Verwendung für "unreife" Dadant Honigwaben

  • Hallo zusammen,


    in 4 Wochen möchte ich meinen ersten Honig schleudern. Gedanklich spiele ich schon mal alles durch, damit ich nicht zu viel falsch mache. Dabei habe ich mir u.a. folgende Fragen gestellt:
    Was mache ich mit den Honigwaben, die nicht verdeckelt sind, also unreifen Honig enthalten. Met oder Likör kann ich noch nicht und Honigzarge untersetzen will ich nicht (das ist das was ich bisher so im Forum darüber gelesen habe). Soll ich diese Waben schleudern und über den Adam Fütterer dem Volk wieder zurückgeben oder besser gleich mit Sirup auffüttern? Oder stelle ich auf den Brutraum eine Leerzarge, darauf die unreifen Honigwaben zum Umtragen (finde ich jetzt umständlich, da die Zargen wieder auf den Stand müssen und dann wieder zurück nach Hause zum Lagern)? Muss ich die geschleuderten Honigwaben zum Ausschlecken geben, oder kann ich diese auch so lagern? Ist es nicht ein Schock für die Bienen wenn alle Honigräume genommen werden und nur noch der halbe Platz zur Verfügung steht? Sorry für die vielen Fragen.

  • Verdeckelt ist nicht automatisch reif und unverdeckelt nicht automatisch unreif. Spritzprobe oder Refraktometer helfen es festzustellen.


    Geschleudert Honigwaben lässt man von den Bienen sauber lecken.


    Warum willst noch 4 Wochen warten? Hast du bis dahin noch Tracht? Denk an die Varroabehandlung!

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • Hallo Markus,


    Du hast recht, ich werde das Schleudern vorziehen. Refraktometer ist vorhanden. Ich habe zwar noch Tracht, da ich in der glücklichen Lage bin, dass bedingt durch Zuschüsse vom Land einige Felder neben meinem Bienenstand brach liegen und Bienenweide eingepflanzt wurde. So habe ich eine Blütenpracht bis in den September. Aber reicht natürlich nicht wirklich aus. Ich werde mal versuchen die Waben mit noch nicht reifem Honig im letzten Schleudergang zu schleudern und den Bienen über den Adam Fütterer wieder zurück zu geben. Problem ist, dass ich jetzt keine leeren Honigzargen habe die ich untersetzen könnte, damit der Honig umgetragen wird. Und ohne würden sie mir wohl die Waben wieder füllen wollen.

  • Wieviel Platz hast du denn hinter dem Schied? Du könntest sie ansonsten in mehreren Etappen hinter das Schied in hängen. Zur Sicherheit würde ich die Waben in etwas größerem Abstand hängen.
    Grüße