Eingefangener Schwarm Drohnenbrüter?

  • Hallo.


    Ich habe vor ca. 14 Tagen (also ungefähr gegen 20. Mai) einen abgegangen Schwarm eingefangen.
    Da die Beute in allen Wabengassen voller Bienen sitzt, wollte ich heute auf den zweiten Brutraum erweitern.
    Als ich vorher mal durchschauen wollte, viel mir auf, das nahezu alle Rähmchen mit Honig befüllt waren.
    Es war keine Brut zu finden und der halb ausgebaute Drohnenrahmen wies schon die ersten Buckel auf.
    Da meine Weisel nicht markiert sind und ich die eh nie sichte, habe ich mir das gespart.
    Ich gehe jetzt mal stark von einem Drohnenbrüter aus.


    Frage:
    1. Kommt das öfter vorher, daß eingefangene Schwärme sich innerhalb von zwei Wochen zum Drohnenbrüter entwickeln?
    2. Macht es im Moment noch Sinn abzuwarten? (Wie gesagt massenweise unverdeckelter Honig und im Drohnenrahmen erst Buckel.

  • 'Drohnenbrütig' bedeutet, das die Königin weg ist und normale Arbeiterinnen anfangen, unbefruchtete Eiern zu legen. Aber das nicht in spezielle Drohnenzellen, sondern recht willkürlich und nicht als schönes Brutnest. Eine drohnenbrütige Königin legt auch nur unbefruchtete Eier in Arbeiterzellen, diese aber als Brutnest. 'Drohnenbrütig', aber nur in Drohnenbau jibbet nich.


    Du hast vermutlich einen Nachschwarm mit unbegatteter Königin eingefangen, die erst noch auf Hochzeitsflug gehen mußte. Die ist jetzt begattet und beginnt mit der Eilage. Schau nochmal genau hin, ob das wirklich Drohnenzellen sind, die da verdeckelt werden ;)


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Hallo Ralf, dank für die Antwort.
    Das mit dem Nachschwarm kann sein, es war mein zweiter (von Dreien) im Mai.
    Dann brauche ich mir im Moment ja noch keine Gedanken zu machen. Ich war nur panisch, weil ich im Mai schon einen Drohnenbrüter vom letzten Jahr auflösen musste. Das war kein Vergnügen bei vollen 2 Zargen. Und da war wie Du sagst, auf allen Waben von den Arbeiterinnen wild umhergebrütet.


    Dann werde ich doch mal die zweite Zarge aufsetzen, weil zur Eiablage kein Platz ist, wegen dem ganzen unverdeckelten Honig.

  • anfangen, unbedruckter Eiern zu legen. Aber das nicht in spezielle Drohnenzellen, sondern recht willkürlich und nicht als schönes Brutnest. Eine drohnenbrütige Königin legt auch nur unbedruckter Eier in Arbeiterzellen, diese aber als Brutnest. 'Drohnenbrütig', aber nur in Drohnenbau jibbet nich.


    Beste Grüße,
    Ralf


    Hallo Ralf. unbedruckter Eiern jibbet nicht. Wenn sind die Eier unbefruchtet. Für alle mitlesende Anfänger.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Erklär das der Autokorrektur, die Pest ist das. Hatte ich aber schon selber zurückkorrigiert ;)


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Schwarm ist drohnenbrütig!


    ein Schwarm der alles gut ausbaut, und die Königin stiftet, aber nur im Drohnenbau? Wieso baut ein Schwarm in den ersten 14 Tagen überhaupt Drohnenbau? Vielleicht ist es überhaupt kein Drohnenbau? Wenn es Drohnenbrut im Arbeiterbau ist, dann ja. Aber ist das so? Keine Ahnung.


    Komisch, aber aus der Ferne schwer zu beurteilen. Wenn es tatsächlich Drohnenbrut ist, tausch die Königin. Dann mußt Du halt mal die Königin suchen, hilft ja nix.


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife