Ableger, trotz Königin verdeckelte Weiselzelle

  • Hallo, ich habe einen Ableger auf mittlerweile 6 Waben Zander der eine Königin (geschlüpft aus einer Zuchtweiselzelle am 29.05.15) hat, die ich auch gesehen habe, ein schönes Brutbild mit jeder Menge Stifte hat.
    Aber auf einer Wabe mitten drin sitzt eine ( nur eine) verdeckelte Königinenzelle, Weiselzelle oder Nachschaffungszelle, aber sonst keine Spielnäpfchen oder dergleichen. Die Königin ist auch am Hinterleib noch dick also glaube ich kein Schwarmgedanke.
    Meine Fragen:


    1. Will der Ableger umweiseln trotz leistungsstarker Kö?
    2. Was pasiert wenn die junge Kö schlüpft?
    3. Was soll ich da machen ausbrechen oder stehen lassen?
    4. Könnte mann mit dieser Wabe noch einen Ableger machen plus Brutwaben aus anderen Völkern, wenn ja wieviel Waben müssten es sein?



    Danke für die Antworten


  • 1. Will der Ableger umweiseln trotz leistungsstarker Kö?
    2. Was pasiert wenn die junge Kö schlüpft?
    3. Was soll ich da machen ausbrechen oder stehen lassen?
    4. Könnte mann mit dieser Wabe noch einen Ableger machen plus Brutwaben aus anderen Völkern, wenn ja wieviel Waben müssten es sein?


    1. schaut so aus, zumal wie willst du beurteilen ob die Königin Leistungsstark ist bei 6 Zanderwaben?
    2. Sie erfreut sich ihres Lebens ^^, normalerweise wird sie zur Begattung ausfliegen und dann mit Stiften beginnen. Wenn alles gut ist werden sich deine Mädels irgendwann für eine der beiden entscheiden und die andere wird verschwunden sein
    3. Einen Grund dürfte die Zelle haben... Besser jetzt als im Oktober oder dann im Frühjahr ein weiselloses Volk zu haben.
    4. Könnte man, 4 Brutwaben mit schlüpfender Brut sollten bei ständiger Fütterung (sobald sie zu legen beginnt) vollkommen reichen.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • 1. Will der Ableger umweiseln trotz leistungsstarker Kö?


    Sieht so aus. Allerdings: Bienen haben manchmal eine andere Einstellung zu "leistungsstark" als Imker.


    2. Was passiert wenn die junge Kö schlüpft?


    Eine von beiden wird umgebracht oder beide leben eine Weile nebeneinander im Volk.


    3. Was soll ich da machen ausbrechen oder stehen lassen?


    Schwierige Frage. Meine Erfahrung: Fast immer, wenn ich die alte Königin retten wollte, wurde die früher oder später buckelbrütig. Darum lasse ich den Bienen die Freiheit zu entscheiden.


    4. Könnte mann mit dieser Wabe noch einen Ableger machen plus Brutwaben aus anderen Völkern, wenn ja wieviel Waben müssten es sein?


    Würde ich in dieser Jahreszeit (nach der Sommersonnenwende) nicht mehr machen.
    Eventuell, wenn man totale Bruterneuerung (zur Milbenreduktion) macht, dann die alte Königin dort zusetzen.

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"