Dickwabe - Rahmenabstand

  • Hallo !

    Der derzeit normale Wabenabstand ist 35mm in den Bienenbeuten.

    Wie einige wissen haben wir in den HR unserer Trogbeuten einen Waben-Rechenabstand von 38mm im HR.


    Hier habe ich jetzt einen Wabenrechen mit 40mm Wabenabstand rein bekommen.


    Dickwaben finden ja vor allem bei Dadant und Trogbeuten Anwendung.

    Welchen Wabenabstand hat Dadant im HR, bisher bin ich hier auch von 38mm ausgegangen.


    Wo könnte sonst ein 40mm Wabenabstand Anwendung finden ? Bzw. gibt es Erfahrungen hierzu ?


    Gruß
    der Bienen
    Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Hallo,


    40 finde ich optimal, denn damit kommen die Bienen besser zu Recht beim Ausbauen. Bei den 10er Rechen in den 12er Dadant kommt es oft vor, dass die Bienen noch eine Wabe in einer Gasse zwingen wollen oder zwei Rähmchen miteinander verbinden. Mit dem 11er Rechen im 12er Dadant ergibt sich einen Wabenabstand von etwa 41,5 mm. Das ergibt weniger Wildbau, weniger Entdecklungswachs- und -Honig und es recht aus zum Entdeckeln mitm Messer. Ich habe Naturbau im Honigraum und die Anfangsstreifen werden mit dem 11er Rechen schön ausgebaut.


    LG Salsero

    imkere als Hobby seit 2011 mit Dadant

  • Hhm. Ich habe 9 HR-Waben in meiner 10er Dadantkiste. Die hat ein Innenmaß von 386mm. Das wäre ja ein Wabenabstand von 38,6mm.


    Habt ihr wirklich noch dickere Waben? Ich finde meine manchmal schon zu unhandlich.


    Gruß Jörg

  • Hallo,


    Jörg : wie kommst du bei dir auf Wabenabstand von 38,6 mm? Ich komme bei dir auf 42er Wabenabstand! Das ist etwa größer als mein Wabenabstand mit 11er Rechen im 12er Dadant, aber sollte eigentlich noch handlich sein. Was stört dich da? Bei dem 10er Rechen im 12er DD, das war unhandlich :lol:


    ulrich : Ich habe mehrere Variante getestet.
    a) Honigzargen mit 11er Rechen gab es beim Weber, ich weiß nicht ob er noch welche anbietet.
    b) 11er Rechen kaufen und unter den Mittalschienen in den Honigräume einklimmen. Geht zwar gut, aber die Rechen sind richtig teuer, wenn man sie nicht selber bauen kann.


    c) Die allerbeste Lösung ist aber die Salseros Variante :wink: und du darfst es als erster nachbasteln :daumen:
    Kauf dir z.B. bei Holtermann einen 11er Mettalrechen. Dazu verwendest du am besten Honigzargen mit normalen Mittalschienen wie bei Brutzargen. Der 11er Rechen hat zur Befestigung an der Zarge genau 11 kleine Löcher, die genau in der Mitte unter den Rähmchen liegen, da wo die Nut im Oberträger ist!
    Diese Löcher nimmst du als Schablone und du schlägst hinter der Mittalschiene 11 25er Nägel schräg rein in die Zargenwand, so dass die Nägelköpfe an der Schiene hängen bleiben. Also nur die Köpfe sollen über der Schiene ragen!
    Deine Rähmchen haben bestimmt eine Nut im Oberträger! In dieser Nut stecken auch die Nägelköpfe! So verrutschen keine Waben mehr.


    Hat mich jemand verstanden? Das ist eine geniale Lösung, bitte sagt Bescheid, wenn ihr das verstanden habt. Jörg mein Lieblingsdolmetscher, hilf mir mal :liebe002:


    Das Beste bei dieser Methode ist, man kann trotzdem zwische Rechen oder Nicht-Rechen wählen und die Honigzargen ohne Rechen als Brutzargen verwenden, man kann nur nicht mehr die Rähmchen auf der Schiene reibungslos schieben. Wenn man also einen anderen Wabenabstand will, z.B. für Brutwaben oder zum Lagern von Honigwaben will, kann man die das Rühmchenholz über die Nägelköpfe drücken und schon ist der Rechen weg


    LG Salsero

    imkere als Hobby seit 2011 mit Dadant

  • Hallo,


    Jörg : wie kommst du bei dir auf Wabenabstand von 38,6 mm? Ich komme bei dir auf 42er Wabenabstand!...


    Na, einfache Rechnung :lol:


    Aber Du hast wirklich Recht!


    Ich habe noch nie nachgemessen. Bei meiner kleinen Milchmädchenrechnung gestern bin ich bei 9W von 10 Zwischenräumen ausgegangen. Aber die äußeren beiden sind ja nur halbe.


    Gruß Jörg


  • Hallo Salsero,


    bei Holtermann gibt es für DNM Dick-Halbrähmchen mit geraden Seiten und einer Breite von 35mm. Die Auflageleisten der Segeberger kann man in Holz kaufen, somit könnte man den Metallstreifen an diese Leisten annageln. Ließe sich nach deinem Konzept c) somit die Segeberger Halbzarge auf einen Dickwabenrechen umrüsten?


    Gruß Ralph

  • Hallo Ralph,


    es tut mir Leid, ich kann deine Frage nicht beantworten, da ich mich mit Segeberger nicht auskenne und daher deine Frage nicht verstanden habe.


    Unter Dickwaben verstehe ich eine Wabenabstand von über 40 mm. 36er Wabenabstand wäre der nornale bei den Weber's Rähmchen.


    Für die Brutscheunen aus der TBE verwende ich die Honigräume mit der oben genannten "Rechen"-Variante c). Es funktioniert ganz gut.


    LG Salsero

    imkere als Hobby seit 2011 mit Dadant