Funktionieren Bienenfluchten bei Hitze nur schlecht?

  • Als ich die Idee vorstellte, haben die Bedenkenträger sofort ihre Bezweiflungsmaschinen in Betrieb genommen. Da war ich schon ein wenig verschnupft, wenn der Schleim der Besserwisserei über einem ausgegossen wird.


    Du hast damals hier gefragt wie und ob eine Technik aussehen könnte und ich war von der Idee begeistert. Reuse usw. Mich interessiert es sehr. Willst Du das Ding vermarkten, oder geht es um die Anerkennung und den Ruhm? Zweiteres gerne, ersteres mach doch. Oder soll das einfach keiner außer Dir haben? Wär ja auch legitim, aber halt auch nicht sehr nett. Aber auch gibt es keine Pflicht zu. Oder hast Du Angst vor Henry's Selbstbauzorn?


    Ich versteh das Problem noch nicht so richtig.


    Gespannte Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Du verstehst das Problem nicht. Ich schon. Mich ärgert das Abkupfern. Nicht der Imker sondern der Hersteller. Lassen es im Osten für ein paar Kröten herstellen und verdienen sich dumm und dämlich.:lol: Ein gutes Beispiel ist das fill up oder wie es heißt. In Münster von einer beschützenden Werkstatt vorgeführt und gleich hatten es die Kupferer im Angebot. "Dat die nicht schämen.":mad: Also ich werde es in der Imkerpresse veröffentlichen. Ein sattes Honorar einstecken. Und mich zwischen Berlepsch und Liebig einreihen.:daumen: Zander mag ich nicht. ER hat nach 33 gleich die germanischen Monatsnamen eingeführt.


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Gestern Morgen nach dem Frühstück gegen 9-10 Uhr die Fluchten verteilt, dazu Zarge mit Mittelwänden unter die Flucht gegeben, .


    Also das finde ich jetzt sehr spannend!


    Ich möchte ja gleich nach dem Abräumen der HR eine TBE machen und bin jetzt hierauf gestoßen.


    Könnte ich mir dadurch das Abfegen der BR Waben leichter machen?


    Ich würde dann auch unter die Bienenflucht einen BR mit MW hängen, wenn die HR abgenommen sind, eine Wabe mit Brut und eine Leerwabe in den BR mit den MW hängen und den dann als neuen BR nehmen.


    Es wären dann also für einen Tag zwei BR übereinander, darüber die HR über BF.


    Gehen die Bienen aus dem unteren BR in den oberen? wahrscheinlich bleiben die eher auf der Brut, oder? Aber ich hätte die Bienen aus dem HR schon mal im neuen BR mit den neuen Waben.


    Hm, allerdings bräuchte ich dann langsam eine Leiter... grübel....


    Oder einfach eine leere HR Zarge, dann stelle ich diese Bienentraube erstmal auf die Seite wenn ich die Waben aus dem BR umhänge.


    Was wäre denn die beste Methode mit möglichst wenig Stress für die Bienen? Sind ja leider momentan nicht so wirklich gnädig...

  • TBE heißt lt. Glossar "Totale Brutentnahme" aber auch "Totale Bauerneuerung". "Totale Bauerneuerung" kann man prinzipiell so machen, "Totale Brutentnahme" aber nicht. Der Ausbau der Mittelwände funktioniert aber besser, wenn man die alten Waben vorher entfernt. Dann ist es gleichzeitig eine "Totale Brutentnahme" und ein Mittel zur Reduzierung der Varroa.


    Gruß Ralph

  • Wenn ich richtig verstehe willst du an Tag zwei nochmals an das Volk und den unteren Brutraum abfegen??


    Wiso machst du es nicht wie schon oft geschrieben! Fangwabe und KÖ in neuen Brutraum, die Bienen vor das Flugloch gekehrt und Honigraum via Flucht oben drauf! Habe ich dieses Jahr samt Umweiselung bei allen Völkern gemacht! Das funktionierte auch ohne Fangwabe, da ich die Völker nach fünf Tagen mit OS bedampfe, brauche ich keine Fangwabe und sie gehen auch so runter!


    Gruß Tobi

  • Ich würde das sehr gerne so machen! Allerdings wird hier in diesem Thread erwähnt, dass die Bienen ohne Brut eher schlecht nach unten gehen, das verunsichert mich etwas.


    Sicher dass die Fangwabe reicht mit der Königin, dass die runter gehen? Dann würde ich es nämlich genauso machen.


    Die Erfahrungen scheinen aber teilweise auch anders zu sein und da ein Volk recht stichig ist will ich zumindest sicher sein dass das mit den HR klappt und ich die nicht auch noch abfegen muss....

  • Hallo!


    Also ich hab das jetzt mal so gemacht weil ich heute beim Schleudern Zeitprobleme hatte und die TBE dann doch ganz gerne zu einem anderen Zeitpunkt gemacht habe, nämlich gestern beim Einlegen der BF.


    Hat gut geklappt! Ein paar mehr Bienen hatte ich in dem Volk, das ich in anderen Threads beschrieben hatte, wo die Königin plötzlich im HR war. Da waren noch 19-20 Zellen allerletzte Brut, ich hatte die Königin vor ca 3 Wochen wieder in den BR nach unten gegeben. war allerdings verdeckelt, also keine Aufgabe für Pflegebienen.


    Alles in allem waren aber nur einzelne Bienen noch im HR, hat also funktioniert, auch mit nur einer Fangwabe und der Königin unten, ansonsten MW.


    Heute geschleudert und abends gefüttert damit sie bauen. Jetzt bin ich fix und foxi....


    Ich finde aber für einen Anfänger, bei dem einiges schiefging (2 Völker geschwärmt, bei einem war die Kö plötzlich im HR, insgesamt drei Völker) sind 30 Kilo Sommertracht nicht so schlecht, oder? :-)

  • Stimmt! Gar nicht mal sooooo schlecht...
    :liebe002:
    Für den Anfänger ist vor allem auch der Anfang schwer...
    Und so ging es jedem hier!
    :daumen:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)


  • -Je weniger verdeckelter Honig, umso mehr Bienen bleiben oben.

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)