Ableger, wv. Nachschaffungszellen stehen lassen ?

  • Moin,
    kaum neu angemeldet und gleich mal ne Frage: habe mir einen Ableger aus meinem Volk gebildet mit 1 Futterwabe, 3 Brutwaben, einen Rahmen zum bauen und einer Mittelwand. (so auch die Reihenfolge von aussen nach innen )
    Heute ist Tag 5, wollte eigentlich noch 2 bis 3 Tage warten mit der Durchsicht, aber die Neugier hat mich als Neuimker übermannt. So nun zu meiner Frage, die Mädels waren und sind alle schön fleißig, die Flugbienen sind nicht wie gedacht zum Altvolk zurück geflogen und bringen ordentlich Pollen und Honig ein, die jungen Mädels haben fleißig Nachschaffungszellen gebaut. Habe nur einen fixen Blick geworfen um sie nicht allzu zickig zu machen und auf Schlag mind. 7 Nachschaffungszellen gezählt. Soll ich alles so belassen oder dann doch in den nächsten Tagen welche rausbrechen ?


    LG das Tuti ;)

  • Mach zwei oder drei kleinere Ableger daraus mit den drei Brutwaben und noch jeweils einer Futterwabe und einer Mittelwand. Beim Begattungsflug kann immer noch was schief gehen. Du kannst ja danach immernoch alles zu einem Starken Ableger vereinigen. Die Zellen alle stehen lassen, die stärkste Königin gewinnt und wird bestimmt nicht gleich Schwärmen, das passiert nur in größeren Völkern.

  • Würde ich aber erst machen, wenn die Weiselzellen verdeckelt sind: Starkes Pflegevolk = gute Königinnen.
    Übrigens ist die Gefahr, dass Königinnen auf dem Begattungsflug verloren gehen, bei kleinen Begattungseinheiten größer.


    Wolfgang

    Unfähigkeit nimmt, aus der Ferne betrachtet, gern die Gestalt des Verhängnisses an (G. Haefs)

  • "Heute ist Tag 5"
    Die sollten also schon verdeckelt sein. Natürlich muß der Ableger genug Bienen haben um die Zellen noch bis zum Schlupf warm zu halten. Das Verlustrisiko bezieht sich auch nur auf ein Völkchen, nicht darauf, ob von 2 oder 3 Königinnen wenigstens eine heil wieder ankommt. Das frühe Ableger besser klein als groß gebildet werden sollten empfiehlt Pia Aumeyer in ihrem Monatsbericht Mai
    Zitat:
    Wissenschaftlich belegt ist inzwischen:
    Stärker gebildete Brutableger brüten mehr,
    produzieren in dieser Brut aber auch mehr
    Varroa-Milben, verbrauchen mehr Futter
    und wintern letztlich doch nicht stärker
    ein! Bei der frühzeitigen Ablegerbildung ist
    weniger also mehr!

  • Moin,
    kaum neu angemeldet und gleich mal ne Frage: habe mir einen Ableger aus meinem Volk gebildet mit 1 Futterwabe, 3 Brutwaben, einen Rahmen zum bauen und einer Mittelwand. (so auch die Reihenfolge von aussen nach innen )
    Heute ist Tag 5, wollte eigentlich noch 2 bis 3 Tage warten mit der Durchsicht, aber die Neugier hat mich als Neuimker übermannt. So nun zu meiner Frage, die Mädels waren und sind alle schön fleißig, die Flugbienen sind nicht wie gedacht zum Altvolk zurück geflogen und bringen ordentlich Pollen und Honig ein, die jungen Mädels haben fleißig Nachschaffungszellen gebaut. Habe nur einen fixen Blick geworfen um sie nicht allzu zickig zu machen und auf Schlag mind. 7 Nachschaffungszellen gezählt. Soll ich alles so belassen oder dann doch in den nächsten Tagen welche rausbrechen ?


