Komischer Totenfall -was ist hier passiert?

  • Leider muss der Eröffner täglich 8,5h arbeiten, ebenso wie der Mensch auf der anderen Mainseite. Chef und Kundschaft interessiert es einen herzlich ***** was privat so bei ihm los ist :-) Gerne würde er sich auch jeden Tag nur um seine Bienchen kümmern. Aber auch sie wollen am Jahresende mit teurer Zuckerbrühe aufgefüttert werden die es aber leider nicht mehr gibt wenn er nicht arbeiten geht.


    Deswegen erst losschießen wenn die Fakten auf dem Tisch liegen.

  • Hallo Imkerfreunde


    wenn es tatsächlich der chronische Bienenparalyse Virus ist, dann würde ich doch auch empfehlen die Tierseuchenkasse in welcher wir seit diesem Jahr alle sind, zu informieren. Dann die Völker abschwefeln und dann von der TSK-Vesicherung bezahlen zu lassen und nach Reinigung der Beuten neue Völker anschaffen. Da muß auch schon mal ein Tag Urlaub für die Bienen drin sein.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Also, der totenfall hat vor einigen Tagen aufgehört. Nachdem ich keine Toten mehr auf dem Flugbrett oder beim rauswerfen gesehen hab, habe ich alle entfernt, den Rasen mit Kalk abgelöscht. Seit 4 Tagen liegt dort kein totes Tier mehr. Ich nehme an es war in meinem Fall tatsächlich ein Spritzschaden. Glücklicherweiße ausgestanden. Dennoch möchte ich mir für die zahlreiche Hilfe und die neuen Erkenntnisse insbesondere zur Bienenparalyse bedanken. Weiterhin Augen aufhalten! Grüße vom Lecker_kuchen