Bis wann spätestens TBE?

  • Ich möchte dieses Jahr statt der AS-Behandung TBE mit Milchsäurebehandlung machen. Bis wann spätestens wäre das möglich?
    Hier nimmt die Tracht absehbar noch kein Ende. Reichlich Kornblume und einige Hektar Bienenweidemischung von gleich zwei Landwirten (Gelbsenf, Buchweizen, Süßlupine, Borretsch ...) Eventuell kann ich sogar auf Honig überwintern.


    Zu überwinterungsfähigen Völker müssten die Brutscheunen nicht mehr werden; ich würde wiedervereinigen.
    Der Milbenbefall ist gering (kaum mehr als eine Milbe pro Tag im Gemüll, was natürlich, wenn die Vöker noch stark in Brut sind, nur bedingt aussagekräftig ist).


    Zur phänologischen Eintaktung: Bei mir endet gerade die Lindenblüte.


    Wolfgang

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Hallo Wolfgang,


    die Flugbienen sind für die nächsten 2...3Wochen bereits erzeugt. Und die Milbenfallzahlen spiegeln im Moment nicht den aktuellen Befall wider.


    Ich habe bereits alle großen Völker TBEsiert und es hätte wohl noch eine Woche früher sein können. Bei mir blüht noch ein großes Sonnenblumenfeld, was aber erfahrungsgemäß nicht viel Nektar bringt, der Rest ist durch.


    Gruß Jörg

  • Moinsen der Herr,


    ich habe letztes Jahr noch recht spät eine TBE zwangsweise gemacht - da Umzug von Zander auf Dadant. Das war Ende August. Hat auch noch gut funktioniert, obwohl man das so spät schon am Frühjahrsertrag merken konnte.


    Wenn du jedoch auf Honig sogar überwintern willst, musst du die TBE ja schon machen, bevor die Tracht hierzu endet - also dann am besten jetzt, wo die Linde endet. Dann bauen die auch noch lieber die neuen Waben aus.


    Gruß
    Frank


  • Dann bauen die auch noch lieber die neuen Waben aus.


    Waben ausbauen ist nicht das Thema, es sind nach der Lindenernte genügend ausgeschleuderte Honigwaben da.


    Aber Ende August wäre der Termin, der in Frage käme.


    Wolfgang

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Wow, klingt für mich recht spät alles.
    In Kirchhain wurde gesagt. Mitte Juli wäre bester Zeitpunkt.
    Ich mache immer alles etwas später, aber ich würde es - je nach Wetterlage und Standort, Ende Juli vollzogen haben wollen

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Mojn,

    Ich hole das Thema mal wieder hervor weil ich 2 Brutsammler gebildet habe um nach auslaufen der Brut 2 Buckfastköniginnen auf 1,5 DN einzuweiseln

    Jetzt habe ich das Problem das die Königinnen später als geplant kommen.

    Wie lange kann ich die Brutsammler ohne Königinnen laufen lassen ohne das sie Dummheiten machen?

    LG

    Dieter

  • Naja, wie lange ist lange? Du kannst mindestens einmal offene Brut zum Nachschaffen "nachhängen". D.h. nach 12 Tagen Zapfen brechen und nachschaffungsfähige Brut zuhängen. So kannste die Damen hinhalten.

    Der Rest ist Imkermathe. ;)


    Gruß Roman

  • Wenn sie WZ ansetzen, in Summe vom Ansatz einer WZ max. 3 Wochen. Die WZ vor Schlupf entfernen und ggf. neue BW zusetzen; gibt dann wieder Hoffnung.


    Man kann die Prinzessin auch schlüpfen lassen, dann ist alles i.O. Die musst Du dann aber finden...