Bienen an den Himbeeren

  • Hallo zusammen


    Ich beobachte seit ein paar Tagen im Garten, dass einige Bienen an den Himbeeren saugen. Ich habe davon schon gehört, dass sie, statt Nektar zu holen, sich an reifen Früchten bedienen. Es schadet in meinem Fall auch nicht, da ich letzte Woche komplett abgeerntet habe. Ich wunder mich nur, dass sie es jetzt tun, denn sie scheinen zwar draußen nichts mehr finden zu können, aber ich habe mit der Einfütterung begonnen, und sie haben sicher keine Not. Woran liegt es dann? Könnte es sein, dass die Bienen irgendeinen anderen Mangel haben, den sie kompensieren müssen?


    Danke für Eure Antworten!


    Janina

  • Hallo Janina,


    Bienen hören nicht auf zu sammeln weil du sie fütterst, die knallen dir jede Zelle voll und dann noch jede den Honigmagen... daher ist auch immer darauf zu achten Völker nicht zu überfüttern.


    Liebe Grüße


    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Hallo
    Ich glaube nicht das eine Mangelerscheinung vor liegt.Es liegt am Trachtmangel denke ich und da wird überall gesucht.Man kann bei uns auch viele Bienen an überreifen Kirschen beobachten die von den Staren angepickt wurden.Mit der Einfütterung beginne ich erst mitte bis ende August da bei uns noch genügend Rotklee und Luzernefelder im Flugbereich vorhanden sind.Die Weisel könnte ja sonst ihre Legeleistung nicht mehr voll entfalten um starke Völker für den Winter zu erzeugen!


    Grüße aus Thüringen

  • wenn man die Bienen füttert, meinen diese da draußen ist ne gute Tracht und fangen an zu suchen.
    Sie wissen nicht, dass diese Trachtquelle im Stock selber ist.
    Deshalb ist mit dem Füttern auch immer gleichzeitig eine große Räubereigefahr verbunden.
    Durch die Trockenheit und Hitze ist der Fruchtsaft für Bienen attraktiver geworden, daher sieht man sie dort auch suchen.
    Das könnte jetzt mit dem Aufkommen der Kirschessigfliege ein ganz neues Problem für uns werden, da diese bekanntlich sehr massiv bekämpft wird und somit auch mögliche Vergiftungen nicht ausbleiben werden.

    geht´s den Bienen gut, geht´s der Umwelt gut!

  • Hallo Berggeist!
    Wie kommst du auf roten Pollen ? Der Rotklee hat braunen Pollen .Zur Zeit wird reichlich gelber Pollen vom Gelbklee eingetragen.Die Luzerne wird auch stark beflogen sodas man zur Zeit kaum Bienen im Rotklee beobachten kann.Da die Luzerne besser honigt als der Rotklee wird sie natürlich bevorzugt!


    Viele Grüße

  • Bienen hören nicht auf zu sammeln weil du sie fütterst, die knallen dir jede Zelle voll und dann noch jede den Honigmagen... daher ist auch immer darauf zu achten Völker nicht zu überfüttern.


    Das war in dem Fall auch meine Vermutung, ich war nur nicht sicher, denn sie verhalten sich ja nicht immer so, oder? Oder vllt doch, und ich habe es nur vorher noch nie beobachtet? Wenn sonst also alles in Ordnung ist, dann bin ich ja beruhigt...


    Danke für Eure Anworten!

  • Das war in dem Fall auch meine Vermutung, ich war nur nicht sicher, denn sie verhalten sich ja nicht immer so, oder?


    Ich denke es kommt einfach nicht so oft vor, das aus den Früchten süßer Saft tropft und es sonst nichts zu holen gibt...


    Liebe Grüße


    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)