Geruch am Volk, Zuordnung sowie Dauer und Entwicklung

  • Hallo liebes Bodenpersonal,


    die SuFu hier im Forum hat mir schon ein paar Antworten geliefert, aber ich kann noch keine Aussage ableiten und so frage ich mal.


    Ich habe bei meinen Völkern einen intensiven Geruch festgestellt. Datum: 2. und 3. 6.2015.


    Er kam ziehmlich schnell über zwei Tage. Der sonst eher für uns Menschen angenehme Geruch des Stocks ist zwar noch leicht um Unterton wahrnehmbar, aber er wird von einem Geruch überdeckt, der eher and eine Stinkmorchel erinnert und er hat eine gewisse 'Schwere'.
    Ich bilde mir ein, diesen Geruch so schon im Wald gerochen zu haben, vielleicht kennt ihr das, wenn irgendwo eine Stinkmorchel am Wegesrand wächst und man dort vorbei geht.
    Knochenleim ist es nicht, :lol: den kenne ich sehr gut weil ich ihn selbst benutze.
    Feuchte Pappe ist es auch nicht.
    Natürlich könnt Ihr euch denken, warum ich frage und welche Angst mich befallen hat.
    Meine Diagnose ist bis jetzt also:
    1) Für AFB zu schnell (zwei Tage)?
    2) Sehr intensiv aus 1m Entfernung leicht wahrnehmbar.
    2) bei allen drei Völkern gleichzeitig deutet auf Pollen/Nektar hin und könnte AFB ausschließen? Hier würde ich gerne Euren Rat bekommen.
    3) Ich kann nicht sehen, wohin sie fliegen und was sie sammeln. Dafür fehlt mir auch die Fachkenntnis über die Bienenweide/Trachtzeit.
    4) Hat man eine Chance ein paar Flieger mit Pollen einzufangen und den Geruch daran zu erkennen?


    Aloha,
    beenice

  • Bei uns blüht gerade der Weißdorn.
    Habe hier schon öfter gelesen, dass von dort eingetragener Nektar auch zu Gerüchen führt. Ob nun nach Stinkmorchel weiß ich aber nicht.

    Gruß Michi ☮ ------------- Spezialisierung ist was für Insekten! :-D

  • Die Bienen stinken gerade alle nach Mäuseurin, wie wenn in jeder Beute 5-10 Mäuse wohnen würden und alles vollurinieren.
    Bei mir liegt es aktuell am Hartriegel und der lässt selbst die Ableger so duften, ist jedes Jahr das gleiche Spiel.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • Ich kann Drohnen riechen und finde, dass sie stinken.
    Das habe ich einmal schon erwähnt, aber wahrscheinlich bin ich der Einzige, der feine Nase für Drohnen hat :). Der Gestank ist nicht der gleiche, der von Drohnenkot bei Stresssituation oder bei kranken Drohnen entsteht. Wer testen will, kann sich eine Nase von der Randgasse vorm Schied nehmen, wo die Drohnen sich gerne versammeln. Wer an gesiebten Drohnen noch nichts riecht, der hat garantiert die Nase verloren :lol:

    imkere als Hobby seit 2011 mit Dadant

  • Huhu,


    Hartriegel und Weißdorn haben beide was von verwesendem Fisch, finde ich. Wobei Weißdorn hier kaum beflogen wird. Wenn ich recht drüber nachdenke ist "Stinkmorchel" als Beschreibung auch nicht schlecht.
    Unterkühlte Brut kann auch recht hässlich riechen, musste ich mal feststellen...
    Grüße

  • Aloha,


    na, heute ist's wie ausgeknipst! Weg, einfach weg.
    Ich denke alle Attribute sind recht treffend von den Teilnehmern beantwortet.
    Mäusepipi und Fisch mit etwas Honig - passt genau.


    (Anmerkung des Autors: Dies ist kein Rezept und sollte keinesfalls ohne Aufsicht der Eltern verarbeitet werden)


    cheers,
    beenice

  • Ich hatte jetzt auch schon ein paar Mal einen unangenehmen Geruch am Stand.
    Nach was es riecht kann ich gar nicht so genau deuten. Einfach unangenehm.
    Witzigerweise ist der Geruch jedesmal genauso schnell wieder weg wie er gekommen ist.


    Gruß
    M.

    Seit 16.4.2014 aktiver Imkerneuling. :daumen: 8 Völker auf Dadant. :)

  • Jedes Böhnchen...
    :cool:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Hier gibt es jetzt an den unangenehmen Geruch anschließend den leckeren Malzgruch dieser weit verbreiteten Bodendecker. Kleine Blätter, viele kleine, weiße Blüten und voller Bienen.
    Berberitze???
    Lecker.

    Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann. (Mark Twain)