Kunstschwarm weisellos erstellen. Funzt?

  • Hallo Leute,


    ich möchte ja nach bzw. während der Honigernte aus den HR Bienen von 2,5 Völkern 2 Kunstschwärme erstellen.
    Dazu bekomme ich 2 Königinnen. Eine kann ich abholen, die andere Königin lasse ich mir schicken.
    Die Kö zum Abholen kann ich natürlich sehr gut timen. Die Post kann ich aber nicht so richtig einschätzen.


    Daher würde ich gerne die Honigernte zu einem Datum fix festlegen zu dem die Kö langsam kommen müsste. Wegen dem Tag Bienenflucht muss ich ja schon vorher anfangen.
    Dabei dann direkt die Kunstschwärme erstellen. Wenn die Kö noch nicht da ist dann eben weisellos.


    Erstellen möchte ich ihn nach der Methode von Bernhard. Schwarm direkt in Beute mit Mittelwände, am gleichen Stand stehen lassen und 3 oder 4 Tage verschliessen (Flugloch zu, Bodengitter offen).
    Dazu dann direkt den Fütterer drauf und flüssig füttren.


    Bekomme ich Probleme wenn die Kö erst 2 Tage später eintrudelt und der Schwarm solange weisellos ist?
    Sie werden dann vermutlich nicht wirklich bauen, verhungern sollten sie wegen dem Futter aber nicht.
    Und wenn sie eben 2 Tage später anfangen zu bauen ist es ja kein Problem.
    Ich möchte mit meinem ersten Kunstschwarm aber auch nicht direkt ins Klo greifen.


    Passt das so?


    Gruß

    Seit 16.4.2014 aktiver Imkerneuling. :daumen: 8 Völker auf Dadant. :)

  • Bekomme ich Probleme wenn die Kö erst 2 Tage später eintrudelt und der Schwarm solange weisellos ist?


    Der Kunstschwarm wäre erstmal gar kein Kunstschwarm, da ein Schwarm immer eine Königin hat.


    Und er wäre auch nicht 2 Tage weisellos sondern 2 Tage hoffnungslos, weil weder eine Königin noch junge Brut (um eine Königin nachzuziehen) vorhanden ist. Das wäre nur ein Haufen verzweifelter Bienen, die tagelang versuchen, aus dem Gefängnis "Kunstschwarmkasten" zu entkommen.


    Dann würde ich lieber die Honigernte verschieben, bis die Königin da ist und auch auf die Bienenflucht verzichten. Statt dessen gleich die Honigwaben zum Kunstschwarm abschütteln/kehren.


    Bei 5 Völkern hält sich der Abkehraufwand noch in Grenzen



    Stefan

  • Ich würde den Kunstschwarm erst erstellen, wenn die Königinnen eingetroffen sind.
    Kunstschwarm (= Zusammengewürfelte Bienen) ohne Königin ist Streß pur für die Tiere.

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Ich habe es fast schon vermutet ......
    Gut das ich gefragt habe.


    Mit der Brutwabe ist eigentlich eine gute Idee. Zumindest wären sie vermutlich nicht ganz so panisch.


    Da ich gerne mit der Bienenflucht arbeiten möchte ist es ein wenig schwieriger mit dem Timing.
    Andere Idee wäre vielleicht den Kunstschwarm völlig losgelöst von der Honigernte zu erstellen.
    Zuerst Honigernte dann wenn Kö da den Schwarm erstellen.
    Dann habe ich allerdings nicht wirklich überwiegend HR Bienen drin.


    Ich mache mir noch einmal Gedanken.


    Vielen Dank.


    Gruß

    Seit 16.4.2014 aktiver Imkerneuling. :daumen: 8 Völker auf Dadant. :)

  • Zitat

    Wozu die Bienenflucht? Du willst doch mit den Bienen aus dem HR einen Kunstschwarm bilden, die hast du aber nicht wenn du die Bienenflucht einsetzt!

    Und er hat sie doch. Wenn er unter den Honigraum eine Bienenflucht setzt, wollen die Bienen wieder zurück den eigenen Honig holen. Weil sie anfänglich hier die Flucht nicht kapieren, bilden sie unter dem Spundloch eine Traube, allerdings muss er unter mehreren Völkern Bienen ernten. Das wurde hier von kompetenter Seite bestritten, kümmert aber die Bienen nicht.
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Mein Vorschlag, wie ich es anwende. Wenn ich eine Königin habe, anschliessend ein Ablegerkasten mit einer Futterwabe, eine Leerwabe in den Ablegerkasten. Aus dem Honigraum die Bienen auf den Waben mit Wasser einsprühen und in den Ablegerkasten einschlagen, so viele wie nötig an Bienen. Anschließend den Ablegerkasten mit Mittelwände auffüllen. Ablegerkasten in 3 KM Entfernung aufstellen, nach 2-3 Stunden Königin mit Futterteig zusetzen.

  • Aus dem Honigraum die Bienen auf den Waben mit Wasser einsprühen und in den Ablegerkasten einschlagen, so viele wie nötig an Bienen.


    Dann hat man wenigstens auch kein Problem mehr mit zu trockenem Honig :roll:
    Wobei bei 16% könnte man ja noch ein wenig strecken und damit mehr Gewicht erzielen :u_idea_bulb02:

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit