Mitfahrer gesucht (Trittbrett)

  • Auch Pro7 hat erkannt, das sich mit Bienen Sympathiepunkte für's Karmakonto gewinnen lassen. 'Deutschland summt'. Vorsicht, der Link geht zu Facebook.


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • In Relation mit den Werbeeinnahmen in einer halben Stunde, ist das fair. Über den Zeitraum gesehen, natürlich ein Tröpfchen. Ich bin mal gespannt, wann man keine Bienen mehr sehen kann, weil das ganze Thema nur noch nervt. Mich nervt es nur noch.

  • Ich habe noch nicht rausgefunden, für was das Geld gespendet wird... hat jemand von euch einen link für mich?
    Kann ich mich da noch anmelden? :cool:


    Beste Grüße,
    Axel


  • Bei Deutschland summt, habe ich auch schon gesucht was die machen, und da steht imho auch sehr wenig welche Projekte, wieviel Geld für was - ich finde DLand-summt für eine Spendenaktion zu wenig aussagekräftig. Wenn ich Spende, dann möchte ich schon gut informiert werden, was mit dem Geld gemacht wird. Für bunte Werbebilder + Werbeaussagen gebe ich kein Geld.

  • Wenn ich Spende, dann möchte ich schon gut informiert werden, was mit dem Geld gemacht wird.


    Du kaufst gutes Karma. Und ganz bequem, weil man muß nichts am eigenen Verhalten ändern, und hat trotzdem was gemacht und darf sich gut fühlen. Und Pro7 hat was für die Vitrinen zum angeben. 'WIR tun was!'. Das 'Trittbrett' im Titel sollte darauf hinweisen. Und Du mußt ja nichtmals selber Spenden, es reicht ein 'like' bei Facebook.


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Ich habe auch gesucht, wo denn das Geld hin soll.


    Gefunden habe ich Wildinsektenhotel, Beuten auf Stadt-Dächer stellen.
    Aber das greift für mich nicht das Problem.


    Die einzige Sache die ich gefunden habe, die ich für so eine Organisation sinnvoll finde,
    ist ein Kurs, wie man Gärten bienenfreundlicher gestalten kann, für Anbieter,
    "Kundenwünsche begenen".
    Ja, doch, sinnvoll.
    Aber da geht das Geld auch nicht hin, denn der kostet 235.- Euronen.


    Ralf hat gut ausgedrückt, was ich dabei denke.


    Gruß Doro
    vielleicht habe ich nur nicht gründlich genug gesucht,
    lasse mich gerne verbessern.

  • Da haben so Einige die Bienen als Marketinginstrument entdeckt...
    Auch Bauhaus poliert gerade sein Image als Insektenfreund auf. Meinem Vorschlag das Plakat am besten gleich neben den Pflanzenschutzmittelregal zu plazieren wollte die Filialleitung allerdings nicht folgen :roll:.
    Was die "... summt" Initiative betrifft kann ich leider auch nicht weiterhelfen... Ich denke in Berlin gäbe es genügend Interessierte, die Völker bei XYZ aufstellen würden und es bedarf wohl auch keiner Initiative, denn die vielen "ehrenamtlichen" Bienenbotschafter leisten gute Arbeit, wenn auch allzuoft ungenannt...


    LG
    Andreas

  • und ich fürchte, so eine Aktion kann für die Bienen nach hinten los gehen.
    Weil die Grundlagen nicht erwähnt werden.


    Klar mach ich was für die Bienen. Ein Klick und sie sind gerettet.
    Ei, schöööön... so kuschelige Tiere will ich auch.
    Und Insektenhotel macht sich doch prima auf meinem kurzgeschorenen Rasen im aufgeräumten Garten.
    (Ironie aus)


    Nee, die sollten informieren.
    Ja gerade in Gartenbaucentern.
    Aber das macht keinen Umsatz.


    Informieren über Spritzmittel in Hausgärten z.B.
    Informieren über bienenfeundliche Pflanzen.
    Und nicht nur die Architekten und Großplaner.
    Die Landschaftsgärtner sollten so etwas doch in ihrer Ausbildung haben.


    Es gibt viel mehr Hausgärten wenn man die zusammen zählt.
    Und da könnte man wirklich etwas bewirken.


    Sorry, ich hör ja schon auf.


    Gruß Doro