• Hallo zusammen,
    kann ich jetzt noch teilen und behandeln und mir eine Königin nachziehen lassen? Oder
    wird das schon so langsam zu spät.
    Danke und Gruss
    Michael

  • kann ich jetzt noch teilen und behandeln und mir eine Königin nachziehen lassen.


    Gute Frage. Kann Dir so aber keiner sagen. Abgesehen davon, das solche Königinnen nix taugen und oft noch im selben Jahr, dann aber zu spät, umweiseln. Aber zu Dir, es kommt halt sehr darauf an, wie groß Dein Volk ist, wann Du die brauchst, im Raps oder erst zur Tanne... Teil die doch und behandel, und dann kaufst Du Dir zwei gute Königinnen und weiselst die ein. Probier das mal aus, Du wirst Dich wundern, wenn Du Deine Königinnen sonst immer aus Nachschaffung bekommst.


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Hallo,
    es sind Wirtschaftsvölker die sich derzeit auf 4 Zargen befinden. Bei einem habe ich einem habe ich einen Varroabefall von ca 6 Stck pro Tag festgestellt. Ich denke das ich da kurz- /mittelfritstig etwas unternehmen muss. Ich wohne zwar im Tannengebiet aber es ist noch unsicher was hier zu erwarten ist. Ab 10 August befinde ich mich für 10 tage im Urlaub deshalb wollte ich evtl. schon vorher etwas machen.
    Wenn ich zwei Königinnen organisieren würde, müsste ich dann mit dem Honigraum (Jungbienen) einen Kunstschwarm bilden? Oder meinst du ich soll in dem Teil mit dem Brutwaben Weiselzellen bilden lassen dann ausbrechen und anschließend die neue reinmachen?. Ist alles noch Neuland für mich:-D
    Gruß Michael

  • Hi Feldbiene,


    ich denke, daß das noch geht. Nur die Räuberei kann Probleme machen... Und zumindest hast Du die Muttervölker gut und weitgehend chemiefrei saniert.


    Ich mache das gerade (letztes und vorletztes Wochenende) und wenn die nachgezogenen Königinnen nichts taugen, dann tausche ich sie Ende September aus.


    Gruß Jörg

  • . Nur die Räuberei kann Probleme machen...
    Gruß Jörg


    Hallo Jörg,
    wenn Du ein Räubereigitter ranmachst geht das auch an "Problemständen" ohne Räuberei. So ein Teil ist natürlich nur für Freunde des Selbstbau etwas, Experten kaufen sich vermutlich diese Trichter im Fachhandel. Ob und wie die funktionieren weiß ich nicht :roll:
    LG
    Andreas

  • Wenn ich zwei Königinnen organisieren würde, müsste ich dann mit dem Honigraum (Jungbienen) einen Kunstschwarm bilden?


    Muttervölker auf neuen Böden zur Seite stellen mit Flugloch in die andere Richtung, alten Boden mit einer Zarge Mittelwänden an die alte Stelle, Königin im Ausfresskäfig dazwischen, Bienenflucht drauf und da drei bis vier HR daraufstellen. Nach zwei Tagen HR abräumen und füttern. Behandeln, bevor verdeckelte Brut da ist, die Muttervölker dann gleichzeitig. Darauf achten, das die Muttervölker genug Futter im Brutraum haben! Sonst die auch dezent anfüttern, dann nach der Behandlung alle Völker am Stand einfüttern, die neuen aber laaaangsam, die sollten schon auch Platz zu brüten haben.


    Viel Erfolg & beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife