Preis für Presshonig ??

  • Auch hallo,


    nachdem ja gerade eine Preisfindungsrunde für Wabenhonig eingeläutet wurde, möchte ich mich gleich mit Presshonig dranhängen.


    Im Internet finden sich für das 250-g-Glas Preise von 5,50 € bis mindestens 11 €.


    Was kann/sollte man für ein edel aufgemachtes Produkt verlangen? Schleuder-Honig im DIB-Glas vom lokalen Imker wird derzeit im regionalen Supermarkt für 7,95 €/500g verkauft.


    Viele Grüße
    Kikibee

    With lots of room for improvement.

  • Ich verkaufe das 500g-Glas Presshonig (bio) je nach Sorte zur Zeit für 9 bis 12 Euro. Eine konkurrenzbezogene Preisfindung ist kaum möglich. Ich habe außer meiner Site im Internet nur zwei Bestellmöglichkeiten gefunden (also Webshops und nicht Hinweise, dass es den Honig irgendwie gibt) und davon ist eine, wo bis zu 16 Euro verlangt werden, dauernd ausverkauft.


    Wolfgang

    Unfähigkeit nimmt, aus der Ferne betrachtet, gern die Gestalt des Verhängnisses an (G. Haefs)

  • Hallo Kikibee,


    ich presse nur den Heidehonig, der von Natur aus schon, weil hochwertig, teurer ist. Bei mir kostet ein 500g Glas, egal ob mit eigenem Etikett und Twistoff-Deckel oder im DIB-Glas 10,00 Euro, ohne Pfand, jedoch nehme ich die Gläser kostenlos zurück.
    Wolfgang

    "Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit." (v. Sören Kierkegaard)

  • Hallo Wolfgang


    Kannst Du mir mal nen Tipp geben?
    Was für eine Presse benutzt Du für den Heidehonig?
    Ich überlege noch...
    Darfst mir auch gerne ne PN senden, damit wir den Faden hier nicht zu sehr zerschiessen ;-)


    Gruß
    Patrick

    "Der geborene Imker muß Adel besitzen, nicht Adel im Geblüt, sondern Adel im Herzen, also weit höheren Adel.
    Häßliche Charaktereigenschaften machen ihn zum Imker untauglich."
    Guido Sklenar, 1935

  • Ich benutze die Edelstahlpresse, die auch Bernhard in diesem Thread zeigt.
    Die kostet ca. 250 Euro. Der Presskorb ist aber mit 10 Litern etwas zu klein (wenn man mehr als 20, 30 Kilo pressen will).
    Ich habe aber keinen Heidehonig. Ich presse von jeder Ernte ca. die Hälfte.


    Wolfgang

    Unfähigkeit nimmt, aus der Ferne betrachtet, gern die Gestalt des Verhängnisses an (G. Haefs)

  • Du musst den Preis wählen, den Du nach Abzug Deiner Kosten und ohne Argumentationsprobleme verlangen kannst. Ich habe aktuell kein Problem mit 5€ für 250g und 8€ für 500g. Diskussionen werde ich nicht führen, ich kann ja auch nichts dafür, wenn bestimmten Menschen Lebensmittel egal sind.


    Ich biete beide Glasgrößen an, weil einige Menschen alleine leben und andere wiederum Familie haben und so etwas sparen können.

  • Du musst den Preis wählen, den Du nach Abzug Deiner Kosten und ohne Argumentationsprobleme verlangen kannst.


    :lol: Nach Abzug meiner Kosten als Neuimker? :lol: Ob das einer zahlen will???? :lol:
    Dazu muss ich erst mal eine vernünftige Abschreibungsrate definieren. Und von den Kosten das von mir zu zahlende Lehrgeld abziehen, ebenso einen Begeisterungszuschlag. Plus Schmerzensgeld. Sprach wer von Arbeitszeit? Egal, die wird ausgeglichen durch Unerreichbarkeit für Schwiegermutter etc.


    Danke aber für Eure Preiserfahrungen! :p_flower01: Ich werde mal gucken, was hier geht. Der benachbarte Mini-Supermarkt taxiert nach Kostprobe mindestens 6,50 € pro 250 g als Endverkaufspreis. Das wird aber vermutlich erst nächstes Jahr klappen, dieses Jahr ist die Verwandt- und Nachbarschaft dran.


    Vergnügte Grüße
    Kikibee

    With lots of room for improvement.

  • Es geht um den reinen Preis für die Anschaffungen zur Vermarktung. Gläser, Etiketten, etc. 6,50€ für 250g kann funktionieren, allerdings will ich auch eine bestimmte Menge verkaufen und da muss man schon etwas auf dem Teppich bleiben. Aber alles eine Frage des eigenen Geschicks.