Drama am Flugloch


  • An der Lüftung wurde nun im zweiten Jahr in Folge Bienenflug entdeckt. Dieses Jahr allerdings in einem Maße, dass die Eigentümer nicht mehr tolerieren wollten...


    Der herbeigerufene Imker beschließt hier nichts unternehmen zu können.
    Der folgende Kammerjäger teilt mit, dass er zum Töten des Volkes keinen Anlass habe, bzw. erstmal keine Berechtigung hätte...


    Heute wollte ich mir die Sache selber ansehen


    Vor dem Flugloch ein paar orientierungslose Flugbienen.
    Das Flugloch selber mit Bauschaum ausgeschäumt
    Dahinter wahrscheinlich ein Volk, das keinen Ausgang mehr findet (oder vom Kammerjäger dann doch noch abgeschwefelt wurde?)


    Kann ich das einfach so stehen lassen??? Oder hab ich jetzt dringenden Handlungsbedarf? In welcher Richtung auch immer?

  • Das mit dem Bauschaum scheint eine eigenmächtige Handlung des Besitzers zu sein.
    Das Ergebnis ist eindeutig Tierquälerei.


    Ich würde das wohl mal melden, auch wenn manche da vielleicht "Polizeistaat" und "Spitzeltum" schreien.


    Hans

    Die Glücklichen sind neugierig. (F. W. Nietzsche)

  • Eine Sauerei ist das trotzdem!


    Ich würden denen wünschen, daß das in 14 Tagen übel zu stinken anfängt...wenn die Brut verfault. Die Lüftung wird ja sicher irgend eine Funktion gehabt haben. Das ist für das Gebäube bestimmt auch nihct schön.


    Gruß Jörg