Honigschleuder der Marke Königin

  • Werbung

    Hallo,
    ist ja sehr interessant. Könnte jemand der diese Schleuder in Betrieb hat evt. mal ein paar Bilder hochladen. Vom Motor, Steuerung (Schaltkasten -Technik) und vielleicht die Sachen die negativ aufgefallen sind.


    gruß

  • Da ich ja auch am Schleuder suchen bin habe ich mir die Seite mal angeschaut zu meiner bisherigen Wahl. Der Preis ist deutlich günstiger für eine sogar fast doppelt so grossen Radialschleuder. Das finde ich schon gut, aber macht mich auch Stutzig.
    Vor allem der Satz "10 Jahres-Garantie für Durchrostung!", was genau kann da alles durch rosten? Wie hoch ist die Gefahr auf Rost im Honig, wenn es mal Anfängt wo zu Rosten.
    Aber ne 42 Waben Honigschleuder für unter 2000 Euro mit voll Automatischer Steuerung klingt dann schon sehr Reizvoll. :)

  • Hallo Cabra,


    du hast 60+ Völker, und die andere Technik ist auch vorhanden?


    Oder ist gerade nur der Geiz ist Geil-Modus eingeschaltet?


    Gruß
    Ulrich

  • Nein habe ich nicht und ich brauche auch keine 42 Wabenschleuder. Jedoch ist der im Vergleich zu anderen Händlern doch sehr deutlich günstiger. Genau deswegen schau ich gerade genau hin. Vielleicht liegt es nur an den Lohnkosten, aber vielleicht wurde auch an Kritischen Punkten Abstriche gemacht. Genau das würde mich jetzt interessieren. Und wenn am Ende alles ok ist, wieso sollte ich dann mehr für weniger Zahlen? Geld läuft auch mir leider nicht von selbst zu ;)

  • Ich bin Handwerker, und ich kann Dir aus meiner 59 jährigen Erfahrung sagen, daß Du genau das bekommst, was Du bezahlst. Abzocker lassen wir mal außen vor.


    Gruß
    Ulrich

  • Also was man raus Lesen kann bisher, dass sie kein Edelsstahl verwenden. Die Schweißnäthe nicht alle zumindest Optisch der Hit sind und der Boden nicht so ist, dass der Honig komplett abfliessen kann. Alles noch kein Beinbruch, so lange es nur wirklich nur die Optik der Schweißnäthe ist. Die bisherigen Meinungen zu den Geräten sind jedoch Positiv. Wie sehr wirken sich die Punkte also wirklich aus?


    Werra, man bekommt sicherlich nur das wofür man Zahlt, aber genauso trifft es zu, dass man für Sachen zu viel zahlt, weil der Preis eben kein Garant ist etwas für sein Geld zu bekommen. Genau deswegen versuche ich nicht nur bei Günstigen, sondern bei jedem Angebot genau hin zu schauen. Und scheinbar hält die Firma ihre Kunden zu frieden genug, dass sie weiter im Geschäft bleiben. Also ist es doch gut zu wissen, ob es für die eigenen Bedürfnisse reicht.Oder eben nicht.

  • Hallo,
    habe eine 6 Waben Zander Selbstwendeschleuder von Königin (gekauft 2016 in Stuttgart)
    davor hatte ich eine einfache 4 Waben Motorschleuder von CFM.


    Pluspunkte:
    * Der Durchsatz und der Komfort ist um Welten größer als ohne Selbstwendeschleuder
    * PreisLeistung passen,
    * Auch ist die Bedienung absolut intuitiv 8hoher WAF), da es nur ein simple s(zwei mal wennden) Programm gibt, ohne irgenwelchen Software Firlefanz
    * Die End-Drehzahl läßt sich (auch währen des laufenden Programms) mit einem Poti verändern.
    * Die Schleuderdauer wir mit einem Taster eingestellt und über LED angezeigt (ich glaube 1, 2, 4,6 min)
    * Im Normal-Fall betätigt man dann nur den Start Taster, und wenn die Maschine fertig ist piept sie dreimal.
    * Über 3 LED kann man den Fortschritt des Programms erkennen
    * Die mechanische Stabilität ist ausreichend groß, Die Schleuder kommt auch mit etwas Unwucht zurecht
    * Was mich absolut vom Kauf überzeugt hat sind die günstigen Ersatzteilpreise.
    Da ich 2016 mit einer defekten Schleuder und 25 vollen Honigzargen Samstag Mittag im Schleuderraum stand (Motor defekt=> ab jetzt Handkurbelbetrieb! und niemand da, der mir eine Schleuder leihen könnte (im Urlaub, schleudert selber..)),
    wollte ich unbedingt bei meiner neuen Schleuder auch gleich die wichtigsten Ersatzteile mit kaufen.
    Bei Königin kosten Motor, Automatik-Steuerung, Endschalter, Federn, alle Lager und Keilriemen zusammen weniger als der Ersatzmotor für die CFM (=Schleuderhexe) !
    (Alles was jetzt noch kaputt gehen kann, wird mit dem WIG-Schweißgerät sofort wieder zusammengebraten)
    * Dass die Schleuder nur einen Ablaufhahn hat ist mir nicht negativ aufgefallen, auch dass man die Schleuder zum vollständigen entleeren auf einer Seite etwas erhöhen muss, stört mich nicht (Schleuder ist zur besseren Reinigung des Honigraums nur auf Holzgestelle festgeschraubt, und läßt sich zumammen mit diesem verschieben, Wenn die Schleuder anfängt zu "hüpfen" kann man sich im Notfall einfach auf das Holzgestell draufstellen..


