mehr als eine Königin am Schwärmen?

  • Moin Leute,
    bin ganz stolz, zwei Völker haben ein zu Hause in meinen Beuten gefunden.
    Heute ist jedoch Neues für mich passiert.
    Im Vorwege muss ich erwähnen, meine Frau kümmert sich seit einem Jahr um ein fremdes Volk in einer Trogbeute. Genau dieses Volk schwärmte heute aus.
    Ich wurde dazu gerufen und stellte 3 Trauben in den Bäumen fest. Eine große Traube konnte ich in einer Kletteraktion in einen Papkarton einfangen.
    Eine zweite viel kleinere Traube hing in einer Esche ca. 30 Meter entfernt, 2 Meter darüber eine fast gleichgroße Traube, die ich nicht erreichte.
    Wir brachten die erste große Traube in eine Beute ein und die Mädels fingen zügig an zu sterzeln. Wir machten den Korton mit der zweiten eingefangenen Traube auf, konnten aber keine zielgerichtete Richtung im Flug feststellen.
    In der Esche bildete sich eine neue kleine Traube.
    Meine Frage: Gibt es ein Schwärmen mit zwei Königinnen. Gruß Klaus

    mir egal wer dein Vater ist, solange ich hier angel latscht hier keiner übers Wasser.

  • Klar. Wenn der Vorschwarm unbemerkt raus ist (was passiert), dann können gut mehrere Königinnen im Nachschwarm sein. Dafür spricht auch die Größer Deiner Schwärme. Das dauert dann auch ca. 2 Wochen, bis die neue legt. Geduld!


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Es kann beim Nachschwarm mit mehreren Königinnen abgehen. Oft sind die kleinen Schwärme aber nur Landestationen einer Königin. Wenn der Zweig zu klein ist, wird ein neuer Landeplatz gesucht. Die ersten Plätze riechen aber immer noch nach Königin.
    Die Beute mit geöffnetem Flugloch in die Nähe der kleinen Schwärme stellen und abwarten. Es kann etwas dauern bis der neue Wohnraum von allen gefunden wurde.
    Sollte wirklich noch eine Königin in einem der Minischwärme stecken, ist es auch nicht so tragisch, wenn diese wenigen Bienen dann abziehen.

    Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann. (Mark Twain)

  • Danke für die Antworten,
    bis zum späten Abend ließen wir die Beute noch stehen, dann holten wir sie ab. Nun steht sie bei uns gut 2km entfernt vom Schwarmplatz.
    Werde heute sehr genau beobachten, ist ja echt interessant für mich als Neuling.
    Um 06:30 Uhr habe ich das Flugloch geöffnet, nur 2 Mädels kamen heraus und flogen die Nachbarbeute an. Es ist noch früh am Tag, ich werde weiter beobachten.
    Gruß Klaus

    mir egal wer dein Vater ist, solange ich hier angel latscht hier keiner übers Wasser.