Wann fällt der Nachschwarm?

  • Hallo liebes Imkerforum,


    angenommen ein Schwarm fällt (Vorschwarm).
    Die erste Jungkönigin schlüpft - wann fällt dann der Nachschwarm?
    Sofort? ..oder wie lange kann das dauern?


    Merci :-)

  • Der erste Schwarm geht mit einer begatteten Königin ab, nicht mit einer frisch geschlüpften. Diese ergreift ein paar Tage vor dem Schlupf der neuen Königinnen bei passendem Wetter die Flucht. Das sind meist 3-4 Tage. Wenn man also von seinen Nachbarn zu hören bekommt, daß gestern ein riesen großer Schwarm im Baum hing und dann Abends wieder zurück in die Beute geflogen ist (was natürlich nicht stimmt...) dann kann man immerhin noch die Nachschwärme wirkungsvoll mit einem Stück Absperrgitter vor dem Flugloch verhindern. Das gibt zwar eine furchtbare Verstopfung am Tag des Schlupfes, aber dafür bleibt nur eine Königin übrig, in der Beute! Spätestens zwei Tage danach kann das Absperrgitter wieder ab, damit die neue Königin auf Hochzeitsflug gehen kann und die Drohnen auch wieder raus und rein kommen können.

  • ...dann kann man immerhin noch die Nachschwärme wirkungsvoll mit einem Stück Absperrgitter vor dem Flugloch verhindern. Das gibt zwar eine furchtbare Verstopfung am Tag des Schlupfes, aber dafür bleibt nur eine Königin übrig...


    Für mich ist einfach nur absichtliche und völlig unnötige Tierquälerei!

  • nur am Tag des Schlupfes?


    Wenn man sieht, wie die Bienen beim Schwärmen rausquellen dürfte an so einem Tag die Verstopfung noch viel größer sein.
    Und dann die Aufregung im Stock!


    Und wer sagt, dass die Königin(nen) nicht in Teilen rausgezerrt wird?


    Gruß Doro

  • Vielleicht auch gar nicht.


    Hallo diesen Gedanken von Clemens beachte ich in meiner Imkerei. Um zu verhindern das ein Nachschwarm fällt, ohne viel Kontrolle, versetze ich oft den gesamten BR und Schlage den Vorschwarm auf der gleichen Stelle wo er ausgezogen ist wieder in eine Beute. Alle Flugbienen des umgesetzten Volkes fliegen dem Schwarm zu. Deshalb gibt es bei mir zu 98% keine Nachschwärme und das ohne Kontrolle.Bei Schwarmträgen Völkern muß auch kein Nachschwarm fallen, da ist das Risiko ohne Kontrolle aber größer.


    Sonst ist die Antwort von Bernhard zutreffend, bzw. kann der Nachschwarm sich durch schlechtes Wetter noch um ein paar Tage verzögern.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Ironie ein:
    Ganz hervorragend funktioniert die Verbrausetechnik mittels Absperrgitter bei Völkern wo keine Drohnenwaben geschnitten und somit garantiert ausreichend Drohnen im Volk sind.Setzt natürlich vorraus das man nicht so einen neumodischen Kram wie offenen Gitterboden hat, aber der lässt sich ja verschließen! Sehr lehrreich für den Einsteiger ein verbraustes Volk aufzuräumen ist es allemal!
    Ironie aus
    Hier ging es um den zeitlichen Abstand für den Nachschwarm und die Frage hat Bernhard meiner Ansicht nach ausreichend beantwortet. Die einfachste Methode ein Kahlschwärmen zu vermeiden dürfte wohl das brechen der Zellen bzw. das verwursten selbiger zu Zellenablegern sein.
    Absperrgitter ist also nicht nur riskant, sondern auch imkern für Megafaule... wem das durchsehen schon zu aufwändig ist, der sollte darüber nachdenken ob Bienenhaltung das richtige Hobby für ihn ist oder ob nicht der monatliche Bingoabend passender wäre...

  • Aber ich hab dann doch noch eine FRage: Ich habe, und ich bin klar selber schuld, 2 Schwärme verloren, einen konnte ich wieder einfangen. Aus beiden Völkern ist ein Nachschwarm abgegen, was die Völker ja nochmal dezimierte.
    Aber ich kann doch auch nicht die Weiselzellen brechen, wenn der Schwarm weg ist? Dann können sie sich doch keine neue Kö ziehen? Folglich kann ich den Nachschwarm doch gar nicht verhindern?
    Oder hab ich da was falsch verstanden?

  • Der Vorschlag von Drobi war ziemlich gut!


    Nach Abgang vom Vorschwarm einfach den Vorschwarm in einer neuen Kiste auf dem alten Standplatz einschlagen und das Restvolk ohne weitere SZ-Kontrolle ein paar Meter wegstellen -> starkes Schwarmvolk bringt bald wieder Honig und das Restvolk wird komplett um seine Flugbienen erleichtert und wird sich nicht kahlschwärmen... Die erste schlüpfende Kö macht tabula rasa.


    Gruß Jörg

  • Betreibt denn hier jemand die Vermeidung der Nachschwärme so?
    Hat jemand Erfahrung mit diesem Verfahren mit mehreren Völkern sammeln können?
    Ich habe meistens direkt an dem Standplatz der geschwärmten Beute keinen Platz mehr, so das ich das Volk über eine etwas holprige Strecke woanders hinfahren würde. Da habe ich Bedenken das die Weiselzellen dies mitmachen.


    Eine gute Variante, besonders auch für Völker im Stabilbau.
    Gruß Jantje