Volk verstellen - am Stand mit nur einem Volk

  • Moinsen,


    ich habe dieses Jahr einen neuen Bienenstand eröffnet - bisher mit nur einem Volk. Der Test war sehr erfolgreich - sprich der Honigertrag. Nur möchte der Besitzer gerne, dass die Bienen etwa zehn Meter wo anders stehen. Wenn ich jetzt, wo an dem Stand noch kein weiteres Volk ist, die Kiste an einem guten Flugtag einfach verstellen, finden ja die Bienen die Kiste nicht mehr wieder und betteln sich am nächsten Volk wieder ein. Aber das nächste Volk ist ja das gleiche. Wäre das also ne Option? Ggf. kann ich ja auch diverse Äste noch vor dem Flugloch verteilen.


    Was meint ihr? Ginge das?


    Gruß
    Frank

  • Frank, dazu gibt es doch schon Beiträge über Verstellen auf kurze Distanz. Volk vor Flugbeginn verstellen, etwas herum rütteln, Flugloch mit Ästen stark versperren damit die zwischen dem Grünzeug durchkriechen müssen und dann fliegen lassen. Keine Beute am alten Standort aufstellen und fertig.


    Funktioniert, auch wenn immer noch wenige an den alten Platz zurückfliegen, die kapieren es dann aber auch nach einiger Zeit und suchen ihre alte Kiste.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • Hallo Markus,


    ja den kenne ich - aber dort gibt es doch immer mehrere Völker. Ich habe an meinem Stand nur ein Volk. Na dann muss ich das mal bald machen. Wollte hier die Völker aufstocken.


    Gruß
    Frank

  • Mit einem Volk wird es etwas einfacher, aber handhaben musst es genauso wie wenn da 5 stehen würden.
    Ansonsten musst du tägllich eine Beutenbreite weiterverstellen -wenns seitlich ist, nach hinten ist mehr möglich und weniger problemtisch.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • Leider gibt es dieses Jahr kein schlechtes Wetter mehr. Es kommt einfach kein Regen.... Aber danke für den Tipp. Ich werde heute oder morgen einfach mal umsetzen.

  • Wen du noch woanders Völker stehen hast Tausch halt einfach die Beuten aus.
    Also vom alten Standort eins an den neuen und das vom neuen Standort an den alten wen weit genug auseinander ist vllt sinnvoller wie jeden Tag ein Stück verschieben.

  • Ich habe das Gestern Abend auch gemacht. Leider scheint in meinen (subjektiven Augen) der Versuch nicht geklappt zu haben. War gerade an dem alten Platz, da tümmeln sich gefühlt 4-500 Bienen. Da bin ich schon zusammen gezuckt, am neuen Ort im Garten scheinen sich aber auch einige einzufliegen. Reges treiben vor dem Flugloch würde ich jetzt nicht sagen aber ein paar sind es schon die ein und aus Fliegen. Meine zwei Fragen wären, kommen die anderen zurück wenn es zu regnen beginnt (leider sieht es danach gerade aus) und würde der Rest mit der Königin zum "alten" etwa 20- 30 meter entfernten Standort zurück schwärmen? Gibt es da Erfahrungswerte? Wahrscheinlich mache ich mir unnötige sorgen, ich möchte halt nur das es den Tieren gut geht!!! Dachte schon daran sie am neuen Standort zu Füttern um ihnen das neue Zuhause schmackhafter zu machen.
    Eine kleine Ergänzung, bei mir handelt es sich um einen "zugelaufenen" Schwarm.

  • Ich habe es ein wenig verstellt. Mit zwei dicken Ästen und etwas Grün. Ganz dicht wollte ich es nicht machen da ich angst hatte das sie da nicht mehr durch kommen. Soll ich gleich in der Mittagspause mal versuchen ein Bild vom neuen Ort zu machen?

  • Hast auch gut gerüttelt, damit die denken es ist was passiert? wichtig ist nur, dass sie nicht direkt raus fliegen können und erstmal vor krabbeln müssen.


    zurückschwärmen wird das Volk deswegen nicht. 4-500 Bienen ist auch noch nicht zuviel. Beobachte es ob sie suchen und den Weg zurück finden.
    Ansonsten kannst gegen Abend eine Ablegerkiste hinstellen, einsammeln und nochmal ins Volk kehren und das Flugloch nochmal besser präparieren.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit