Wann Stiftet die Königin ungefähr?

  • Moin,
    ich habe vor 7 Tagen zwei Völker mit begatteter Königin umgeweiselt. Heute habe ich nochmal geschaut und in einem Volk habe ich die Königin lebend gefunden. Allerdings keine Stifte oder Brut.
    Wie lange dauert es, bis die Königin anfängt zu legen?


    Im anderen Volk habe ich keine Königin, geschweige denn Stifte oder Brut, gefunden :confused:
    Habe eine Weiselprobe eingehängt, mal sehen was bei rumkommt.

  • Sofern alle Parameter stimmen, dauert es meist so 3-5 Tage. Schwarmköniginnen legen meist auch nach 3 Tagen wieder.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • In welchem Zustand befanden sich die Völker? Hoffnungslos weisellos, oder alte Kö raus neue rein? Neue Kö legend aus einer Begattungseinheit oder 'ne Postkönigin? Wie zugesetzt? (So'n Futterteigverschluß kann 2 Stunden halten, oder auch vier Tage...).


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Danke für die schnelle Antwort.
    Die Völker hatten noch Brut 1 Tag vor verdeckelung. War leider wegen Terminen einen Tag zu spät dran.
    Habe die Alte Königin 8 Tage vorher gekäfigt und eingehängt. Als die neuen mit der Post kamen, hab ich in die alten Käfige die neuen Königinnen eingesetzt, gleiche Stelle rein. Ein sehr dicken Zuckerteigverschluss vorgemacht.

  • Gibt einige Szenarien:


    - Sehr dicker Zuckerteigverschluß kann sehr lange dauern. Beim Rein-rausspiel muß das nicht, die sollen garnicht mitbekommen, was da passiert.
    - Nach acht Tagen Käfighaft kann es Zellen geben, weil die Bienen merken, das was nicht stimmt, vor dem Zuhängen der neuen immer auf Nachschaffungszellen kontrollieren! Sonst ist Mutti tod.
    - die Neue ist vom Postversand nicht im Legezustand, das kann ein paar Tage dauern.


    Das Wichtigste: bei so einer Aktion ist die neue Queen erst save, wenn die eigenen Bienen Schlüpfen! Deshalb, mindestens die ersten zwei Wochen Finger weg von der Kiste!


    Wenn die Bienen die neue knurrig annehmen, weil sie ja hoffnungslos weisellos waren (8 Tage lassen wir mal gelten), und sich noch überlegen, ob sie der neuen 'ne Chance geben sollen, und Du hängst offene Brut da rein, dann könnten die auch auf die Idee kommen, selber nachzuschaffen und die vom Postversand noch etwas müde Mutti zur Hölle zu schicken. Dann hast Du sie jetzt auf dem Gewissen. Deswegen: siehe oben.


    Ich drück Dir die Daume und wünsche Dir die nötige Geduld ;)


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Danke für die Info....
    Die Damen haben Massenhaft Nachschaffungszellen angelegt :-) Habe jetzt eine neue Königin aus einem Ableger gekäfigt eingehängt. Die Königin war bereits in Eiablage. Mal sehen ob es dieses mal Klappt.


    Als ich die alte Königin gekäfigt und noch drin gelassen hatte, haben die Mädels keine Nachschaffungszellen gebaut. Im Gegensatz zum anderen Volk, da waren Massenhaft.