Nur einmal Schleudern dieses Jahr?

  • Hey Leute,


    ich stelle meine Frage mal hier rein, da ich gerade einen guten Rat mit etwas Hintergrundwissen von erfahrenen Imkern gebrauchen könnte.


    Meine vier Völker habe ich dieses Jahr an einem neuen Standort gestellt, da ich im Winter umgezogen bin. Dieser lieferte anscheinend eine gaaanz schlechte Frühtracht. Es war kein Raps im Flugradius. Aber auch das Wetter war absolut mies. Es gab quasi mehr Regentage als Sonnentage und es war meistens sehr kalt, unter 15°C. Die vier Völker haben jetzt so geschätzt insg. 10 bis 15 kg Honig eingelagert. Ich wollte am Sonntag schleudern, hab dann aber gesehen, dass kaum Honig da ist und bei der Spritzprobe sind fasst alle Honigwaben durchgefallen und der großteil ist auch noch nicht verdeckelt.
    Da ich keinen gärigen Honig möchte, habe ich das mit dem schleudern dann sein lassen.
    Jetzt ist die Frage. Solle ich nächstes oder übernächstes WE schleudern, wenn mehr Honig da ist, oder einfach erst zur Sommerernte so Ende Juli einen großen Schleudergang machen.
    Da kein Rapshonig drin ist, dürfte eigentlich auch nichts fest werden in den Waben oder?
    Zu was würdet ihr mir raten?


    Welche Vorteile hätten zwei Schleuderungen bzw. welche Vorteile jetzt nur eine?
    Gibt es Nachteile?


    Wäre für alle Ratschläge Dankbar!


    Gruß
    Specki

    Wir seh'n die Menschen um uns herum, viele krank und furchtbar dumm. Reden viel von Intellekt, doch der Natur zoll'n sie keinen Respekt. [XIV Dark Centuries]

  • Hallo Specki,


    eine Woche Regenwetter und die 10-15 kg sind aufgezehrt. Wenn die Völker sonst keine Futterwaben haben, wäre es zu riskant, den Honig zu nehmen. Wenn es unbedingt sein soll, müsstest Du dann füttern (Futterteig). Die Carnica stellt bei solchen Bedingungen gern mal das Brüten ein.


    LG Olivia

    Wiedereinsteigerin nach 20 Jahren. :Biene:

  • Das heißt, es spricht nichts dagegen, wenn ich erst so Ende Juli schleuder und dann direkt auffütter?

    Wir seh'n die Menschen um uns herum, viele krank und furchtbar dumm. Reden viel von Intellekt, doch der Natur zoll'n sie keinen Respekt. [XIV Dark Centuries]

  • ...


    Es hat schon lange nicht mehr so gehonigt wie dieses Jahr!
    dD


    Dieser Aussage kann ich vollumfänglich zustimmen!
    :daumen:


    Wasn los?
    Heute mal ausnahmsweise Klartext, oder was?
    :cool:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • DANKE für eure Antworten....


    Meine Fresse, wieso kann denn hier niemand einem Anfänger in seinem zweiten Jahr ne einfache Antwort auf seine Frage geben. Ist das denn so schwer bei Imkern?

    Wir seh'n die Menschen um uns herum, viele krank und furchtbar dumm. Reden viel von Intellekt, doch der Natur zoll'n sie keinen Respekt. [XIV Dark Centuries]

  • Hallo Specki,
    wenn kein Raps drinn ist, geht das, hab ich auch schon gemacht. Das Wetter soll besser werden, wenn die Völker was taugen, soll ordentlich was reinkommen. Dann kannst Du ja auch einzelne reife Waben ernten zum Schleudern, damit Du die
    zuerst angetragenen schnell weg bekommst.


    Gruß Olli


    PS und wenn mal eine Ecke kristallisiert ist, ist es auch kein Beinbruch.....

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von olli67 () aus folgendem Grund: RS

  • Danke Oli!


    Dann werde ich mal noch 1 bis 2 Wochen warten, schauen was rein kommt. und wenn sie viel eingetragen haben, dann einige reife Waben schleudern. Ansonsten mal warten bis Ende Juli.


    Ich dachte mir, dass es kein Problem ist, wenn kein Raps drin ist, wollte mich aber einfach nochmal absichern, bevor ich was falsch mache.


    Danke dir!


    Gruß
    Specki

    Wir seh'n die Menschen um uns herum, viele krank und furchtbar dumm. Reden viel von Intellekt, doch der Natur zoll'n sie keinen Respekt. [XIV Dark Centuries]

  • Hallo,
    Habe letztes Jahr auch nur einmal geschleudert. Habe trotz Absperrgitter ein Brutnest im HR gehabt muss wohl verbogen gewesen sein. Habe dann erst alles nach der Sommertracht geschleudert und alles ohne Probleme rausbekommen.
    Grüße Jan

  • Ist das denn so schwer bei Imkern?


    Ein bisschen mehr Geduld mußt Du schon mitbringen.


    PS: Der Hinweis zu Honig und Varroa ist Gold wert.

  • Was erzählt Ihr hier?


    Es hat schon lange nicht mehr so gehonigt wie dieses Jahr!


    dD


    Moin,
    findest du das nicht etwas Pauschal?
    Das mag ja für die Gegend in der du dich rumtreibst vielleicht stimmen, aber ich weis nicht wo du Imkerst! (Ist das Geheim?)
    Vielleicht könnte man einigen deiner Aussagen ja mehr Gewicht beimessen, wenn du etwas mehr preis gibst?
    Das Wetter ist Deutschlandweit nunmal sehr unterschiedlich!
    Wir haben z.B. an der dänische Grenze selten mal Tage über 15 Grad gehabt und wenn dann mit Dauerregen und kaltem Wind! Nachts gingen die Temperaturen auf 3-6 Grad runter und das noch den ganzen Mai!
    Die Eichen haben noch nicht einmal volles Laub und die Linden auch erst seit ca. Zwei Wochen!
    Jetzt fängt es erst an langsam besser zu werden, aber da ist bei uns der Raps durch und dann kommt hier in der norddeutschen Maiswüste leider nicht mehr wirklich viel...
    Erstmal,
    Borderbee