Ableger ist Drohnenbrütig Rettungsversuch mein Plan

  • Hallo zusammen,


    ich habe vor 28 Tagen einen Ableger erstellt und diesen vor 7 Tagen mit Milchsäure behandelt, da die ganze Brut ausgelaufen war. Dabei habe ich schon festgestellt dass in der Wabenmitte eine Nachschaffungszelle gebaut wird :oops: So heutekontrolle nach 28 Tagen auf Brut etc sehe ich, dass es insgesamt nun 3 Nachschaffungszellen sind und die Brut als Drohnenbrut verdeckelt wird. Stifte sind teilweise vorhanden, manchmal 2 pro Wabenzelle was ich so gegens Licht halten beurteilen konnte. Ableger an sich nicht schlecht beeinander, nicht stechlustig, ruhig etc.
    Ich gehe nun von einer Drohnenbrütigkeit aus. Aber schon nach 28 Tagen? Manchmal liest man was von Wochen? Aber woher die Stifte? Tippe auf Afterweisel? Kann sich die nach so kurzer Zeit schon entwickeln?
    Mein Versuch den Ableger zu retten wäre:
    Ableger samt Beute 50 Meter weiter weg abkehren und abschütteln, dann Beute wieder an den Ursprung zurück und auf die Flugbienen warten und dann eine Königin zusetzen?
    Hat das schonmal jemand gemacht bzw Erfahrung damit?


    Andere Frage noch Kalkbrütig, ich habe am Dienstag einen Ableger bekommen mit begatteter Königin. Ableger ist auch sehr stark, 4 Waben besetzt, baut wie verrückt, erichtet im Leerraum wo keine Rähmchen sind Wabenherzen, sammelt Pollen und die Königin hat jede Menge Stifte gelegt. Wie gesagt Dienstag aufgestellt bei mir in Beute eingeschlagen und heute bei der Durchsicht festgestellt das am Gitterboden Kalkbrut liegt. Zwar nicht viel aber schon so um die 20-40 Stück. In den Waben vereinzelt noch Kalkbrut gesehen aber nur ganz wenig, Brutbild eigentlich ansonsten gut angelegt bestimmt 3/4 der Wabe, schön verdeckelt wie ausm Lehrbuch.
    Kann des von Umzugsstress kömmen? Hatte die Bienen 3 Stunden im Kofferraum transportiert?
    Wollte heute Abend nun ein wenig Zuckerwasser 1:1 geben weil ich gelesen habe dass des nicht nur den Bautrieb sondern auch den Reinigungstrieb fördert. Königin habe heute angeschat, die macht eigentlich einen guten Eindruck, nicht mickrig oder unvital?


    Danke für eure Tipps oder Erfahrungen.


    Viele Grüße aus Oberbayern Markus

  • Hallo Kapiro!


    Ich würde einen neuen Ableger machen und die Königin zu setzen.


    Die Bienen vom Ableger sind schon alt. Je älter die Bienen, desto schlechter funktioniert die Annahme einer Königin. Es wäre schade darum. Vom Gesamtbestand her macht es keinen Unterschied, ob du einen neuen Ableger entnimmst und dafür die Altbienen des Ablegers dem Volk zufliegen lässt. Die Gesamtbienenmasse bleibt die gleiche, da kann man nichts einsparen.


    MfG
    Honigmaul

  • Hallo Markus,
    Da Du nur mit dem arbeiten kannst was da ist, würde ich folgendes machen: Die Kö. aus den Ableger mit der Kalkbrut gibst Du in den Drohnenbrütigen, wenn überhaupt, wird das nur mit einer Kö. die schon über verdeckelter Brut gelaufen ist klappen.
    Nun fragst Du wieso gerade die ?
    Um Kalkbrut zu beseitigen ist in den meisten Fällen eine Umweiselung unumgänglich, also die neue Kö. zum Umweiseln benutzen.
    ist die alte Kö. im Buckelbrütigen angenommen und läuft da über verdeckelte Brut, muß der natürlich auch wieder umgeweiselt werden, da es auch sonst da mit der Kalkbrut weiter geht.
    Kannst Du aus den Vollen schöpfen, löse den Einen auf, und weisel den Anderen um.


    Gruß Jürgen

  • Hallo Jürgen,


    verstehe was Du meinst. Aber glaubst Du nicht, dass sich die Kalkbrut wieder gibt bzw die Bienen wenn Sie wieder Ruhe haben sich das ganze einspielt? Wovor
    ich nämlich ein wenig bammel habe ist dass wenn ich die Königin umsetze und das andere Volk sich eine nachschafft, dass was schief geht und dann verliere ich noch ein weiteres Volk.
    Würdest Du es nicht so machen: Zuerst das Volk welches Kalkbrütig ist beobachten..wenn weiter kalkbrütig nach sagen wir einer Woche dann Kö raus und nachschaffen lassen, was kann derweil passieren? Werde so alle 2 Tage den Gitterboden rausnehmen und schauen ob es mehr tote gibt, wenn es abnimmt könnte sich das Volk ja selbst regenererien oder nicht???
    Volk buckelbrütig, da schaue ich dass ich eine begattete Kö bekomme..
    Was soll ich verlieren? 20 € für eine Begattete Kö okay..leider kann ich nicht aus den vollen schöpfen..habe nur Ableger...


