2 völker vereinigen (mit und ohne Königin)

  • Hallo zusammen,


    wir haben 1 Volk ( 2 Zargen, mittelschwach) und ein Volk (1 Zarge, aber stark)


    Wie kann ich die beide vereinigen ?? [/SIZE]:Biene:[size=14]




    Danke p_flower01:

  • erst danke für die Antwort !
    ich muss meine Frage nachbessern


    mittelschwaches Volk mit 2 Zargen ist ohne Königin


    1 zarg. mit Königin


    Welches davon soll ich unten stellen??
    mit oder ohne Königin??

  • soll ich später eine Zarge entfernen?
    welche?


    wann soll ich die Papierreste entfernen??


    Nach einer Woche kannst Du in eine Zarge die schlechtesten Waben sortieren und diese Zarge dann ganz nach unten setzen, die sollte dann ziemlich fix brutfrei sein, dann nimmst Du sie weg. Entweder im Herbst, oder im frühen Frühjahr. Macht nix, wenn die erstmal dreizargig in den Winter gehen. Die Papierreste brauchst Du nicht zu entfernen, das machen die Bienen von selber. Wenn Du beim nächsten Mal durchschaust, mußt/kannst Du nurnoch das Papier aus der Falz kratzen.


    Viel Erfolg & beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • erst danke für die Antwort !


    Welches davon soll ich unten stellen??
    mit oder ohne Königin??


    Hallo 123 Sonne. Immer das Volk mit der Königin an's Flugloch setzen, denn wer am Flugloch sitzt regiert. Über Zeitung und eine Woche nicht nachsehen.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Zarge mit Königin nach unten, darauf dann die bereits durchsortierten und zusammengepackte Zarge vom weisellosen, 3. Zarge aussortieren und alte Waben einschmelzen, Zarge oben drauf und Füttern, dann haben beide Kisten gleich eine gemeinsame Arbeit und werden es dir danken.


    Warum packst keine neue Königin in das weisellose? Das wird noch bis zum Winter. Eventuell 1-2 Brutwaben aus dem starken umhängen und gut.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • Immer das Volk mit der Königin an's Flugloch setzen, denn wer am Flugloch sitzt regiert.


    Moin, immer die neue Königin nach oben, damit die sicher ist vor den alten Tanten in Fluglochnähe. Am Flugloch regiert keiner, weil das untere Volk grade zufällig weisellos ist. Nach einer Woche so machen wie Markus schreibt. Oder direkt. Oder so wie Josef. Hat halt jeder so sein Rezept :)


    Eine Woche nicht nachsehen würde ich aber auch sofort unterschreiben.


    Beste Grüße,
    Ralf


    Ist das besonders eindringlich wenn man etwas fett schreibt?

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Nicht streiten. In diesem Fall haben wir eine weisellose und eine weiselrichtige Einheit. Da muss man nicht wirklich was mit oben und unten beachten. Sofern die weisellose Einheit auch noch hoffnungslos weisellos ist, dann ist an dem ganzen überhaupt nichts zu beachten (da hat Ralf vollkommen recht. Wollte jetzt aber nicht ausführlich noch erklären was wann wo zu beachten ist, da wir ja einen konkreten Fall vorliegen haben).
    Ausser man will sich gleich etwas Arbeit ersparen und sortiert das ganze so hin, wie man es dann auch für den Winter und das Einfüttern nutzen würde.
    Brutnest durch die Königin ist unten vorhanden, am besten noch ein Absperrgitter drauf, weisellose Einheit auf eine Zarge sortieren und oben drauf setzen -fertig.
    Dann kann man direkt mal 5 Kg füttern und das Winterfutter kommt erst mal in die 2. Zarge wo die Brut ausläuft und Platz ist. Solang kann die andere unten weiterlegen und wird noch nicht zu sehr eingeengt.
    Dann Behandeln, nochmal 5 Kg rein und Absperrgitter wieder raus.Nun kann Madam auch bei Bedarf noch oben herum wursteln, was sie aber nach meiner Einschätzung nicht wird -ausser das Volk ist immer noch zu schwach und sie gibt Vollgas.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit