Brutwaben-Ableger vom 23.06. - Räuberei?

  • Hallo,


    seit dem 23.06. also fast seit 4 Wochen habe ich einen ABleger CArnica (bzw. Mischmasch mit buckfast) bekommen. Bin seitdem fleissig am Lesen und habe auch zwei Imkerpaten, von denen ich jetzt leider gerade keinen erreiche.
    Gestern Abend habe ich gegen 9 mit dem Futtersirup vom Imkerladen gefütter, dabei auch sehr auf Sauberkeit usw. geachtet. Ich habe eine Leerzarge auf das Volk gestellt (Deckel hat ein Loch zum Füttern) und dann nochmal mit Deckel und Wetterschutz abgedeckt. Jetzt erlebe ich ein irres WirrWarr um den Stock herum. Kann allerdings keine offensichtlichen Anzeichen für Räuberei erkennen..


    Wie kann ich genau sehen ob geräubert wird?


    Königin hab ich gestern gesehen, die hatte einen recht spitzen schwarzen Hinterleib..Sagt mir das irgendwas?
    Sitzen auf 4 Brutwaben und haben mittlerweile 3 Futterwaben voll. Habe auch Larven gesehen und verdeckelte Brut - bin allerdings nicht ganz sicher ob es Drohnenbrut sein könnte?
    Volk ist sehr ruhig auch wenn ich öffne - Kasten bis zum Bersten voll mit Bienen...


    Bin sehr sehr dankbar für alle Tips!!

  • Hallo Auriae,


    dass nach dem Füttern der Flugbetrieb steigt ist normal, die suchen nach Tracht.


    Wie groß hast du das Flugloch? Wie hast du gefüttert? Also was hast du in die Leerzarge rein gestellt?
    Das mit der Drohnenbrut... kannst du nicht ein Foto einstellen? Ansonsten kann dir das niemand sicher sagen.


    Liebe Grüße


    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Hi simon,


    vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Habe einen 1 kg Joghurtbecher voll Sirup mit Stöcken drauf (so hab ich schon ein paarmal gefüttert, allerdings immer nur selbst angerührtes Zuckerwasser ca 1:1) einfach reingestellt


    Könnte versuche heute Abend ein Foto zu machen..
    Möchte die allerdings nicht zu häufig stören. Ich wollte auch noch umsiedeln in eine neue Zarge, da die alte geliehen ist. Stört die das sehr?


    Kannst du was zum Aussehen des Hinterleibs sagen? Denke eher die muss noch auf Touren kommen?!

  • Mach den Becher zu, in den Deckel paar kleine Löcher mit Nagel, schnell umdrehen (nicht in oder neben das Volk tropfen) und auf das Loch stellen... Ich vermute dazu ist das Loch eigentlich gedacht :wink:


    Ich vermute nach deiner Beschreibung keine Räuberei, aber du musst erweitern und erkennen ob die noch genügend Platz zum Brüten haben, falls nein, füttern sofort einstellen.


    Königin sollte jetzt ein pralles Hinterleib haben, richtig dünn und spitz klingt nicht wirklich gut. Entscheidend ist aber was legt sie? Hast du schöne geschlossene Brutflächen im Volk, kein Grund zur Sorge.


    Umhängen in eine neue Beute kannst du jederzeit, mach das in einem Arbeitsgang mit dem Foto machen. Und dann wieder Kiste zu für mindestens 1 Woche :)


    Liebe Grüße


    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Um die obere Zarge schwirren auch superviele Bienen und Wespen rum.. Rein kommt da aber keine.
    Beobachte auch kein Geschmiere oder Wachsreste am Eingang und Kämpfe hab ich auch nicht gesehen..


    Geschlossene Brutflächen ab wievielen Waben nebeneinander? Muss ich utner dem Aspekt nochmal anschauen.
    Habe das Buch von Dr. Liebig und nach der Beschreibung dort kann ich nicht zwischen Arbeiterinnen-/Drohnenbrut unterscheiden.


    Mein Flugloch ist übrigens ca 3-4 cm lang und eine Biene hoch


    Denke mal wenn die das so schnell wegfuttern wie die letzen Male ist das eh morgen weg.
    Dann bau ich die um in die neue Zarge und kann dann wie bisher füttern.


    Zur Wabensituation: Es waren drei Brutwaben, z.T. mit ganz junger Brut und Eiern. Dazu eine Honigwabe und ein leeres Rähmchen mit Mittelwand.
    Mittlerweile hab ich noch zwei Rähmchen mit Mittelwänden reingehängt - gestern schon alles ausgebaut - da hab ic nochmal zwei reingehängt.

  • Dann vermute ich du hast da wohl irgendwo gekleckert :wink:


    Nicht ab wievielen Waben nebeneinander sondern eine verdeckelte Brutwabe nehmen und dann darauf schaun, ob die Brut dort lückenhaft ist. Ideal ist, wenn nur ganz wenig Zellen leer sind.


    Ich glaube auch nicht an Drohnenbrütigkeit bei deiner Beschreibung, das hört sich ganz gut an.


    Wie schnell waren die 2 Mittelwände ausgebaut? Wie gesagt, aufpassen und nur nicht zuviel füttern!

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Nochmal vielen Dank für die schnelle Antwort - werde nachher mit meiner Bekannten telefonieren und dann evtl. heute Abend umziehen und Fotos machen. Vielleicht nehm ich dasFutter dann auch raus? Sie haben auch Pollen eingetragen - übrigens viel roten Pollen was is das denn jetzt noch??


    LG
    Auriae