    LG das Tuti ;)


    Hallo Tuti. Was sollen 2 Baurahmen in einen solchen Ableger. Solche Ableger sollen eng sitzen damit die Temperaturen für die
    neuen KÖ Zellen optimal sind. Baurahmen oder Mittelwände sind nicht erforderlich. Eine Mittelwand kommt erst zum gebrauch
    wenn die neue Königin legt. 7 Zellen im Ableger ist einfach zuviel, denn es kommt öfter vor das solche Ableger abschwärmen.
    Deshalb sollten die überzähligen Zellen sofort entfernt werden oder es sollte noch ein Reserveableger gebildet werden.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • danke für die Antworten, also um das richtig zu stellen, die Mädels haben alle Nachschaffungszellen auf eine Brutwabe gesetzt. Kann oder sollt ich da nun zwei drei heile rausbekommen und dann einen Reserve Ableger drauss bauen oder dann doch lieber wie Josef sagte rausbrechen und gut ? Ok da hab ich was falsch beschrieben das eine ist ne Leerwabe und das andere ne Mittelwand. @ Josef

  • Ja dann ist es natürlich schwierig. Klar kann man auch vorsichtig rausschneiden, wenn die Zellen wenigstens in 2 oder 3 Grüppchen angeordnet sind. Du könntest auch erst mal zwei Brutwaben zurückhängen ins Muttervolk, um da mehr Honig zu ernten. Kommt darauf an, ob du mehr Honig oder mehr Bienen haben willst... Wenn nur eine Brutwabe mit wenig Bienen im Ableger bleiben sollte da aber auch kein Schwarm abgehen, auch nicht bei 7 Königinnen, die erste wird die anderen ausbeißen. Das siehst du dann an den seitlich aufgebissenen leeren Zellen.

  • Das Muttervolk solltest du natürlich auch mal genau ansehen, wenn da eine Wabe mit 7 Weiselzellen drin war sind das meist Nachschaffungszellen, weil das Volk möglicher Weise schon weisellos ist oder eine verletzte Königin hat.

  • Hallo Tuti


    Wenn du keine Königinnen oder Ableger machen willst, dann lass alle Nachschaffungszellen stehen. Ich habe ein schwächeres Volk auf 1,5 DNM, die haben auch so 6-7 NZ die lasse ich alle stehen, damit sie sich die Beste aussuchen können. Das ist meine Meinung zu dem Thema.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Grundsätzliches zur Ablegerbildung (meine Vorgehensweise):


    Nach 3 Tagen werden alle bereits verdeckelten Nachschaffungszellen zerstört, da die Bienen hier in Ihrer Not zu alte Maden (waren bereits auf Arbeiterin programmiert) genommen haben.
    Von den offenen Zellen lasse ich nur EINE stehen. Und zwar die, die am meißten von den Mädels umsorgt wird.
    Ich habe es bereits wiederholt erlebt, dass mir ein Ableger - auch wenn er recht klein gewesen ist - mit mehreren Nachschaffunsgzellen geschwärmt ist.
    Ich mache immer genügend Ableger, und wenn ein oder zwei mal nicht begattet werden, dann wird halt vereinigt.


  • ...
    die lasse ich alle stehen, damit sie sich die Beste aussuchen können. Das ist meine Meinung zu dem Thema.


    Ich hatte letzten Sonntag einen Ablegerschwarm, nur weil ich drei Zellen habe stehen lassen, es sind alle Königinnen geschlüpft, davon 2 mit einem Schwarm abgehauen. Die Hälfte von diesem Schwarm konnte ich wieder einfangen und in eine andere Beute unterbringen.


    Ich habe mich auch darauf verlassen, dass nur eine die Erste und Stärkere sein wird, um sich der anderen vor deren Schlupf zu entledigen. Vllt. sind max. 2 WZ/NZ doch der sicherere Weg, genug Bienen zu behalten, falls bei den natürlichen Abläufen etwas anders abläuft, als erwartet oder geplant...


    Gruß Andreas

  • Also gestern hat eine Königin in besagtem Volk ganz laut getütet, ob das jetzt die Stammkönigin wird, oder ob sie abgestochen wurde weis ich nicht. Bis jetzt hat das Volk noch nicht geschwärmt.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)