angepasster Brutraum und was einem da alles passieren kann

  • ...und was einem da alles passieren kann!


    :daumen:


    Beste Grüße,
    Ralf



    Was kann denn so einiges passieren?
    Ich sag nur OT, wo ist denn Herr Eisvogel, wenn man ihn braucht!


    toyotafan : Ich schätze dein Mut und deine Ehrlichkeit sehr, hatte letztes Jahr auch so ein Wildbau hinters Schied gehabt.
    Dieses Jahr nichts keinerlei Wildbau hinters Schied.


    Trotzdem vielen Dank für die Fotos und für diesen Beitrag, konnte einiges wieder lernen.



    Mein besonderer Dank geht auch an Bernhard für seine Mühe und für die lehrreiche Beiträge. :daumen:



    Gruss
    Bircan

    Jeder Mensch hat ein Recht auf meine Meinung!:lol:

  • Bernhards Schrotschussbeiträge seien völlig unberücksichtigt. Die wären mir eine neue Wortmeldung nicht wert gewesen.


    Ich hatte mich bereits gestern Abend persönlich in aller Form bei Dir entschuldigt, daß ich mit meinem initialen Beitrag bei Dir Ärgernis hervorgerufen habe. Und zum Ausdruck gebracht, daß das so gar nicht meine Absicht war.


    Vielmehr wollte ich den von Dir gegebenen Ratschlag hinterfragen und diskutieren. Dazu hattest Du offensichtlich keine Lust, wenn ich mir das Geschriebene nochmal durchlese.


    Die persönliche Attacke von Markus war in der Form nicht OK. Aber was kann das Forum dafür? Alle deine Freunde hier?


    Ich habe mich bereits gestern bei Dir entschuldigt, Rudi, und wiederhole das gern in aller Öffentlichkeit nochmal. Es tut mir leid, daß ich nicht einfach aufgehört habe. Und ich hätte es akzeptieren sollen, daß Du den Ratschlag nicht diskutieren willst. Allerdings habe ich das auch erst später, leider zu spät erkannt.


    Es gehören immer zwei dazu und so erwarte ich von Dir genauso eine Entschuldigung. Deine Worte an mich waren doch ziemlich gegen meine Person gerichtet. Dazu bestand gar kein Anlaß.


    Und damit wäre wenigstens zwischen uns zweien die Sache bereinigt. Und wir könnten uns wieder der Sache widmen, wieder an das Gute glauben und auch dafür einstehen. Für die Bienen einstehen. Für dieses Forum einstehen.


    Ein Forum, wo viele gute Freunde zusammenkommen. Viele, viele gute deiner Freunde hier würden sich freuen.


    Bernhard

  • Sach mal. seid Ihr jetzt alle total von der Rolle? Kann man Euch keine zwei Tage allleine lassen?
    Der Rudi hat eine super Betriebsweise, der Drohn ist ein toller Imker und der Bernhard stellt super Beobachtungen und Tabellen und Forschungen ins Netz. Wollt ihr jetzt wegen einiger Eitelkeiten dieses Wssen den lernwilligen Neuimkern vorenthalten? Das find ich wirklich nicht angemessen.
    Ich wünsche mir, dass alle wieder auf den Teppich komen und die wirklich aussergewöhnlichen Erfahrungen aller dieser Imker weiter hier verkündet werden. Bitte macht keinen Kindergarten aus diesem Forum. Ich habe schon viel von all diesen Imkern gelernt. Das möcht ich nicht missen. Also bitte! Löscht mal den Gaststatus wieder!

  • Moin, moin,


    bei diesem Streit verstehe ich das Woanz und Wozu gar nicht.


    Zum zerkloppten Porzellan: Nach meinem Eindruck kann jeder verzeihen, und es kann jeder um Verzeihung bitten. Sich entschuldigen, gar mit dem Anspruch, andere müssten dies nun auch: Das geht nicht wirklich, scheint mir.


    -


    Bei mir haben geschiedete Völker ((5 oder 6 Waben DN 1,5) vor allem dann hinter dem Schied gebaut, wenn ich versucht habe, durch Hinterhängen schwarze Schwarten oder originelle Wabenformen raus zu kriegen. Die beiden, die größer blieiben, taten das nicht.


    Rudis Art, damit umzugehen, leuchtet mir ein.


    Völker, die ich versucht habe, auf einem Brutraum DN zu führen, erweitern fast regelhaft nach unten, bis zum Gitter, gerne schräg zu den Rähmchen. Da habe ich dann den Wildbau unten...


    Andererseits funktionierte die Erweiterung nach unten, mit Waben, die ich versucht habe, nicht wirklich.


    Rechnerisch sollte eine Brutzarge reichen, aber den Bienen reicht es nicht. Und schwärmen wollten die hier dieses Jahr fast alle. Am wenigsten die, die auf einer ganzen Kiste DN 1,5 oder eben auf 2 einfachen Zargen machen konnten. Am fanatischsten die, die auf 5 und 6 Waben geschiedet waren.


