Unterschied bei AS 60 und 85%

  • Ich bereite mich gerade Psychisch auf die Varroabehandlung vor und habe wie immer nach dem Imkerkurs 1000 Fragen Im Kurs wurde 85% AS benutzt (Im Liebigverdunster) - gut ist in DE nicht zugelassen, aber is nunmal so, da angeblich der Behandlungserfolg ein vielfaches besser ist. Über OX Verdampfung wurde auf Nachfrage nur gesagt das es wohl auch funktioniert. Kann mir jemand den Unterschied zwischen 60 und 85% AS erklären? Ich finde dazu nicht wirklich was im Forum. Warum ist die mit 85% nicht zugelassen - wird aber teils im Zweifel vom Vet doch Freigegeben :roll:Ist der Behandlungserfolg bei 85% wirklich so viel besser?

  • Als Anfänger würde ich mich nicht mit irgendwelchen Spezialspielchen und Sonderfragen herumärgern.


    Nimm' Bewährtes und verwende gescheites Material.


    Verdunster Nassenheider Pro und 65% AS - mehr braucht der Anfänger und meist später auch der Profi nicht und es funktioniert.


    Liebig Verdunster ist sicher auch nicht schlecht, jedoch hat der Nassenheider mehrere weitere Vorteile (Suchfunktion für Funde im Forum!), u.a. auch den, dass er keine 85%-AS braucht. Umgekehrt beweist die häufige Empfehlung von 85% AS für den Liebig-Verdunster, dass jener hier wohl etwas ineffizienter ist.


    Ich empfehle außerdem noch einen Packen Schwammtücher vorzuhalten, es kann Situationen geben, wo man diese Methode auch schnell anwenden möchte. Das merkst du dann aber selber wenn es soweit ist und kannst dann sofort handeln.
    Mehr als 65% brauchst du nicht, wenn du dich an die bewährten Konzepte hältst. 85% ist nicht besser, bei suboptimalen Bedingungen KANN sie aber das Ergebnis weniger schlecht ausfallen lassen.
    Suboptimale Bedingungen solltest du aber so oder so vermeiden.
    Und mit dem Nassenheider Pro kommst du sehr viel seltener in diese Verlegenheit.


    Gruß
    hornet

  • Hallo !


    Zunächsteinmal BTW:
    wir Imker werfen den Landwirten immer vor gegen die gute Praxis zu verstoßen,
    ob mit unzulässigen Pestizid Mischungen, falscher Beizung u.s.w.
    Da steh ich meineserachtens nach, als Imker in der Verantwortung nur zugelassene Varroabekämpfungsmittel zu verwenden !



    Also:
    AS60 ist wesendlich Bienenschonender als AS85, dies haben verschiedene Untersuchungen bestätigt.


    (kann man sich u.a. auf den Webseiten der verschiedenen Bieneninstitut ansehen)


    Während die Wirksammkeit von AS85 in keiner der Untersuchungen,
    als signifikant besser beurteilt werden konnte als die von AS60.
    Für Dich aus Bayern z.B. hier nachzulesen:
    > LINK S.16


    GdBK

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Oh, selbstverständlich meinte ich die "normale" AS, also die standardmäßig verwendeten 60 und nicht 65%, sorry. Da hat mir tatsächlich die Erinnerung einen Streich gespielt.
    Ansonsten bin ich ganz der Meinung von Bienenknecht.


    Gruß
    hornet

  • Hallo Bienenknecht,


    in dieser aktuell noch laufenden Studie der Uni Hohenheim liest sich das aber etwas anders:


    "...in 2009 haben wir uns erneut zusammen mit den Instituten in Veitshöchheim und Bochum um die Erweiterung der Standardzulassung auf 85%ige Ameisensäure ad us. vet. bei Anwendung der Medizinflasche bemüht, weil wir sie für die Behandlung von Bienenvölkern im Frühherbst nach Nutzung einer Spättracht für unverzichtbar halten"


    "...mit beiden Applikatoren wirkte die 85%ige Ameisensäure ad us. vet besser als die 60%ige."


