Volk auflösen/abschlagen oder Flugling mit neuer Kö bilden?

  • Oh Mann, wer keine Arbeit hat, der macht sich welche. Nachdem ich seit Tagen, nein Wochen über die TBE/Vereinigung/Naturwabenbaugeschichte hin- und herdenke, hat sich an einem meiner Stände eine neue Situation ergeben.
    Zwei Völker, eines super, 4. HR drauf, reichlich Bienenmasse, alles wie im Bilderbuch. Das daneben eher Mittelmass, kaum Frühtracht geerntet, krebsen so vor sich hin trotz zugekaufter Kö vom Vorjahr. Sind mindestens einmal abgeschwärmt. Bei der Durchsicht vor einigen Tagen ergab sich Weisellosigkeit, eine seitlich aufgebissene Weiselzelle, die abgetragen wird, null Brut. Nein, Korrektur: den Baurahmen, der seit April unangetastet drin war, zeigte nur noch einen ganz geringen Rest an Drohnenbrut, wenige verdeckelte Zellen. Sonst rein gar nix. Kö nicht gesichtet, ich konnte aber recht gut schauen, weil die Volksstärke inzwischen auf ca 15-17 Tausend abgenommen hat. Das Volk erschien mir noch recht ruhig, allerdings wird schon gar kein Pollen mehr eingetragen. Das ehemalige Brutnest beginnt gerade zu verhonigen, aber insgesamt ist der Flugbetrieb dürftig.
    Ursprünglich wollte ich mit dem Nachbarvolk vereinigen, da ich eh mit der abgehauenen Kö nicht glücklich war. Was tue ich nun am besten? Volk vormittags mit Milchsäure behandeln, trocknen lassen, dann verstellen, Rauch geben, abschlagen, damit sie sich im Nachbarvolk einbetteln? Oder reicht die alte Truppe noch aus, um einen gescheiten Flugling mit neuer Königin zu bilden? Ich möchte höchst ungern meinen anderen Völkern zwecks Weiselprobe Brut entnehmen. Eine Afterweisel ist definitiv (noch) nicht zugange.
    Danke für Beurteilung der Lage.
    LP

  • Was tue ich nun am besten?


    .... "viele Wege führen nach Rom" :wink:
    Ich würde - da ich meinen Völkerbestand vergrößern will - das Volk abkehren und in die leere Beute eine begattete Königin unter Futterteigverschluß zusetzen. Vielleicht noch vor das Flugloch ein Absperrgitter anbringen, damit eine eventuell doch im Volk vorhandene Königin nicht mit einlaufen kann.
    Die Völker befinden sich nach wie vor auf dem aufsteigenden Ast der Jahresentwicklung.

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Hallo Landpomeranze!
    Ich würde das Volk auch behalten wollen, 15.000 Bienen sind ja nun nicht sooo wenig für den 1. Juni! Mensch, nimm Dir ein paar ganz junge Larven, larve die in Weiselbecher ein und bring die mit einer Zuchtlatte oder mit Plastikdreispitzen, Büroklammern... in das Volk rein. Das wirste doch wohl hinkriegen! Dann siehst Du ja genau was los ist und mußt keine ganze Wabe aus einem Spendervolk nehmen. Oder Du kaufst, wie schon von Wald&Wiese gesagt, eine neue dazu (geht meist nicht so schnell...). Los gehts, no time to loose! LG Schäfchen