Seltsame Brut nach mutmaßlichen Kontakt mit PSE

  • Liebe Forummitglieder, am 3.05 habe ich einen Ableger gemacht. Dann habe ich die Ablegerkiste zu einem Bekannten gefahren, der etwas weiter entfernt von meinem Standort wohnt. Es hat auch alles super geklappt. Die Königin fing an zu stiften, die Bienen fingen an Mittelwände zu bauen. Nun habe ich den Kasten wieder zurückgeholt und die Jungbiene ist geschlüpft. Jedoch ist diese sehr klein (etwa halb so groß wie normal) und fliegt kaum. Sie sitzen nur auf den Rähmchen. Nun ist meine Frage woran das liegt?
    Vielleicht liegt es auch daran, dass der Ableger einige Tage komplett verschlossen stand, da der benachbarte Landwirt PSM gespritzt hat und wir dies umgehen wollten. Oder haben sie doch PSM abbekommen? Was denkt ihr?
    LG

  • Liebe Forummitglieder, am 3.05 habe ich einen Ableger gemacht. Dann habe ich die Ablegerkiste zu einem Bekannten gefahren, der etwas weiter entfernt von meinem Standort wohnt. Es hat auch alles super geklappt. Die Königin fing an zu stiften, die Bienen fingen an Mittelwände zu bauen. Nun habe ich den Kasten wieder zurückgeholt und die Jungbiene ist geschlüpft. Jedoch ist diese sehr klein (etwa halb so groß wie normal) und fliegt kaum. Sie sitzen nur auf den Rähmchen. Nun ist meine Frage woran das liegt?
    Vielleicht liegt es auch daran, dass der Ableger einige Tage komplett verschlossen stand, da der benachbarte Landwirt PSM gespritzt hat und wir dies umgehen wollten. Oder haben sie doch PSM abbekommen? Was denkt ihr?
    LG


    Hallo buckfast86. Frisch geschlüpfte Bienen sind immer kleiner wie die sich in den Völkern befindlichen Bienen. Das liegt auch nicht daran das das Volk komplett verschlossen gestanden hat. Du solltest einfach das Volk in kleinen Portionen mit wöchendlichen Zuckerwassergaben 1X1 füttern. Das fördert den Bautrieb und die Kö legt mehr Eier. Und dann soltest du doch noch dein Profil ergänzen.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo Josef, das ist mir bewusst. Jedoch sind die Bienen wirklich sehr klein und können nicht fliegen. Würde auch gerne ein Bild hochladen, aber das geht leider nicht.
    Danke für deine schnelle Antwort:)


    Gruß Peter

  • Wie lange war der Ableger geschlossen?
    War die Königin da schon begattet? Wie lange?
    Hatten die Bienen Wasser während Ihrer Haft?


    Wer gab Dir den Tipp mit dem Verschließen?


    dD


    Die Bienen waren circa vier Tage verschlossen. Aus Not musste ich auf eine zwei Jahre alte Königin zurückgreifen. Wasser hatten diese ausreichend.
    LG

  • Meines Erachtens habe ich jede Ihrer gestellten Fragen beantwortet.
    Aber hier erneut: Die Bienen standen circa 4 Tage verschlossen +\- ein paar Stunden. Wasser war auch ausreichend da. Die Königin ist begattet (seit 2 Jahren).
    Ich selber habe die Bienen nicht verschlossen. Sie wurden einfach verschlossen um dem PSM aus dem Weg zu gehen, da der Landwirt im Vorfeld gewarnt hat.
    Hoffe, dass bald einige Vermutungen kommen.
    LG