es sollen also nur wenige Milben im Volk sein.


    Werde das Ergebnis der Kontrolle mall abwarten.


    Danke für eure schnelle Antworten.


    Gruß, Victor

  • [QUOTE=Wursterland;482051...Soll ich bei der AS-Behandlung mit der Nassenheider Prof. die Schieber einsetzen (Boden verschließen)?
    Habe jetzt ein eingeengtes Flugloch (12cm x 7mm), soll ich dieses während der Behandlung komplett öffnen?
    Gruß, Victor[/QUOTE]


    Ich lasse die Windel bei der Behandlung raus und das Flugloch so wie es ist. Bisher hat die Behandlung bei mir so immer hingehauen.


    Wenn Du bei Bildung der Ableger mit MS behandelt hast, würde ich jetzt auch nicht behandeln und später erst nach erfolgter Kontrolle des nat. Milbenfalls.


    Grüße


    Herr Rübengrün

    Prüfet Alles und wählet das Beste!


    Erst kommt das Fressen, dann die Moral!