Wiederbestückung von Begattungseinheiten

  • Hallo liebe Imker,


    ich versuche mich z.Z. und auch schon letztes Jahr mit der Zucht (naja vermutlich eher Vermehrung) von Königinen. Danke an Rainer Schwarz für seine Anleitung die er online stehen hat. Ich habe seine Methode für mich angepasst, da Zander. Obwohl die Annahme dieses Jahr mässig ist, sind die Königinnen gut. Die Königinnen vom letzten Jahr sind gut im Kurs.


    Die Schlupfreifen Zellen habe (oder will) ich größtenteils in Beghattungseinheiten im Standmass bringen und da schlüfpen lassen. So passiert es ja prinzipiell auch bei MiniPlus. Ich habe diese Forum und auch das Internet befragt und es bleibt mir doch noch eine Frage bzw. Unsicherheit.


    Wenn ich die begatte Königin entnehme (etwa zum verschiken), wann gebe ich die neue Zelle hinzu?
    Gleich sofort, bevor sich im Volk Weiselosigkeitsgefühle breit machen? Wäre siche am Besten
    Auf keinen Fall, wenn offen Brut da ist? Also Warten?
    Oder ist es im gerunde egal.


    Wie macht ihr das, wenn ihr eine Königin entnehmt, und keine Zelle reif ist zum wiederbestücken? Einfach warten bis die Zelle fertig ist und dann einhägen, egal wie das volk aussieht?


    Wer kann mir weiterhelfen.


    Liebe Grüße
    Manuel

  • Sofort.


    dD



    wie groß ist dieses Zeitfenster für 'Sofort'? 30sec, 10min, 2h, 6h, 1Tag?


    Das ist genau die Frage.
    Ein ordentlich aufgestellter Züchter sorgt also dafür, das die begatteten Königinen erst verkauft werden wenn sich einer passende Zelle woanders findet?
    Pasend wäre dann gerade verdekelt oder 2 Tage vor Schlup (schlupreif)?