Königinnen weg / keine Brut

  • Hallo Leute!


    Hab dieses Jahr mit der Imkerei angefangen, u.a. einen Garten mit 5 Völkern gekauft.


    Nun hab ich mit 8 Völkern 6 Königinnen verloren, manche nachgekauft und wieder weg.


    Erst neulich hab ich in einem Ableger eine Weiselzelle entdeckt und später die Königin. Jetzt ist diese auch wieder spurlos verschwunden und eben auch keine Brut vorhanden, wie auch in 4 anderen Völkern.


    Bin ratlos und versehe die Bienenwelt nicht mehr. Mein Imkervater, der das seit 50 Jahren macht, weiß auch nicht weiter.


    Was ist passiert und wer kennt dieses Problem?


    Hab jetzt wieder 2 Königinnen bestellt, die bald da sein werden.


    Vielen Dank und viele Grüße


    Marcus


  • Hallo Markus!


    Irgendwie schreibst Du etwas wirr. Nimms mir nicht krumm!


    Du hattest also 5 Völker gekauft und jetzt hast du 8 Völker.
    Dann hast Du 6 Königinnen verloren?
    Sind die geschwärmt oder was?


    Und die nachgekauften wieder weg?


    Und jetzt noch einmal 2 Königinnen bestellt?


    Also erkläre das mal ordentlich, was alles so gewesen ist und was du vor hast.
    :wink:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Das ist das Gesetz des Bien. Hab auch Jahre in denen man unmöglich soviele Königinnen auf der Seite haben kann, wie man dann benötigt.
    Allein dieses Jahr bei meinen ungeliebten, schwarmteufligen, angeblich varroaresistenden und honiglosen 20 Völkern waren 2 dabei die keine neue Königin wollten, obwohl sie hoffnungslos weisellos waren. Ein Volk davon hat mir regelrecht 4 Königinnen "gefressen" trotz aufteilen, verstärken usw.
    Von diesen 20 Völkern haben nun nur noch 7 die original Königin, der Rest wollte schwärmen und die Schwarmzellenköniginnen gingen bei der Begattung verloren.
    Bei meinen restlichen Völkern lag die Königinnenausfallquote bei unter 5%.


    Besonders bei Anfängern finde ich es wichtig, dass sich diese bei 2-3 Völkern mindestens nochmal soviel MiniPlus halten um immer auf Reserveköniginnen zurück greifen zu können. Sonst wird es meist teuer, da im Herbst oder Frühjahr kaum was zu bekommen ist und dann sinds gleich mal 30-50% Verlust.
    Gerade am Anfang werden Königinnen oft gequetscht, gerollt oder was auch immer damit gemacht.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • Hab gestern meine Völker abgeräumt und in diesem Zug wollte ich erweitern und auffüttern.


    Ein Wirtschaftsvolk ist komplett brutfrei (keine Stifte - keine Larven - keine verdeckelte Brut). Was mich etwas stutzig gemacht hat ist, dass die Bienenfluchten ganz normal funktioniert haben.


    Könnt ihr euch das erklären?


    Ich kann mir nur vorstellen, dass das Volk geschwärmt ist und da einen noch unbegattete Königin drin ist?
    Meine gezeichnete hab ich zumindest nicht gefunden.

    mein Fahrradlicht ist mit Lichtgeschwindigkeit unterwegs und ich ganz knapp hinterher

  • Hallo Janos,


    es ist zwar plausibel, dass Bienenfluchten bei Weisellosigkeit nicht gut funktionieren (kann das zum Glück bisher mangels eigener Erfahrungen nicht nachprüfen), aber sie funktionieren offenbar auch aus anderen Gründen gelegentlich schlechter.


    Habe gestern auch bei allen meinen Völkern den letzten Honigraum gefluchtet und dabei einen Schnellcheck auf Brut gemacht. Alle scheinen in Ordnung, Brut in allen Stadien.


    Keine Weisellosigkeit.