    Gruß Markus

  • Zitat

    Aber glaubst Du nicht, dass sich die Kalkbrut wieder gibt bzw die Bienen wenn Sie wieder Ruhe haben sich das ganze einspielt


    Nein Kalkbrut wird mehr, es ist eine bakterieller Befall,

    Zitat

    Volk buckelbrütig, da schaue ich dass ich eine begattete Kö bekomme..
    Was soll ich verlieren? 20 € für eine Begattete Kö okay..leider kann ich nicht aus den vollen schöpfen..habe nur Ableger


    Die 20 Euro und den Ableger.
    Was ich schreibe ist Erfahrung aus langjähriger Praxis,
    Wünsche Dir aber viel Erfolg dabei.


    Gruß Jürgen

  • Hallo Jürgie,
    du hast Recht, aber hier der Ordnung halber:
    Erreger der Kalkbrut ist ein Pilz mit dem schönen Namen Ascosphaera apis

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Kalkbrut kann auch wieder zurückgehen. In meiner Gegend hört man in diesem Jahr öfter von Kalkbrut. An meinem Stand gibt es auch Völker, die gelegentlich Kalkbrutmumien herauswerfen. Das wechselt aber und solange die Völker stark bleiben, mache ich nichts. Mein stärkstes und bestes Volk am Stand hat auch Kalkbrut.


    Gruß Ralph

  • Die gesamte Brut war nach 7 Tagen ausgelaufen, aber es waren Nachschaffungszellen da???
    Das klingt nicht sehr glaubwürdig. Ausgerechnet drei Eier waren auf der vollverdeckelten Wabe? Die hast Du gesehen beim reinhängen?
    Ich zweifele an Deinen anderen Angaben. Darum warte noch gut eine Woche, vielleicht ist dann alles gut. Abkehren kannst Du dann immer noch.


    Volk zwei: Wirklich Kalkbrut? Ausgeräumte Drohnen können auch mal durch Unterkühlung entstehen, oder weil es zu viele für den Ableger waren und diese nicht mehr richtig gepflegt wurden, oder, oder, oder...
    Da würde ich auch noch mindestens eine Woche warten, ob es sich wieder normalisiert nach der Ablegerbildung und dem 3 Stunden-Umzug.

    Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann. (Mark Twain)

  • Nein da hast Du mich missverstanden. Die Brut war nach 21 Tagen ausgelaufen. Danach MS behandelt und dabei eine Nachschaffungszelle gesehen. Brut war aber noch nicht verdeckelt deshalb habe ich mir nichts dabei gedacht. Nachschaffungszelle war auch nicht bestiftet. So gestern bei der Durchsicht waren zwei weitere Nachschaffungszellen da und die Brut war größtenteils verdeckelt als Drohnendeckel. Stifte waren auch da aber teilweise 2 pro Wabenzelle aber nicht mehr. Die NS war auch nicht ganz geschlossen es hat der untere Teil gefehlt, bei beiden aber...
    Kalkbrut ja sieht so aus..habe heute den Gitterboden nochmals entfernt waren vielleicht 10 Stück aufm Boden..sonst Volk vital. Ja werde eine Woche warten und wenn es sich bessert okay, ansonsten neue Königin..


    Gruß Markus


  • Was soll ich verlieren? 20 € für eine Begattete Kö
    Gruß Markus


    Hallo


    nichts für ungut aber da geht mir die Hutschnur hoch


    Alle verlangen zu Recht, bestens aufgezogene Königinnen, von den Züchtern
    dann kommen solche Harakiri Methoden
    und zum Schluß heißt es dann, wenn die was getaugt hätte dann ....
    und der Buhmann ist der Züchter


    Leute denkt mal drüber nach



    Zur Kalkbrut - umweiseln ohne Kompromisse


    Den verkorksten Ableger auflösen wäre die beste Methode


    Berggeist Zellen mit Eier von Afterweiseln werden hier gemeint sein


    Gruß Uwe

  • Ja hast ja recht...ich schaue dass ich für das Volk wo ich Kalkbrut habe eine schon begattete Königin bekommen, setze die jetzige vom Kalkbrutvolk in das Drohnen brütige Volk und versuche es so-
    Eine begattete Kö wäre okay oder? Oder ist es sinnvoller das Volk eine nachziehen zu lassen?
    Gruß Markus

  • Wiu Uwe schon schreibt, ein buckelbrütiger Ableger ist missglückt und wird aufgelöst, Punkt. Und bitte macht keine Tierversuche, nur weil die Majas in echt nicht schreien können ...


    Vg
    Reiner

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Also ich werde das Volk auflösen wie besprochen. Habe ich die Möglichkeit die Bienen in einen bestimmten Ableger zu bringen?
    Ich hätte einen dem würden ein paar Bienen zusätzlich gut tun. Weil mit abkehren kann ich ja nicht beeinflussen wo sich die Bienen einbetteln.


    Gruss Markus