Erweitern oder nicht vor Varroabehandlung

  • Ich habe vor ca. 4 Wochen einen Ableger gekauft. Er war damals auf 8 Rähmchen, ich habe ihm noch 2 Mittelwände zum Ausbauen gegeben, die Zarge ist somit voll. Letzte Woche habe ich den Milbenfall kontrolliert - 8 Milben in 3 Tagen. Da ich heute mit der Ameisensäurebehandlung mit dem Nassenheider Professional anfangen wollte habe ich gestern noch einmal kurz den Futterstand kontrolliert und dabei festgestellt, dass alle jetzt Wabengassen besetzt sind, und das Volk unten etwas durchhängt. Sollte ich, das Volk noch vor der Behandlung mit einer Zarge erweitern?


    Vielen Dank für die Antworten


    Margit

    Wenn ich mal groß bin, will ich auch Imker werden...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Kirschenbraun1 () aus folgendem Grund: ergänzt

  • Während der Behandlung wird nicht gefüttert und auch nicht gebaut, die Erweiterung wäre daher sinnlos. Erst behandeln, dann erweitern und füttern.


    Gruß Ralph

  • Hallo. Hätte da auch eine Frage bzl. erweitern.
    Habe im Mai 2 Ableger gemacht. Davon den zweiten aus versehen mit der alten Königin. Beide haben sich sehr gut entwickelt, besetzen eine ganze Zarge (Zander) und haben mindestens 5 Brutwaben.
    Mangels ausgebauter Waben wollte ich jetzt die Mädels noch bissl bauen lassen. Habe je eine Zarge mit 7 Mittelwänden aufgesetzt und ca. eine Woche lang jeden zweiten Tag gut 0,5l 1:1 gefüttert. Aber da tut sich nix. Kann gut sein das sie schon keine Lust mehr haben, oder?

  • ...Kann gut sein das sie schon keine Lust mehr haben, oder?...


    :daumen: Lass sie im Frühjahr bauen und dann gleich im Honigraum. Überwintere auf einer Zarge, das ist kein Problem. Also wieder runter mit der zusätzlichen Zarge.


    Gruß Ralph