Einzelne Rähmchen im HR nur mit Anfangsstreifen

  • Hallo zusammen,


    hilfe mir gehen die Mittelwände aus! Deshalb folgende Idee:


    Ich möchte heute oder morgen bei 4 Völkern den 3. HR mit Mittelwänden aufsetzen, in Erwartung einer baldigen Lindentracht, und weil ich die ganze kommende Woche nicht zu meinen Bienen kann. Die beiden bestehenden HR (Zander) sind zu 50% bis 80% gefüllt, aber noch kaum verdeckelt.


    Da mir genau 5 MW fehlen, habe ich eine MW in 5 Streifen geschnitten und diese in 5 Rähmchen eingelötet. Diese möchte ich nun sinnvoll einsetzen.


    Es stellen sich die Fragen:
    - Je 1 Wabe mit Anfangsstreifen in jedes Volk geben, oder die 5 Waben mit Anfangsstreifen zusammen in einen HR hängen? Oder paarweise?
    - Die Wabe(n) mit Anfangsstreifen in den unteren HR, den mittleren oder den neuen oberen?
    - Die Wabe(n) mit Anfangsstreifen eher in die Mitte oder besser außen?


    Was würdet Ihr mir raten?



    Neue MW sind übrigens bestellt; wenn's gut läuft könnte ich nächstes Wochenende die fehlenden Waben mit MW reinhängen. Ich betrachte das Ganze als Experiment und als einen Beitrag um mein Verständnis zu vertiefen.


    Ausblick/Potential: Der teilweise Verzicht auf MW im HR könnte ja grundsätzlich auch ein (kleiner) Beitrag zur Senkung der Kosten sein (wenn's denn funktioniert).



    Schöne Grüße


    Johannes

  • Hallo Johannes,
    Bei mir sind mindestens 90% meiner Honigraumrähmchen mit Anfangsstreifen versehen und nur einzelne als Aufstiegshilfe mit kompletten Mittelwänden.
    Ich würde die zur besseren Annahme zwischen die ausgebauten im 1. und 2. Honigraum geben.
    Wenn deine Bienenmasse passt und die 3 Zarge besetzt werden kann, dann kannst die auch oben zwischen den anderen Mittelwänden lassen.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • Moinsen,


    ich habe das dieses Jahr testweise erstmals gemacht, da ich mal Scheibenhonig testen wollte. Ich habe dann für die besser Annahme / Aufstieg in der Mitte drei Mittelwände und den Rest mit Anfangsstreifen ausgestattet. Nach einigem Zögern wurden die nun gut angenommen und sauber ausgebaut. Ich bin damit zufrieden.


    Also Mittig MW und am Rand die Anfangsstreifen.


    Gruß
    Frank

  • Also ich imkere komplett mit Anfangsstreifen im Honigraum.
    Ende März habe ich den ersten Honigraum jeweils mit 4-5 ausgebauten Waben (in der Mitte) und rechts/links mit Anfangsstreifen gegeben. Den 2. (und manchmal 3.) HR dann komplett mit Anfangsstreifen untergesetzt.


    Ich würde an deiner Stelle die neuen Honigräume untersetzten, ebenfalls in der Mitte die ausgebauten Waben, rechts und links die Rähmchen mit Anfangsstreifen.
    Die anderen, ausgebauten Honigräume dann darüber stapeln.
    Dann haben die Bienen die Möglichkeit in Brutraumnähe zu bauen (weil 1. HR) und der Block mit ausgebauten Rähmchen zieht den Nektar aus dem Brutraum nach oben ab und dient als Brücke in die oberen HR.


    Stefan

  • Danke Markus, Frank u. Stefan für Eure Hilfe. Habe jetzt die Waben mit Anfangsstreifen außen positioniert und die neuen HR untergesetzt. Mal sehen was wird.


    Euch ein schönes Wochenende.

  • Hab auch keine MW, einfach gedrahtete Rähmchen rein und die bauen darauf. Manchmal nur Drohnen, manchmal Arbeiterin und manchmal beides.
    Etwas später zurechtbiegen und dann gehts nimmer schief.