Apidea auf Ableger aufsetzen

  • Liebes Forum,


    ich bin mit meiner Königin aus einem Ableger (auf Standmaß Dadant US) überhaupt nicht zufrieden (Brutnest nicht schön, nach 4 Wochen Legetätigkeit immer noch mehrere Stifte pro Zelle).
    Ich habe nun eine begattete Königin im Apidea.
    Wie schaffe ich es, das Völkchen im Apidea in den Ableger zu bekommen? - würde das übehraupt funktionieren?

  • Hallo Danielos,


    ich weiß nicht wie ein Apidea aufgebaut ist, aber das Grundprinzip ist:

    • Das Kästchen wird geöffnet, beim Kieler Begattungskasten z.B. wird der Schieber an der Unterseite gezogen.
    • Die Öffnung wird mit einer Lage Zeitungspapier verschlossen.
    • Das Zeitungspapier wird eingeritzt.
    • Aus dem zu beweiselnden Volk wird die Königin entfernt.
    • Das Kästchen wird mit der Zeitungsseite an die letzte Wabe geschoben oder oben aufgesetzt.
    • Nach 14 Tagen wird das Kästchen entfernt.


    Gruß Ralph

  • Ausreichend hohe Leerzarge auf- oder untersetzen. Begattungskästchen auf die Oberträger des Brutraumes oder die Bausperre des Bodens stellen. Flugloch des Begattungskästchens öffnen.


    Weitere Eingriffe sind in aller Regel unnötig, weil die weisellosen Bienen die Königin durchs Flugloch auf die Standmaßwaben führen und sie nicht wieder ins Kästchen zurückkert. Folglich ist das nach 24! Tagen brutfrei und vermutlich auch futter- und bienenleer und wird entnommen. Verbau ist manchmal ein Problem. Besonders wenn das Kästchen auf dem BR steht und darüber noch Honigräume sind.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder