Flugling auflösen

  • Hallo ich habe vor ca. 6 Wochen einen Flugling gebildet und eine Weiselzelle zugesetzt. Diese wurde ausgefressen und aktuell sind keine Stifte vorhanden. Da ich vor kurzem abgeschleudert habe möchte ich mein Wirtschaftsvolk teilen und behandeln.
    Dazu habe ich überlegt ob ich den Flugling vor das Flugloch abschlage und dann in die Beute die Brutwaben von meinem Wirtschaftsvolk reinsetzte (ohne Königin) ist so etwas möglich?
    Gruß Michael

  • Hier besteht die Gefahr, dass eine kleine schlummernde Afterweisel bereits soweit ist loszulegen. Bei 6 Wochen ist das kritisch. Mach am besten zuvor eine Weiselprobe und schau ob sie diese auch wirklich anziehen und sie nicht ausgefressen wird.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • Danke Markus, ich könnte diese doch im Abstand von 2 m abschlagen, müsste dohc funktionieren damit eine evtl Afterweisel verlorengeht oder ?

  • eher 20m wird empfohlen


    :daumen:


    Hab schon Versuche unternommen von direkt um die Beute abklopfen und 5 oder 10 Meter Entfernung. Immer wieder schaffen es die kleinen Biester irgendwie zurück zu kommen. Am besten Kiste nehmen, einmal hinters Haus laufen (Symbolisch gesprochen) und dort abkehren + Kiste woanders verschlossen hinstellen. Dein Flugling dann in der Nähe des Platzes der abgeschüttelten Beute stellen, dann finden die da auch hin und die Afterweisel kann nicht mehr zurück krabbeln.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit