Ableger mit Nachschaffungszellen

  • Hallo zusammen,


    Zunächst mal hallo von mit - ich bin schon seit längerem stiller Mitleser hier und habe mich nun endlich auch registriert. Ich imkere erst im zweiten Jahr, von daher müsst ihr mir bitte verzeihen, wenn meine Frage banal ist. Ich habe im letzten Jahr einen Kurs gemacht und wir werden auch dieses Jahr vom Kursleiter weiter betreut, nur ist dieser aufgrund von Krankheit und Vereinsproblemen so eingespannt, dass ich ihn nicht dauernd mit Kleinigkeiten belästigen möchte. Ich wäre deshalb sehr dankbar, wenn mir hier jemand helfen könnte.


    Am Montag habe ich bemerkt, dass eines meiner Völker weisellos ist (keine Eier / keine offene Brut / gezeichnete Königin nicht zu finden, aber ausreichend Nachschaffungszellen) und habe nach einigem Überlegen gestern noch einen Ableger mitsamt Nachschaffungszellen davon gemacht. Nur einen, weil die Nachschaffungszellen nur auf zwei Waben verteilt waren und weil nicht mehr viel Brut im Volk war.
    Nun weiß ich aber ja nicht, wann im Ableger die neue Königin schlüpfen wird und dementsprechend auch nicht, wann ich die Milchsäurebehandlung vornehmen muss. Ich habe zuletzt am 18. Mai Eier gesehen, die Königin nicht, ich habe da allerdings auch nicht nach ihr gesucht. Sie muss wohl zwischen dem 16. und dem 25. verschwunden sein. Dementsprechend ungenau ist auch meine Einschätzung, wann die neue schlüpfen wird - wie würdet ihr es mit der Behandlung halten? Oder soll ich den Ableger ständig öffnen und nachschaun?


    Herzlichen Dank für eure Hilfe und liebe Grüße!
    Angelika

  • Hallo Angelika,


    waren die Weiselzellen bereits verdeckelt? Dann schlüpfen die königinnen spätestens nach 8 Tagen.
    Dann benötigt die KÖ ca 8 Tage, bis sie - je nach Wetter - zum Hochzeitsflug fliegt.
    Dann nochmals ca 8 Tage bis sie Eier legt.
    Meist fängt sie erst an zu legen, wenn die letzte alte verdeckelte Brut geschlüpft ist.
    Bis die Eier dann verdeckelt werden, gehen nochmals 8 Tage ins Land.
    Und jetzt ist es recht einfach, festzustellen, in welchem Zeitraum man mit MS behandeln kann ;-)


    Liebe Grüße:
    Anni

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Liebe Anni,


    Danke für deine Antwort. Ich kannte bisher nur die Regel, dass man 21 Tage nach Ablegerbildung behandelt, ich wusste nicht, dass das Zeitfenster für die Behandlung so groß ist. Ich habe auch nicht hunderprozentig verstanden, in welchem Stadium die Behandlung stattfinden soll. Warum denn überhaupt nach 21 Tagen? Ist das einfach der frühest mögliche Zeitpunkt?


    Die Weiselzellen waren schon am Montag verdeckelt, die Kö schlüpft also spätestens am 1. Juni. Ungefähr 16 Tage später fängt sie an zu legen. Die alte Brut ist bis dahin mit Sicherheit geschlüpft, weil ich den Bienen nur verdeckelte Brut mitgeben konnte, andere war nicht mehr da. (Ich hoffe, das Volk hält überhaupt so lange durch, bis Nachschub da ist.) Wenn ich also gestern nur verdeckelte Brut gesehen habe, ist diese in spätestens 15 Tagen geschlüpft - also könnte ich zwischen dem 4. Juni und dem 16. Juni behandeln, sehe ich das richtig? Oder sogar noch länger, also bis die Brut der neuen Königin verdeckelt ist?


    Danke und liebe Grüße

  • Nach meiner Rechnung:
    Montag verdeckelt, Schlupf spätestens 1 Juni


    zuzüglich 2 Wochen, die sie dann anfängt zu legen: 15 Juni


    Bitte erst behandeln, wenn die KÖ in Eiablage ist, vorher nicht!
    Warum? Weil Du Dir dann sicher gehen kannst, dass sie auf dem Hochzeitsflug war und auch erfolgreich begattet ist.
    Manchmal brauchen Köiginnen auch länger, bis sie zum Hochzeitsflug fliegen.


    LG: Anni

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Hallo,


    es kann auch schneller gehen: Stiften nach 7-10 Tagen. Also auf die Luft nach hinten im Terminplan nicht verlassen.


    Dass die Alte in Form eines Schwarms rausgegangen sein dürfte und Du hier Schwarm- statt Nachschaffungszellen hast, ist Dir klar? :wink:

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Nicht ganz, ehrlich gesagt. :oops: Ich habe das natürlich in Erwägung gezogen, aber die alte Königin verlässt doch das Volk erst kurz vor Schlüpfen der neuen? Der Schwarm müsste aber spätestens am Sonntag abgegangen sein und am Mittwoch war noch nichts geschüpft? (Und am Montag schon keine offene Brut mehr im Volk, also muss die alte Kö schon deutlich vorher aufgehört haben zu legen?) Warum wäre denn der Schwarm schon so früh ausgezogen?

  • Ein Schwarm kann auch schon rausgehen, wenn die Weiselzelle noch nicht verdeckelt ist.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Hi Anni,


    daurt es immer ca. 8 Tage bis die geschlüpfte Kö ausfliegt oder kann es auch schneller gehen bei schönem Wetter wie jetzt? Möchte meinen Ableger noch mal verstellen, habe ihn am 13.5. gemacht und aus dem Flugradius gebracht.


    Gruß,

    Annette

  • "Sinnvoll" fliegt die Kö aus, wenn sie geschlechtsreif geworden ist - das ist sie meist mit 6 Tagen nach dem Schlupf.

    Und dann fliegt sie wohl auch häufiger hinaus, bis sie genügend Spermien aus oft um die 8 Begattungen mit sich rumtragen kann.


    Bei Deiner Schilderung würde ich Ende des Monat nach Eiern suchen, wenn sie legt, mit MS behandeln und verstellen sollte nach Eilage doch auch auszuhalten sein - wenn das denn jetzt schon sein soll

  • Na ja, den Ableger wollte ich am Donnerstag abgeben, meine Zeitplanung war halt etwas knapp. Es geht nur leider nicht zu verschieben.

    Sind 13 Tage + ca. 4 Tage Ei/Larvenstadium, ich weiß ja nicht genau, was sie ausgesucht haben. Das heißt, sie schlüpft vielleicht morgen. Könnte vielleicht klappen, daß sie Donnerstag noch drin ist und dann am Endstandort ausfliegt. Haben die Königinnen bestimmte Zeiten, wann sie ausfliegen?

  • Hallo zusammen, ich bin etwas ungeduldig mit meinem Bienenvolk.


    Ich habe am 26.5.2017 ein Ableger mit 2 noch offenen Weiselzellen gemacht.
    Am 10.6. habe beide aufgebissen vorgefunden, aber bisher sind noch keine Eier gelegt.
    Mittlerweile ist auch keine alte Brut mehr im Volk.
    Wie lange muss ich mich gedulden, bevor ich was unternehmen muss. und was würdet ihr mir empfehlen?

    Danke

  • Aufgebissen heisst ja, dass eine Prinzessin unterwegs ist. Die wird das wahrscheinlich kurz nach ihrem eigenen Schlupf gemacht haben.

    Dann rechne ich mit (ca.) 1 Woche bis zur Brünftigkeit (lustiges Wort!) und noch eine Woche bis zu den ersten Stiften = 14 Tage, kann bei schlechtem Wetter aber auch noch eine Woche länger dauern.


    Gruß Jörg