Keine Königin - oder doch?

  • Hallo zusammen,


    mal wie der eine Anfängerfrage.


    Folgende Situation:
    Vor knapp 10 Tagen habe ich geschleudert - soweit alles gut! Leider hab ich bei einem Volk nicht aufgepasst und es ist abgeschwärmt (fragt besser nicht, wie mich das geärgert hat). Also nochmal nach dem Abschwärmen vor 9 Tagen alles genau durchgeschaut - eine verdeckelte Weiselzelle war noch übrig.
    Heute hab ich wieder vorbeigeschaut, Bruträume komplett voll Honig! Also Platz gemacht und eine Reihe voller Waben nach oben in den ohnehin leeren Honigraum umgehängt.
    Verdeckelte Brut ist noch da, die Weiselzelle ist offen, Königin (natürlich) nicht gesehen.


    Und nun meine Frage: Wie geht's weiter? Ob tatsächlich eine junge geschlüpfte Königin da ist kann ich nicht sagen, da nicht gesehen. Muss ich jetzt möglichst schnell eine neue Königing zusetzen? Das Thema Weiselprobe durch Beisetzen einer Wabe aus einem anderen Volk erübrigt sich leider, da ist derzeit nix mit Stifen zu holen.


    Was tun?
    Ich hoffe auf eure kompetenten Ratschläge :-)


    Gruß
    Stephan

  • Abwarten! Offene Weiselzelle, unten kreisrund geöffnet? Königin geschlüpft! Zeit bis zur Geschlechtsreife und erste Eiablage musst du ihr schon lassen!
    In ca. 10 Tagen weißt du mehr, bis dahin: zulassen!!!!

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Habe eben noch einmal nachgesehen:
    - Honigraum: nahezu vollständig voll mit Honig
    - oberer Brutraum: nahezu vollsändig voll mit Honig
    - unterer Brutraum: ein paar Rundmaden, keine Eier gefunden (ich habe aber auch nicht alle Waben gezogen und nachgesehen.


    Ganz allgemein: Ich habe ein Honigproblem :-). In der Stadt scheint das alles wesentlich schneller zu gehen als auf dem Land wo ich meinen Schnupperkurs gemacht habe.

  • Hallo!


    Bei abgeschwärmten Völkern bloß nicht reingucken. So habe ich letztes Jahr 2 Völker geschrottet. Da waren die Weiselzellen unter dem ASG, welches ich zur Durchsicht natürlich anhob und dann...jep...so schnell geht es..
    Dieses Jahr habe ich nach 15 Tagen geguckt und noch nichts gesehen (am 6.5. geschwärmt), gestern aber die ersten Stifte entdeckt. Wenn du ganz unruhig bist, hilft dir, im Drohnenrahmen immer ein kleines Stück Wabe mit kleinen Stiften reinzulegen. So lange da keine Weiselzelle gezüchtet wird, ist alles im Lot und zur Kontrolle brauchst du auch nur den Drohnenrahmen ziehen.


    Das ist für mich als Anfänger der Kompromiss zwischen gar nicht gucken und immer gucken ;-)

  • Guter Tipp!


    Mein Problem ist nur: jeder freie Quadratzentimeter wird mit Honig vollgeknallt. Damit Platz im Brutraum ist, muss ich den Honigraum leerräumen (einfache Übung) und dann Waben aus dem oberen Brutraum in den Honigraum hängen. Dann ist wieder Platz - und ich kann deinen Vorschlag mal ausprobieren.


    Gruß
    Stephan

  • Keine Angst, bei meinen Völkern sieht es nicht besser aus: Alles verhonigte Bruträume ;-)
    Der Drohnenrahmen (mit Anfangsstreifen) ist bei mir die einzige Wabe, wo ich etwas reinlegen kann und das auch nur mit Stiften von einem meiner Schwräme (die geschwärmt sind, weil nur noch Honig im BR war, argh!)

  • Meinen bescheidenen Rechenkünsten zufolge sind die 10 Tage, die Holmi Dir als Wartezeit empfohlen hat, noch nicht rum. Es kann auch länger dauern!


    Ich beobachte gerade im Schaukasten, was beim Nachschaffen passiert. Die ersten Nachschaffungszellen wurden innerhalb von 17 Stunden angelegt, gleichzeitig wurde sofort damit begonnen, jede freiwerdende Brutzelle mit Nektar zu füllen. Offenbar nach dem Motto: Diese Zellen werden garantiert die nächsten zwei Wochen nicht für Stifte gebraucht, die können wir jetzt anderweitig nutzen. Inzwischen ist gut die Hälfte der Brutwabe verhonigt. Leere Zellen sind nur dort, wo gerade geputzt wird. Die nur zu einem Drittel gefüllte Honigwaber darüber wird seither vollkommen ignoriert.
    Gestern ist die neue Königin geschlüpft. Ich gehe davon aus, dass die Bienen in den nächsten Tagen anfangen werden, den Nektar nach oben umzutragen oder zumindest freiwerdende Zellen nicht mehr mit Nektar zu belegen, um ein neues Brutnest vorzubereiten. Ich bin mal gespannt, wann das losgeht.


    Fazit: Wo ist Dein Problem? Außer der Ungeduld?


    Viele Grüße von Kikibee (bekennnende Vielguckerin)

    With lots of room for improvement.

  • ...und den Nachschwärmen hinterherschauen.


    Gruß Ralph


    oder so wie ich feststellen, dass der Schwarm wohl doch aus einem anderen Volk kommen musste (oder ohne Kö geschwärmt ist)


    Mutti läuft auf den Waben und legt Eier wie noch nie (Schwarmtrieb ist auch plötzlich weg)

    mein Fahrradlicht ist mit Lichtgeschwindigkeit unterwegs und ich ganz knapp hinterher