Wo bleiben die Varroen?


  • Hallo Christoph!


    So sehe ich das auch! Gute Bruttemperatur, kurze Entwicklungszeit, wenig Varroa...
    Bin da nicht :confused:


    Schieber immer drin bei mir, auch bei Affenhitze wie derzeit.

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Hallo liebe Imkers



    das Ganze erinnert mich auch etwas an 2012. War es da im Sommer nicht auch längere Zeit heiß?


    Gilt da wo möglich folgendes


    Heißer Sommer = weniger Varroa
    kühler Sommer = viel Varroa



    So sehe ich das auch! Gute Bruttemperatur, kurze Entwicklungszeit, wenig Varroa...


    Heisst das nun, dass ihr Völker mit wenig Varroa aktuell nicht behandelt? (Da dies das ganze Volk schwächt und eine Vermehrung gem. Luxnigra erst ermöglicht?)


    In unserem Verein wird nächste Woche eine koordinierte Varroabehandlung proklamiert. Dann eine Woche Füttern. Dann nochmal eine Behandlung. Danach Auffüttern und soweit ich noch im Kopf habe Anfangs Spt. nochmal eine Behandlung. (Dann noch die obligate Oxalsäure im Nov.Dez.)


    Ich möchte meine Völker nicht einfach behandeln damit behandelt ist. So nach dem Motto "besser einmal zuviel als zu wenig", deshalb dachte ich, ich lass die erste Behandlung aus?


    Wie seht ihr das?


    Beste Grüsse
    Thomas, der jetzt dann nicht mehr weiss, ob er nächste Woche behandeln soll oder nicht..

  • Es wird behandelt.

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Hallo Christoph!


    So sehe ich das auch! Gute Bruttemperatur, kurze Entwicklungszeit, wenig Varroa...
    Bin da nicht :confused:


    Schieber immer drin bei mir, auch bei Affenhitze wie derzeit.


    Ich habe dieses Jahr auch seit Ende Februar, bzw. seit Erstellung d. entspr. Völker überall die Wärmebretter (unterm Brutnest, auf dem Gitterboden - bedecken ca. 90% d. Fläche) drin. So kann ich zwar nicht zählen, aber ich bilde mir ein, dass die Völker alle gut dastehen.


    Wann entnimmst du die Schieber, Luffi? Ich wollte die Wärmebretter irgendwann im Herbst (bin noch unschlüssig, wann) entnehmen, damit die Bienen dann irgendwann bis zur Sonnenwende aus der Brut gehen und sie dann zur Winterbehandlung wieder einlegen.
    Wie macht ihr das?

    Gruß Michi ☮ ------------- Spezialisierung ist was für Insekten! :-D

    🖖🏿Dif-tor heh smusma🖖🏿

  • Hallo Michi,


    ich habe Trogbeuten, die sind sowieso aus Massivholz und das ganze Jahr geschlossen und Zander-Magazin, dort bleiben die Schieber ganzjährig drin.


    Liebe Grüße


    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Ich habe noch immer keine einzige Varroa auf irgendeinem Schieber gefunden.
    Die Wirtschaftsvölker sind für die Fangwabenentnahme vorbereitet, die werde ich nicht durchführen, da wohl keine Varroen vorhanden sind. Ich lasse dort die Fangwaben auslaufen und nutze die angefangene Behandlung für eine Bauerneuerung.
    Bei anderen Völkern habe ich eine OS-Blockbedampfung begonnen, aber selbst nach der zweiten Bedampfung fällt keine Varroa. Ameisen habe ich nicht, falls dieses Argument jetzt kommen sollte. Ich werde also auch die Blockbehandlung abbrechen.
    Die aus Kleinkunstschwärmen herangezogenen Jungvölker werden jetzt sowieso standardmäßig nicht behandelt.
    Im August werde ich sehen, ob endlich irgendwo Varroen fallen.


    Gruß Ralph

  • Hallo Ralph


    kann bei mir auch feststellen, das es kaum Milben gibt, hatte jetzt Anfang Juli einen Schwarm, den habe ich gut mit OS eingesprüht und dacht da werden ja einige Milben zu finden sein. Auf dem Schieber waren 2 Milben zu finden. Eine Behandlung mit AS traue ich mir zur Zeit nicht, es ist einfach zu warm bei uns. Die Völker sind zum größten Teil noch stark in Brut.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Ich habe noch immer keine einzige Varroa auf irgendeinem Schieber gefunden.
    Im August werde ich sehen, ob endlich irgendwo Varroen fallen.


    Hier das Gleiche, selbst in den Brutsammlern kein Milbenfall. Allerdings hatte ich als Anfänger nicht gewagt, das TBE-Konzept von Kleingartendrohn eigenmächtig abzuändern, also - auf seinen Rat hin - wird voll durchgezogen. Nun habe ich wenigstens neuen Wabenbau. Auch gut.

  • ...Nun habe ich wenigstens neuen Wabenbau. Auch gut.


    Falsch!


    Genau DER (neue Wabenbau) ist im Kampf gegen Varroa und Viren einfach unschlagbar!:u_idea_bulb02:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Ich glaube,
    das im letzten Jahr
    die
    Warnungen sooo laut waren
    so das die Behandlungen " Korrekter" gemacht wurden.
    Und
    weniger Gifte auf den Äckern könnten doch auch ein bischen Wirkung zeigen.
    Salve
    db

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.


    Hier gibts was Gutes zu lesen

    http://www.pedigreeapis.org

    Eure Pedigrees, könnt ihr ab sofort hier problemlos u. fachlich geprüft im Original eintragen