Teilen und Behandeln

  • Hallo wissende Imkerfreunde,


    ich bin Jungimker und imkere mit Dadant, und möchte eigentlich wie Liebich das beschreibt teilen und Behandeln.


    Nun würde ich gern die Königinnen tauschen. Die Völker die ich habe, waren voriges Jahr alles Schwärme.


    Kann ich alle Rähmchen rausnehmen, durch Rähmchen mit Mittelwänden ersetzen, die Brutwaaben nach dem Abfliegen der Flugbienen zu Brutscheunen zusammenstellen und in die Fluglinge im Ausfresskäfig neue vor ca 4 Wochen begattete Königinnen einhängen? Natürlich würde ich auf den Flugling gleich dünnes Futter stellen.


    Geht das so??


    Freu mich auf helfende Antworten. Bin so unsicher, da ich es das erste Mal mache.


    IG Karsten

    Wer stets begreift was er tut, lebt unter seinen Möglichkeiten. Und. Ich leide nicht an Realitätsverlust, ich genieße ihn.

  • Hallo Karsten,


    nur Mittelwände ist schwierig. Du brauchst wenigstens eine Wabe mit offener Brut, die später - sobald sie verdeckelt ist, mit den darin sitzenden Milben vernichtet wird. Wenn diese Wabe nicht vorhanden ist, besteht außerdem die Gefahr, dass die Bienen aus der Kiste ausziehen.
    Einen Arbeitsbogen, der zwar für eine 2 zargige Betriebsweise ausgelegt ist, aus dem du aber gut den Aufbau der Brutraumzarge ableiten kannst, findest du unter den Veröffentlichungen des Instituts in Kirchhain: Vitale Völker durch komplette Brutentnahme


    Wenn du zufüttern musst, sollten entweder die Honigräume herunter, oder du musst mit eigenem Honig füttern.


    Gruß
    Ludger

  • Danke für Deine Antwort Ludger,


    kann ich denn neue Königinnen im Ausfresskäfig oder vielleicht sogar ohne dazugeben? Ein Bekannter macht nach der Ernte Fluglinge mit 10 liter dünnem Futter 0,6 ui 1 drauf und das klappt wunderbar.


    IG Karsten

    Wer stets begreift was er tut, lebt unter seinen Möglichkeiten. Und. Ich leide nicht an Realitätsverlust, ich genieße ihn.

  • Hallo Karsten,


    Ja du kannst im Zuge dieser Maßname problemlos umweiseln, aber ich würde eine neue Königin immer im Ausfresskäfig zusetzen.
    Das ist etwas anderes, wenn das Volk seine alte Königin behält, die es schon kennt. Da brauchst du keinen Zusetzkäfig, du musst dir nur sicher sein, dass die Königin im Flugling ist.


    Gruß
    Ludger

  • Einweiseln geht problemlos, wenn du 1 Leerwabe und sonst Mittelwände gibst. Den Zusetzkäfig hängst du zwischen die Leerwabe und die benachbarte Mittelwand, gleich unter Futterteig freigegeben. Die Varroabehandlung kannst du machen, indem du die erste verdeckelte Brutwabe entnimmst. Nachschaffungsfähige Brut würde ich auf keinen Fall einhängen, das gefährdet die Annahme der Königin.


    Gruß Ralph

  • Hallo Antwortende,


    Jetzt bin ich wieder unter den Lebenden (online). Vielen dank für Eure Tips. Werde es so machen und später dann Berichten.


    Herzliche Grüße Karsten

    Wer stets begreift was er tut, lebt unter seinen Möglichkeiten. Und. Ich leide nicht an Realitätsverlust, ich genieße ihn.