Neue Zuchtserie im gleichen Pflegevolk ?

  • Hllo, ich komme gerade vom Pflegevolk( 6 Waben Brut DN 1,5), die haben 10 Weiselzellen verdeckelt, die ich am 5 Tag jetzt gekäfigt habe. Nun würde ich aber gerne noch eine Serie beginnen, nur wie mache ich es ?
    a) ich belarve eine Zuchtrahmen und hänge ihn in das Pflegevolk mit den Weiselzellen.
    b) ich trenne ein Volk , Honigraum dahin wo der Brutraum war und Brutraum versetzt hingestellt( siehe Rainer Schwarz)....dort lasse ich den Zuchtrahmen anblasen und hänge ihn 24 h stunden später in das Pflegevolk.
    c) ?
    d)?
    .
    .
    .
    .
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Hallo Ludger, es ist aus 6 verdeckelten Brutwaben DN 1,5 erstellt worden. Nach 9 Tagen habe ich alle Nachschaffungszellen gebrochen. Zwei Futterwaben sind drin und ich habe zusätzlich noch 1 kg Futterteig 1 Tag vor dem Umlarven gegeben. Gitterboden ist zu, Flugloch 15x1cm. Alles Hartpoor.
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Du hast einen weisellosen Starter, nimmst die Weiselzellen und gibst sie in einen Finisher oder Brutapparat.
    Danach hängst dann theoretisch jeden Tag eine neue Serie rein und vor dem reinhängen kommen die angezogenen wieder in einen Finisher.
    Da hängst einfach jede Woche mindestens 2 verdeckelte und bald schlüpfende Brutwaben zum Starter und schon kannst dir bis zum Ende Königinnen ziehen oder eben dann wenn du keine mehr brauchst den Starter neu beweiseln oder in Ableger aufteilen.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • Hallo Markus, also gibt es mir nichts, wenn ich jetzt in den Starter mit den gekäfigten Zellen neuen Zuchtstoff gebe ?
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Hallo Marcus,
    grundsätzlich machst du das nicht ganz richtig. Du hast aktuell ein weiselloses "Volk" in dem es vermehrungswütige Varroen gibt die keine andere Brut finden ausser den Weiselzellen. Dann hat das Volk keine Brut zu wärmen und konzentriert sich nur auf den Bereich der Weiselzellen, wodurch eine 100% Bruttemperatur nicht gegeben ist.
    Hier solltest du die gekäfigten Weiselzellen in einen Brutapparat überführen oder einem weiselrichtigen Volk über Absperrgitter in den Honigraum hängen -flankiert von 2 Brutwaben damit die Temperatur und Pflege gesichert ist.
    Im Idealfall hast du einen Starter und hängst hier dein Zuchträhmchen für 1-2 Tag (längstens bis 1 Tag vor dem Verdeckeln) rein und gibst es danach über Absperrgitter in das weiselrichtige Volk als Finisher und käfigst dann nach der Verdeckelung.
    Somit kannst du alle 2 Tage eine neue Serie ansetzen und diese dann auf deine Völker zur Endpflege aufteilen. Aber darauf achten, dass diese nicht in Schwarmstimmung sind, sonst könnten diese abschwärmen.


    Für wenige Königinnen würde ich dir folgendes empfehlen, nimm von einem starken Volk 2 Honigräume (2/3) oder einen (1/1) und stell diese auf den Platz wo das Volk stand. mach in der Mitte 3 Waben raus und häng 2 komplett verdeckelte Brutwaben in diese Lücke. Nun kehrst du noch von 4-5 offenen Brutwaben (bei DN 1,5 von 2-3) aus dem weggestellten Brutraum (oder von anderen Völkern) in die Honigräume (aufpassen wegen der Königin, die darf natürlich nicht mit). Deckel drauf und fertig. Nun gehst deinen Zuchtrahmen belarven und wenn du dann nach 30-60 Minuten fertig bist, ist dein "Starter" auch schon in Stimmung und leicht am brausen. Zuchtrahmen rein, Deckel drauf und entweder das "Ursprungsvolk" mit dem Flugloch verdreht oben drauf stellen oder einfach zur Seite stellen.


    Hier lässt du die Mädels die Zellen im Honigraum anziehen und nach 1-2 Tagen nimmst du die Honigräume zur Seite, stellst das Volk wieder hin wie es war, Honigräume über Absperrgitter und sonst ohne Veränderung oben drauf und fertig. Dann hast im Grunde keine Verluste beim Volk, musst aber für die nächste Serie warten, bis du die Zellen verteilst (ca.10-11 Tage) oder diese geschlüpft sind (ca. 12 Tage) und dann alles nochmal von vorne.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • Hallo Markus, wie du beschrieben hast, habe ich es gemacht, aber leider nur eine ganz magere Ausbeuite gehabt. Beim Wiedervereinigen haben die Bienen viele Zellen wieder ausgerräumt. Darum habe ich es mit dem Sammelbrutableger versucht (was auch letztes Jahr gut geklappt hat).
    Beim Varroaproblem hast du natürlich recht, aber ein Bienenwissenschaftler macht sich da scheinbar auch keine Gedanken drüber.....
    Nur was passiert, wenn ich jetzt einen Zuchtrahmen in meinen Sammelbrutableger hänge ?
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Die Annahme wird im Normalfall nicht so hoch sein, da sie ja ihre Zellen bereits haben, aber du hast ja sehr viele Jungbienen mit denen das klappen sollte.
    Die anderen sind ja eh schon gekäfigt, denen kann also somit auch nichts mehr passieren.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • ich stand vor dem gleichen Problem wie du und keiner konnte mir Auskunft geben,
    also selber ans werk gegangen,


    Sammelbrutableger wie du, nur größer (Trogbeute mit 2 Futterwaben und 16x Verdeckelte Brut)
    nach 9 Tagen Zellen gebrochen, 1 Zuchtrahmen mit 10 Zellen (7wurden angezogen)
    einer mit 2 Zellen (2 angezogen, Nicht von mir belarvt, umgehängt(gestöpselt) in den 10er Rahmen)
    nach 5 Tagen 8 Stück gekäfigt, eine Wabe mit offgener Brut an den Rahmen, damit
    die gekäfigten besser gewärmt werden, anschließend einen neu belarvten 20er Rahmen
    5 Tage warten, 13 Zellen wurden verdeckelt, 13 gekäfigt, zuchtrahmen ein paar Positionen weiter weg und wieder Rähmchen mit Brut an den neu gekäfigten Rahmen, wieder damit besser gewärmt wird, und weil ja
    3 Tage Später der erste Rahmen Schlüpft,


    am Schlüpftag des ersten Rahmens, Königinnen raus, 5 Verkauft, mit 3 kleine Ableger gebildet, MIT DER
    ERSTEN ZUGESETZTEN BRUTWABE kann man dann einen Brutwabenableger erstellen, weil auf dem ebenfalls Weiselzellen angezogen wurden oder Zellen Brechen, aber umbedingt raus, sonst hast du freie KÖS im
    SBA und er schwärmt,
    frei gewordenen Raum mit Futter aufüllen, oder mit Schied einengen, oder Leerwaben rein, MW gehen auch aber dann nur am Rand.


    AM Schlüpftag des 2. Zuchtrahmens, SBA aufgelöst, wieder 5 KÖs verkauft und 8 Ableger mit den KÖs gebildet, und 1 Brutwabenableger mit der 2. zugehängten Brutwabe gebildet, den hab ich am
    Stand belassen, bekommt die Flugbienen ab, kann also kleiner gebildet werden


    10 KÖs verkauft,
    11 Ableger
    2 Brutwabenableger


    ich bin zufrieden:-D


    die Brutwabenableger schlüpfen ca 5 Tage später.


    Gruß