    https://www.uni-hohenheim.de/p…pfung-8222ameisensaeure-1


    Grüße
    Rainer

  • Hallo,
    mir wäre um einiges wohler wenn man gerade Anfängern bei diesem wichtigen Thema, wo diverse Faktoren eine Rolle spielen eine Entscheidungshilfe an die Hand geben würde. Auch wird aus dem Link ersichtlich wann 85% AS eingesetzt werden sollte...
    Therapienotstand heisst nicht mehr ausreichende Temperaturen um 60% AS befriedigend zu verdunsten... vornehmlich die Spättrachtimker stehen dann regelmäßig vor einem Problem...
    LG
    Andreas

  • Ich schliesse mich den Bemerkungen meiner Vorschreiber an. Mit dem richtigen Applikator, braucht es nicht ein Mehr an konzentrierter Säure. Medizinfläschen, Liebig-Verdunster usw. haben ja den Nachteil, bei gesättigtem Docht, nicht mehr nachzulaufen. Bei starker Feuchte und kühler Witterung, kann hier zu wenig verdunsten. Dann nimmt man eben etwas Hartes, um den Schwachen Applikator in seiner Form doch noch zum Erfolg zu verhelfen.


    Fehlentwicklungen mit behördlicher Absegnung.


    Da bin ich wieder froh, wenn aus privater und praktischer Entwicklung heraus, der Nassenheider, von Bruno Becker existiert. Es wird nicht illegal und man zittert weit weniger (nicht nur wegen der weniger schlimmen Dämpfe).

  • "...in 2009 haben wir uns erneut zusammen mit den Instituten in Veitshöchheim und Bochum um die Erweiterung der Standardzulassung auf 85%ige Ameisensäure


    Welche 2 Wissenschaftler befanden sich zu dieser Zeit an den beiden Instituten ? Nach welchen Wissenschaftler ist der Verdunster benannt, der nicht richtig mit 60%iger Säure funktioniert ?
    Somit dürfte eigentlich erkenntlich sein, wieso an der 85%iger Säure festgehalten wird.
    Übrigends werden jetzt auch Beutenhersteller angepriesen......denn nur dort gibt es die gute Liebigbeute. Alles bestimmt streng wissenschaftlich und ohne irgendwelche Vorteile.
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Hallo !



    Die Achse Hohenheim (L) <> Bochum (A) ist in Imkerkreisen bekannt und berüchtigt,
    zwei exibionistische "Forscher" an und um die Biene treiben (trieben) dort Ihre bezahlte Arbeit.


    Der Liebig Dispenser ist nach dem "Erfinder" lediglich für 85%ige AS konzipiert,
    deshalb gibt es mit diesem Gerät praktisch auch keine Untersuchung mit der zugelassenen Säure Dosierung.
    Es gibt praktisch nur einen vernünftigen Dispenser für AS und dies ist ein anderer !


    *in Bayern wird eben, weil man das so sieht wie in Ihren oben von mir verlinkten Bericht nur Ameisensäure mit einer Konzentration von 60% gefördert (nachzulesen u.a. im Förderbericht 2014) und NICHT 85%ige !


    @ Wizard
    Ja, die um 1-2& bessere Wirksamkeit von AS85% gegenüber AS85% wird immer wieder genannt und bestätigt
    .... und verleugne ich auch nicht.
    Aber der Schaden den diese um ca. 1,4 fach so starke Konzentartion den Winterbienen / den Winterbienen Pflegenden antut ist um ein vielfaches höher
    .... und obendrein:
    unnütz - denn das 1-2% bessere Wirksamkeit (nicht signifikant) rettet kein Bienenvolk und tötet auch keines !


    Wie wir alle wissen ist die Standradzulassung für AS85% eben deshalb ausgeblieben,
    weil kein wirklich besserer Behandlungserfolg erzieht wurde.


    GdBK

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Hallo !


    könnte ich die Quelle erfahren, aus der die um 1,4 fache erhöhte Schädlichkeit abzuleiten ist?


    Wenn Du mich mit dieser Frage meinst, dann bitte ich Dich darum richtig zu lesen.


    1,4fache Konzentration schreibe ich.
    Und das ist nunmal das Verhältnis AS 60% zu AS85%,
    genau 1,41666667 ....


    GdBK

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.