    Wenn ich noch mal vor der Wahl stehen würde, bin ich mir aber trotzdem nicht sicher ob ich die Schleuder noch einmal kaufen würde oder doch eine für 500...1000€ mehr...


    Mir ist folgendes negatives Aufgefallen:
    * Der Kesseldurchmesser ist zu groß für eine Standart-Tür man muss jedesmal die Füße abschrauben damit diese durchpasst. Wenn man einen festen Schleuderraum hat, ist dies kein Nachteil, Es gibt von anderen Herstellern (Nissala?) Selbstwendeschleudern die auch aufgebaut durch eine Tür passen.
    * Der Untenantrieb ist toll da man oben keinen Motor einsaut, aber man kann nicht einfach den Korb zum reinigen nach oben rausziehen wie bei der alten 4 Waben Schleuder, Das ist meiner Meinung nach der größte nachteil, Man kann die Schleuder zwar von oben mit dem Wasserschlauch (oder Hochdruckreiniger) reinigen, aber durch den Korb hindurch alles wieder mit dem Handtuch trocken zu reiben ist eine Strafarbeit (Nächstes Jahr probieren wir es mal mit einem Fön/Heizgebläse) im inneren. Hinzu kommt noch die bekannten Spalte zw. Seitenwand und Boden aus der man es nie vollständig schafft alles Wasser auszutupfen..
    * Der Quetschhahn dichtet mit einer Flachdichtung und nicht mit einem O-Ring (Wie bei Nissala, der sich gerne rausnudelt) Das Edelstahl-Quetschhahn-Blech ist aber etwas dünn geraten und dichtet nicht 100% ab, Was aber beim Schleudern kein Problem ist da eh einige Tropfen Honig auf den Boden gelangen, z.B beim Bestücken der Waben; Für einen Honiglagerbehälter wäre das ein KO.
    * Der Motor wird von einem in der Steuerung integrierten Frequenzumrichter angetrieben, Die FU-SchaltFrequenz liegt im hörbaren Bereich, mich stört das Pfeifen des Motors, meine Frau nicht...
    * Schön wäre es, wenn man neben dem 3 stufigen Programm auch ein 5 stufiges Programm hätte. Bei zähem Rapshonig, lassen wir das (2min bzw. 4min) Programm immer zweimal durchlaufen beim zweitenmal wird über das Poti die Enddrehzahl erhöht.
    *Als Endschalter für den Deckel gibt es nur ein Reed-Kontakt, was auf den ersten Blick nicht so massiv (langlebig) aussieht wie die Lösung vieler Mitbewerber, Da dieser aber über einen Hochwertigen Stecker am Regler angeschlossen ist läßt sich dieser im Bedarfsfall auch in Sekunden wechseln und das Ersatzteil kostet bei Conrad und co max 10€ (wenn man den Stecker selber anlöten kann)
    * Die Selbstwende-Taschen haben um oberen Bereich ein Aussparung damit man die Waben leichter entnehmen kann; wenn man aber
    zu viel Gas gibt, brechen die Waben in diesem Bereich aus.

  • Also was man raus Lesen kann bisher, dass sie kein Edelsstahl verwenden. Die Schweißnäthe nicht alle zumindest Optisch der Hit sind und der Boden nicht so ist, dass der Honig komplett abfliessen kann.


    Hi,


    alle relevanten Teile sind aus Edelstahl.


    Lediglich die Beine und der Motor nicht.


    Optisch gibt es sicher bessere Schweissnähte, aber mich hat es noch nicht gestört.


