Ableger wird Drohnenbrütig trotz Königin

  • Hallo allerseits,


    Ich habe gestern etwas gesehen was ich mir nicht so recht erklären kann! Ich habe Ende April einen Ableger Mit dem MiniPlus gebildet. Zwei Brutwaben,zwei Futterwaben sowie zwei Rähmchen Mit Anfangsstreifen. Rein rechnerisch müsste Die Königin zwei Wochen alt sein, habe sie auch direkt gefunden jedoch gab es auch Buckelbrut....Aber ich frage mich wieso? Die ersten zellen waren schon verdeckelt was bedeuten muss das diese gelegt wurden als Die Königin grade mal eine Woche alt war. Normale Brut gabs Keine....was Ist da los? Wäre schön wenn mir da jmd mal auf Die Sprünge helfen könnte...Danke schonmal! Gruß book

  • Bis so eine verdeckelte Königin legt, kann doch eine Menge passieren:


    Sie hat schlechtes Wetter erwischt,
    sie hat sich verflogen
    sie ist vom Vogel gefressen
    sie ist abgestochen worden
    etc. etc.


    Erst die legende Königin ist das Ende der Königinnenzucht. Davor gibt es eine Menge Schwund.


    Hans

    Die Glücklichen sind neugierig. (F. W. Nietzsche)

  • Ich glaube da hab ich mich schlecht ausgedrückt, Königin Ist vor ca zwei Wochen geschlüpft und im Volk. Trotzdem gibts schon jetzt verdeckelte Drohnenbrut...Afterweisel kann doch eig ausgeschlossen werden, aber warum legt Die Königin eine Woche nach dem Schlupf Drohnenbrut? Die hatte da doch noch ausreichend Zeit begattet zu werden...

  • Aber bereits nacheiner Woche? Da fliegt sie doch frühestens aus zum Begattungsflug....
    Normalerweise fängt eine doch erst 4-6 Wochen Mit dem legen von Drohnenbrut an wenn eine Begattung fehlgeschlagen Ist....

  • Vielleicht darf ich mich als "Erfahrene" hier mal einschalten:
    Erstens: auch Drohnenbrut wird am 10. Tag verdeckelt, ist also nicht nur eine Woche alt.
    Zweitens: die junge Kö. ist nach 5-6 tagen geschlechtsreif und fliegt dann zur Begattung raus, nicht nur einmal und auch da kann über 2-3 Tage gehen. Wenn zu dieser Zeit das Wetter nicht warm genug oder schlecht ist, fliegt sie auch erst später raus, da kann sie dann such schon mal 10 Tage alt sein.
    Drittens: wenn die Kö. begattet ist, vergehen nochmals etwa 5 Tage bis zur ersten Eiablage.
    Will sagen: eine junge Kö. legt frühestens (es muss alles passen) 10 Tage nach dem Schlupf.
    D.h., die drohnenbrut stammt noch aus dem Muttervolk. Wenn die alte Kö. dort, kurz bevor du die Waben entnommen hast, Drohnenbrut gelegt hat, dann wird die nach 3 Tagen zur Larve, nach 10 Tagen verdeckelt und bleibt dann 14 Tage bis zum Schlupf. Und wenn du von Ende April an rechnest (+24 oder meinetwegen 23 Tage), dann kommt das genau hin. Bienenhaltung hat auch mit Mathe zu tun! Und die Zeiten, was wie lang dauert muss man im Kopf haben.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi