Entdecklungshonig zu Met

  • Hallo,


    ich hab eine Charge Entdecklungswachs mit sehr viel Honig drin. Leider Raps, der war fest, bevor er durchgetropft ist. Ich wollt Met draus machen, bitte um eine Einschätzung:


    hab vor zwei Tagen zwei Liter Apfelsaft mit Portweinhefe geimpft, schäumt jetzt. Morgen wollte ich einen Gärballon mit heißem Wasser füllen, das dann in einen Hobock kippen und mein Entdecklungswachs darin auswaschen. Dazu dann dem Volumen entsprechend die Hefenährsalztabletten zugeben und die Milchsäure, zurück in den Gärballon, den Starter dazu und blubbern lassen. Danach Honig zugeben bis Gärende (durch Tot der Hefe durch Alkohol) aufsüßen bis schmeckt und fertig.


    Geht das so, weil ich weiß ja nicht so genau, wieviel Honig genau da drinsteckt....? MUß ich die Mischung einmal heiß machen um eventuelle Fremdhefen zu töten, oder reicht der auf Angriff eingestellter Starter?


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Moin


    Der Starter sollte reichen, 2l ist ja nicht wenig. Milchsäure hab ich noch nie zugegeben und du solltest warten, bis dein heisses Waser wieder abgekühlt ist (bzw. gleich kaltes Wasser nehmen), sonst killst du deinen Starter gleich wieder.


    Grüsse und gutes Gelingen, Robert


    PS: Falls der MEt doch nicht soooo toll gelingt, kann man den mit Glühweingewürz zu Glüh-Met aufpeppen ;-)

  • Hallo,


    Bei heißem Wasser kann dir der (Glas-?)ballon platzen. Nimm lieber lauwarmes Wasser, der Honig löst sich darin genauso gut. Da du eh bis zum Gärungsende mit Honig nachsehen willst ist es zweitrangig mit wieviel Honig du startest. Ich wollte es damals auch wissen für mein Met-Tagebuch ;-)
    Solange man zu Beginn der Gärung nicht zuviel Zucker /Honig einsetzt und damit die Hefe bei der Arbeit hemmt ist alles ok.


    Viel Erfolg!

  • Es wurde ja schon gesagt. Auf keinen Fall heißes Wasser in den Ballon. Hab das mal dummerweise gemacht und er ist mir (zum Glück in der Badewanne) geplatzt....


    Ansonsten kannst du das schon so machen.


    Eine sehr gute Seite bezüglich Met ist noch: www.honigweinkeller.de


    Gruß
    Specki

    Wir seh'n die Menschen um uns herum, viele krank und furchtbar dumm. Reden viel von Intellekt, doch der Natur zoll'n sie keinen Respekt. [XIV Dark Centuries]

  • Hab's so gehalten, wie Ihr gesagt habt. Hab nur einen halben Ballon Wasser genommen, aber nach dem Auswaschen des Honigs und zugabe des Starters war's natürlich doch viel zu viel für den kleinen Ballon. Jetzt blubberts in so einem 100l Plastik-Gärtank, der nur 'n drittel voll ist. Aber dann wird halt beim nächsten Schleudern aufgefüllt. Ich oder der Tank, wir werden sehen ;)


    Danke für die Tipps!


    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Das geht in die Hose und ist nur ein Schätzeisen. Die Mischung macht die Musik!


    wenn ich doch während des Gärvorgangs eh solange Honig zugeben will, bis die Hefe sich selber tötet, isses doch egal, mit welcher Konzentration ich anfange, Hauptsache der Zuckergehalt ist anfangs nicht zu hoch für die Hefe. Und mit Korn aufgießen kann man machen, aber bei mir im Entdecklungswachs sind auch ein paar tote Bienen und was man sonst noch so beim Entdeckeln von den Oberträgern kratzt. Ob ich die mit Korn aufsetzen möchte? Eher nicht. Wie gesagt, es blubbert. Ich mag selber außerdem überhaupt kein Met, ich trink Wein. Leckere Rieslinge. Und meine Kunden sind auch keine Referenz, der erste kommt und schreit Hallelujah, weil so schön trocken, der nächste bemängelt, es sei ihm viiiiel zu süß. Ich so: 'Äh? Wie meinen?'. Das war jetzt eine Verlegenheitslösung und irgendwie bekomm ich die Plörre schon weg an verstrahlte Rollenspieler oder Germanistikstudenten mit Trinkhorn am Gürtel ;)


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Abber nehm keine Milchsäure!!!


    Das die vorhandenen Säuren werden sowieso früher oder später zu MS umgewandelt.
    Den Sauerkrautgeschmack im Abgang finde ich nicht so prickelnd.
    Ich nehm Zitronensäure und Apfelsäure.


    Den Tank würd ich mgl. bald auffüllen, denn wenn die stürmische Gährung durch ist, ist bei einem halbvollen Tank die Gefahr von Weinfehlern durch Sauerstoff zu groß.


    MfG André