    Dennoch haben letzte Woche die allermeisten Bienenfluchten überhaupt nicht gut funktioniert, nach 2 bzw. sogar 3 Tagen waren immer noch bis zu 20% Bienen oben drin.
    Es war äußerst nervig, die bei dem aktuellen Räuberdruck und bei der Hitze abfegen zu müssen.


    Die Hitze dürfte wohl auch der Grund gewesen sein, dass sie nicht runter wollten. Andere Gründe (außer Weisellos und Hitze) fallen mir jedenfalls nicht ein.


    Gruß
    hornet


  • Eine funktionierende Bienenflucht trotz fehlender Brut halte ich für ein Indiz, dass das Volk nicht weisellos ist. Die Bienen riechen die Queen und gehen zu ihr runter. Solche Brutpausen entstehen beim Abschwärmen, aber auch eine stille Umweiselung kann zur Brutpause führen. Es dauert u.U. etwas, bis eine neue loslegt, warum auch immer.


    Eine schlecht oder nicht begattete Kö hatte ich dieses Jahr, das Brutbild wies daraufhin: über die Wabe verteilt vereinzelte Buckelbrut.


    Gar keine Brut lädt ein zur Wieselprobe mit jüngster Brut.

  • Ein Wirtschaftsvolk ist komplett brutfrei (keine Stifte - keine Larven - keine verdeckelte Brut). Was mich etwas stutzig gemacht hat ist, dass die Bienenfluchten ganz normal funktioniert haben.


    Könnt ihr euch das erklären?


    Hab auch ein paar Kandidaten, die völlig aus der Brut sind. Ist nicht so ungewöhnlich um diese Zeit. Sobald Du fütterst, brüten die auch wieder. Ist doch praktisch, so erwischst Du die meisten Varroen. Wenn man nicht eine ausgesprochene Spättracht hat, finde ich das toll. Sollte man durch Zucht fördern.


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Jo hab jetzt Futter drauf - bin gespannt was passiert - werde dann die Tage mal MS behandeln und dann weiterschauen

    mein Fahrradlicht ist mit Lichtgeschwindigkeit unterwegs und ich ganz knapp hinterher

  • luffi :


    - hab einen Garten gekauft mit 5 Völkern; 3 Altvölker vom Vorjahr und 2 neu gekaufte Jungvölker mit frischer Königin


    - die 2 neuen entwickelten sich gut, die anderen waren erst ok; Königin drin, alles bestens


    - 1 Altvolk ist geschwärmt und wurde von mir eingefangen = neues Volk ( Nummer 6 )


    - dieses hat sich nochmal geteilt = neues Volk ( Nummer 7 )


    - von einem anderen Altvolk hab ich einen Ableger gemacht = neues Volk ( Nummer 8 )


    - das dritte Altvolk entwickelte Buckelbrut aber keine normale Brut -- Bienen in den Garten gekippt, Absperrgitter vors Flugloch ( Drohnenmütterchen ) und neue Königin rein


    - der Ableger bekam ebenfalls eine neue Königin


    - dann ware 2 Königinnen der Altvölker einfach weg; nicht geschwärmt, nur verschwunden


    - daraufhin nochmal 2 neue gekauft und eingesetzt


    - beide nach ein paar Tagen tot aufgefunden


    - der Ableger aus dem Altvolk baute sich selbst eine neue Königin, die ich auch fand; diese ist jetzt auch weg


    - jetzt hab ich 2 Altvölker und 3 neue ohne Brut und ohne Königin und 3 Völker, die in Ordnung scheinen


    - hab wieder 2 Königinnen gekauft für die neuen Völker, erstmal


    - hoffe jetzt auf Erleuchtung, weil ich keinen Rat mehr weiß

  • Ich frage nocheinmal, ob dir die Weiselprobe geläufig ist ? Es scheinen schon Königinnen im Volk gewesen zu sein. Wenn nicht, dann hätten die Bienen, nicht die gekauften Königinnen gekillt.

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Gibts hier keinen Erfurter der mal kurz bei Marcus E vorbeischauen kann? Es ist ja offensichtlich, dass hier mal jemand beratend zur Seite stehen sollte. Am besten gleich paar Königinnen mitbringen und dann klar Schiff machen.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit