Unternehmen Honig Abfüllen

  • Hallo liebe Imker,


    ich bin auf der Suche nach einem Unternehmen, die eine professionelle Honigabfüllung anbieten. Wir erhalten fast 2 Tonnen Honig und müssten diesen in 500g Gläser abfüllen lassen.
    Da ich mich leider gar nicht mit der Thematik auskenne, dachte ich, dass hier gewiss einige kompetente Menschen aktiv sind, die mir weiterhelfen können und Adressen nennen können.


    Der Honig stammt aus Kolumbien und wird über den Seeweg den HH-Hafer erreichen. Von dort müsste der Transport und das Abfüllen erfolgen.
    Ich freue mich über jeden Hinweis!


    Viele Grüße
    Katrin

  • Hallo Hartmut,
    was stört dich denn daran? Das tut mir leid, wenn ich das irgendwie falsch angegangen bin, aber es handelt sich um Bio-zertifizierten Honig.
    Sorry, ich bin nicht in der Imkerszene unterwegs und entschuldige mich, wenn ich jmd. auf den sprichwörtlichen Schlips getreten bin.

  • ach hartmut, nun sei doch nicht so.


    Vielleicht steckt dahinter ja auch ein Laden der landesbezogene Spezialitäten anbietet und sich nun viele in Deutschland lebende Kolumbianer darüber freuen.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • Liebe Katrin,


    falls dein Beitrag hier nicht Trollig sein soll, wäre eine kurze Vorstellung nicht schlecht.


    Jedoch kann ich es nicht glauben das jemand 2 Tonnen Honig importiert (wobei die Menge ich sehr geringe finde wenn ich schon einen Transport aus Übersee in Kauf nehme) und dabei alle Zollrechtlichen und Lebensmittelrechtlichen Vorschriften beachtet und dann nicht weiß was er damit machen soll.....
    Schreib doch mal auf Facebook da kann man dir bestimmt helfen.


    In diesem Sinne "Don't Feed the troll"

  • Hallo in die Runde, nein, ich bin sicherlich kein Troll.
    Eher wie die Jungfrau zum Kinde zu diesem Projekt gekommen. Primär forsten wir Wälder auf (ökologisch, nachhaltig, zertifiziert) und bieten unseren Kunden "Nebenprodukte" aus ihren Wäldern an.
    In den Wäldern haben wir Bienenstöcke, die dieses Jahr einfach unglaublich emsig waren und uns eine so große Menge beschafft haben, dass wir diese gerne an unsere Kunden weitergeben möchten.
    Bisher verkaufen wir Schokolade und nun kommt eben noch der Honig dazu.
    Dass es vielleicht nicht gerne gesehen wird, kann ich sehr gut verstehen, jedoch wollen wir mit dieser ja eher unwirtschaftlichen Kleinstmenge sicherlich nicht den Markt erobern, sondern lediglich
    unseren Kunden etwas aus ihren Wäldern anbieten.
    Momentan erkundigen wir uns, ob es einfacher wäre den Honig dort verpacken zu lassen oder eben erst in Deutschland.
    Also wie gesagt: Ich möchte niemanden beleidigen etc. sondern benötige tatsächlich Hilfe :)
    VG
    Katrin

  • Wenn es solch ein Projekt ist wie ich denke, dann finde ich diese Aktion sogar gut. Da ich viel in Südamerika bin, hab ich da schon einiges mitbekommen.


    Ich würde mich an deiner Stelle mal mit einem Berufsimker in deiner Nähe in Verbindung setzen. Jedoch wirst du zur aktuellen Jahreszeit kaum Glück haben, dass dies zu seiner normalen und eigenen Tätigkeit rein passt. Gegen Jahresende wird sich da aber sicher was finden.
    Wende dich doch mal an http://www.berufsimker.de/ und frag dort an ob man dir passende Adressen in deiner Nähe hätte oder deine Anfrage weiterleiten kann.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • Hmm, irgendwie ist mein Text von eben weg :/
    Na ja, ganz lieben Dank an euch!!! Ich werde mich dort einmal umschauen. Ich glaube, eine Selbstabfüllung kommt für uns nicht infrage, da wir nicht die Räumlichkeiten und Kapazitäten (und das Knowhow!) dafür haben.
    Wir wollen tatsächlich nur unseren Wäldern und der Natur etwas Gutes tun und haben nun eben so viel Honig, dass wir diesen gerne an unsere Kunden weitergeben würden. Wie gesagt, lukrativ wird es bei dieser eher kleinen Menge nicht, das ist auch nicht unser Ziel ;)


    Danke noch mal und viele Grüße!


    Katrin