    Am Ende stelle ich die Schleuder noch ne Stunde Schief und der Honig ist fast komplett raus.


    Gruss Joachim

  • Danke Aseufert für deinen Bericht.


    Ich finde den sehr Hilfreich un d vor allem den Punkt interessant, dass du eventuell bei einem neu Kauf auf eine teurer Schleuder wechseln würdest. Ich vermute mal aufgrund der Kleinigkeiten. Die scheinbar nicht wild sind oder Stören, aber insgesamt dir das mehr Geld wert währe ohne diese Arbeiten zu können. Verstehe ich das so richtig?


    Zu dem Punkt mit dem Selber Schweißen. Ich hab kein Schweißgerät und kann so etwas auch nicht. Bricht den Öfters mal was in der Schleuder ( Von Königin oder ganz allgemein bei allen Marken gesehen)?
    In wie fern wäre eine Bodenheizung deiner Meinung nach noch Wünschenswert? Raps soll damit doch schöner heraus fließen?
    Der Punkt Ersatzteile klingt so, als würde ne Schleuder öfter mal was brauchen. Ist die Lebenszeit mancher Teile einer Schleuder so begrenzt das man alle 2 Jahre was Reparieren muss?


    "Nachtrag"


    Ist also doch Edelstahl. Danke für die Info. Gelesen hat es sich leider anders auf der Webseite. Also ist das quasi noch ein Plus Punkt für Königin. Dann steht die nicht Rost Garantie also für die anderen Teile.

  • Hallo Cabra,


    meine vorherige Schleuder ist mindesten 30 jahre alt und es ist nichts abgebrochen, was man hätte anschweißen müssen, auch hat der Motor so lange gehalten,
    Es ist aber ein gutes Gefühl für den Fall der Fälle alles bereit zu haben; auf so ein Zinober wie 2016 habe ich definitv keine Lust mehr.

  • Hallo


    hier ein paar Bilder:
    Gesammt: https://www.dropbox.com/s/popetyrub0f22n4/Gesammt.jpg?dl=0
    Deckel https://www.dropbox.com/s/43vft5tlsnpyfec/Deckel.jpg?dl=0
    Bedien Elemente https://www.dropbox.com/s/nj01…/Bedien_Elemente.jpg?dl=0
    Anschlüsse_Steuergerät https://www.dropbox.com/s/ysu3…BCsse_Steuereung.jpg?dl=0
    Edelstahl Füsse: https://www.dropbox.com/s/skkx…l_F%C3%BC%C3%9Fe.jpg?dl=0
    Endschalter_Deckel: https://www.dropbox.com/s/0c0j…dschalter_Deckel.jpg?dl=0
    Motor mit Keilriemen: https://www.dropbox.com/s/reus…mit%20Keilriemen.jpg?dl=0
    Quetschhahn: https://www.dropbox.com/s/veea…4ag7/Quetschhahn.jpg?dl=0
    Schleuderkorb_stehend: https://www.dropbox.com/s/jtbp…uderkorb_stehend.jpg?dl=0
    Schleuderkorb max gekippt: https://www.dropbox.com/s/be4q…korb_max_gekippt.jpg?dl=0
    Auslauföffnung von innen mit Spalt zw. Seitenwand udn Boden: https://www.dropbox.com/s/ke4s…nung_Auslaufhahn.jpg?dl=0



    Wenn ich wüsste das ich für 500€ mehr die oben genannten Nachteile nicht hätte (und keine anderen neuen Nachteile eingebaut sind), würde ich mir diese (virtuelle) Schleuder kaufen, jedoch glaube ich, das dies erst ab Schleudern in der 3000€+ Preisliga der Fall ist.
    Und soviel Aufpreis wäre mir eine Lösung der oben genannten Nachteil nicht wert

  • Hallo Ulrich,
    ein bischen mehr schwenken die Körbe schon wie auf dem Bild.
    Der, den ich mit der Hand geschwenkt hatte, (außerhalb des Bildes) ist etwas mehr geschwenkt wie die die mitgenommen werden.
    Aber es wird nich auf 90° geschwenkt sondern eher auf 70°, dafür ist sogar extra ein Anschlag eingebaut worden...
    Ich vermute dies ist deshalb, das der Honig nicht in die Rückseite der Nachbar Wabe geschleudert wird.
    Vom Schleuderergebnis würde ich sagen das die Königin genauso trocken/feucht schleudert wie die vorherige 4 Waben Schleuder mit festen Korb und Waben 90° gekippt.
    Vermutlich also kein Technikerversagen...