    Unter fanatisch verstehe ich hier, dass sie nach zweimaligem Schwarmzellenbrechen und Ablegerbildung dann dazu übergingen, trotz noch vorhandener und weiter legender Königin flink Nachschaffungszellen zu ziehen, die flugs zu verdeckeln und dann... Und nein, ich habe die Königin, die Stifte und die Nachschaffungszellen gesehen, und es ging nicht um Umweiselung. Auch die Königinableger und Brutlinge wollten dies weiterhin.


    Wahrscheinlich liegt es daran, dass ich es nicht kann, aber ein eingeschränktes Brutnest finde ich nicht wirklich einfach.


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...


  • nur eine Anmerkung. Die Beiträge von Markus werden moderiert. Das heißt, erst nach einem Gegenlesen werden diese freigeschaltet. Oder auch nicht.


    Ich glaub da ist nun noch mehr passiert und es wird nichts mehr gegen gelesen :eek::-(:cry:

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • Ich glaub da ist nun noch mehr passiert und es wird nichts mehr gegen gelesen :eek::-(:cry:


    Das ist doch alles großer Mist. Hoffentlich kühlt ihr bald mal alle ab und dann kann es zurück an die Tagesordnung gehen - ohne Ego-Spielchen und Empfindlichkeiten und mit vollzähliger Mannschaft.


    Zum Thema: Wildbau hatte ich bis jetzt nicht in meinen geschiedeten Dadantvölkern und auch nicht davor in meinen einzargig geführten Segebergern. Nur da, wo das Schied nicht ordentlich hängt oder es verzogen ist, habe ich Wildbau zwischen letzter Wabe und dem Schied.

    Gruß Michi ☮ ------------- Spezialisierung ist was für Insekten! :-D

    🖖🏿Dif-tor heh smusma🖖🏿

  • Molle, Markus, Rudi, … ihr Sissies!
    Reißt euch doch mal am Riemen. Mach ‘s wie Ralf und Bernhard, trefft einander, zieh, ‘n Par Bier rein, vertragt euch und diskutiere weiter, hier auf ‘s IF.
    Meine Bienen brauchen eure Erfahrung!


    Also, hoffentlich bis bald, Wilfried.

    ...und der Blick auf die Biene wird der Blick auf die Landschaft sein (Bernhard Heuvel, 08.11.2013)

  • ..Bei mir haben geschiedete Völker ((5 oder 6 Waben DN 1,5) vor allem dann hinter dem Schied gebaut, wenn ich versucht habe, durch Hinterhängen schwarze Schwarten oder originelle Wabenformen raus zu kriegen.


    Habe ich in diesem Jahr nicht mehr gemacht. Wenn der Nektareintrag beginnt, verschwindet bei mir alles hinter dem Schied.

    Zitat

    Völker, die ich versucht habe, auf einem Brutraum DN zu führen, erweitern fast regelhaft nach unten, bis zum Gitter, gerne schräg zu den Rähmchen. Da habe ich dann den Wildbau unten...


    Das habe ich in diesem Jahr schon zum zweiten Mal gemacht und es hat gut funktioniert - kein Wildbau! Allerdings war die Anordnung der Waben unkonventionell: Querbau mit dem Brutnest hinten, dem Schied davor und dem Leerraum am Flugloch.


    Gruß Ralph

  • echt nicht schön. Molle, Rudi und Markus ihr fehlt! Ich hoffe ihr kommt nach einer Pause zurück, da würden sich viele freuen.


    Hoffe ich auch. Geballtes Wissen und Hilfsbereitschaft die hier fehlen werden wenn sie gelöscht bleiben ; -(

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • So mich hat's erwischt und ich hatte bei 2 Völkern Wildbau hinterm Schied. Aber ich wusste es und habe es erwartet, denn ich kam in den letzten 2 Wochen einfach nicht dazu die Völker zu kontrollieren und die Bärte an der Stirnseite waren riesig, obwohl hinterm Schied noch eine größere Traube sich befindet.
    Ich habe für meine Ablegerbildung Honigzargen geklaut und die Völker hatten nur noch 2 bis 3 12er Dadanthonigzargen drauf, das ist zuwenig. Ich habe ja schon 2x geschleudert, aber es hat bei der Hitze ordentlich gehonigt und ich konnte nicht erweitern.


    Ich konnte schon beim Öffnen des Deckels raten, welche Völker Wildbau getrieben haben. Wenn der Deckel viele Wachsbrücken hat und die letzte Zelle in der unteren Ecke der letzten obersten Honigrandwabe :) mit Honig gefüllt war, dann gab es Wildbau... logisch, mein Fehler, aber mit Blindwaben hätte ich das Schneiden vermeiden können. Ich wusste vor 2 Wochen nicht, dass ich so lange nicht kontrollieren kann...


    Bei Völkern, die noch freie Honigzellen hatten, gab es kein Wildbau hinterm Schied, obwohl die Bärte an der Stirnseite abends auch sehr groß waren. Das lässt mich vermuten, dass der Wildbau schnell kommt, wenn kein Platz für Nektar vorhanden ist, aber wenn es für die Bienen zu eng, heiß und feucht wird, dann hängen sie draußen und hinterm Schied, auch ohne Wildbau.

    imkere als Hobby seit 2011 mit Dadant