Dampfwachsschmelzer Holtermann usw. versus Feuer

  • Ich könnte gbraucht einen Dampfwachsschmelzer aus Edelstahl bekommen.
    So eine eckige Kiste auf Rahmen mit Siebeinsatz.
    Fasst 15 Dadantwaben.
    Beheizbar mit einem Gasbrenner den man unterstellt.
    Die gibt es ja vergleichbar von allen möglichen Herstellern, ApiNord, Bieno, vom Bienenweber usw..
    Preislich liegen die immer so bei um die 600Euro neu.


    Ich habe überhaupt keine Erfahrung/Ahnung mit DWSchmelzern.
    Wäre es denn auch eine Option unter einem Solchen Gerät anstatt des Gasbrenners ein kleines Grillfeuer brennen zu lassen?
    Oder gibt es dann Probleme weil man es ja nicht auf Knopfdruck ausbekommt? (Kann man eigentlich Wasser im laufenden Betrieb nachfüllen?)
    Grüße

  • Logar bietet so etwas auch an, dort steht das Festbrennstoffe zum beheizen auch gehen.
    Man könnte das Feuer in einer Schale machen, welche man mit einem Schürhaken wegziehen könnte.


    Das Gerät ist so gut wie unbenutzt, könnte es für 400Euro bekommen, ich denke dann schlage ich zu.

  • Moin,


    Wenn ich mich an den Chemie Unterricht richtig erinnere, Verbrecher Gas sehr sauber und hat an der Spitze eine Hitze von ca. 1300 Grad. Holz brennt dagegen nicht so sauber weg und wird auch nicht so heiß. Ich meine etwas von 800 Grad im Kopf zu haben. Außerdem rußt das extrem. Der schmelzer wäre dann sofort schwarz.


    Gruß Frank

  • Moin,


    Gas sehr sauber und hat an der Spitze eine Hitze von ca. 1300 Grad.

    Die 1.300 Grad sind die Temperaturen, die auch im Chemieunterricht erreicht worden sind ( Bunsenbrenner)
    Aber Erdgas kann viel mehr: teorethiche Flammtemperatur ca. 1970°C. Direkt am Brennermaul habe ich 1450 gemessen, 2 Meter vom Brenner weg, waren es 1600 Grad. Diese Temperaturen gehen aber nur wenn du vorher die Verbrennungsluft auf 400°C Vorwärmst und Lambda ziemlich genau bei 1 liegt. wenn du anstatt Luft, reinen Sauerstoff nimmst, dann liegst du bei ca. 2800 Grad, das gäbe einen Wachsschmelzer.....


    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Die Flammentemperatur ist nicht so entscheidend. Es zählt nur die Wärmemenge und für den Übergang Flamme -> Wasser dass die Temperatur gut über 100 Grad liegt.


    In der Tat ist allerdings eine Holzflamme nicht so sauber im Abbrand wie bei Gas. Bei Holz wird sich viel Ruß und vor allem Teer am Dampfschmelzer absetzen.


    Ich denke jedoch nicht, dass sich der Aufwand wirklich lohnen wird. Soooo teuer ist Gas auch wieder nicht.


    Stefan

  • Zitat

    Ich denke jedoch nicht, dass sich der Aufwand wirklich lohnen wird. Soooo teuer ist Gas auch wieder nicht.


    Ja, das stimmt.
    Man hat ja die Möglichkeit beides zu machen, Gas oder Holz.
    Ich gehöre zu denen die glücklich sind wenn sie zumindest theoretisch unabhängig sind. :p
    Ausserdem machts mir eine große Freude wenn ich das Wachs mit eigenem Holz schmelzen kann.

  • Mauere Dir einen Ofen auf den den Schmelzer exakt drauf paßt. Alte Ofentür wirst Du finden.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Moin zusammen,


    schöner Physikunterricht hier!


    Ich habe so einen alten rostigen Waschkessel zum Wachsschmelzen. Mich beeindruckt, daß man mit einem Arm voll Holz einen (geschätzt) 100l-Kessel in 20min zum Kochen bringen hat. Ganz einfach ohne Hightech...


    Gruß Jörg

  • Hallo,


    wir haben uns im Verein diesen DWS von Holtermann geleistet. Betrieben wird er mit Propangas.
    http://www.holtermann-shop.de/popup_image.php/pID/639&imgID=1


    Nur das Untergestell musste stark modifiziert werden. Der Brenner stand völlig frei und die Wärme machte am Schmelzer vorbei. Wir haben Bleche von allen Seiten angeheftet und jetzt läuft das Wachs nur so.


    Steffen Winde

    Mit freundlichen Grüßen


    Steffen Winde

  • Ich hab zwar nicht den vom Holtermann,


    Aber nie wieder ohne Dampfwachsschmelzer.
    Zum Propan, du kannst locker mehr als 1000 Rähmchen mit einer Füllung ausschmelzen, ich hab jetzt das 3x geschmolzen und die Flasche ist ca. Noch halb voll.


    Bei meinem kann ich Wasser während des Betriebes nachfüllen.


    Ich geb dir als Tipp Kauf dir eine graue Gasflasche. Dann gehört dir die Flasche und du kannst sie immer da tauschen wo das Gas am günstigsten ist. Bei Pfandflaschen musst du immer zu dem Baumarkt / Händler der den Abfüller hat.


    Grüße,


    Max