Totales Chaos im Stock

  • Halli hallo. Ich habe im April meine ersten Völker bekommen. Ich hab jetzt ein Problem. Und zwar verhalten sich meine Mädels überhaupt nicht so wie man es sich angelesen hat und auf Youtube gesehen hat.


    Das Problem: Volk 1. In der Unteren Zarge alte schwarze Waben. Jede menge verdeckelte Brut, Pollen und Honig. In der zweiten Zarge (habe ich so vom Imker mitbekommen) Auf zwei Waben Stifte und offene Brut. Der Rest war voll Honig. Der Honigraum wird nur schwach ausgebaut. Ich habe jetzt alle Honig vollen Waben in den Honigraum gegeben (bis auf zwei Futterwaben links und rechts am Rand) Und habe an die Brut neue Mittelwände gegeben. So...diese werden fast null ausgebaut und die Königin ist nach unten gewandert und stiftet da. Drohnenrahmen wird ignoriert..........Was hab ich falsch gemacht?



    Volk 2: Untere Zarge alte schwarze Waben. Alles voll mit Honig und Pollen. Vereinzelt verdeckelte Brut. Zweite Zarge offene Brut auf zwei Waben. Rest Honig. Keine Stifte bis auf 5 cm in der unteren Zarge. Im Honigraum wird mäßig ausgebaut. Es wird Pollen im Honigraum eingelagert! Habe jetzt alle Honig vollen Waben in den Honigraum gegeben (bis auf zwei Futterwaben links und rechts) Die Lücken in der zweiten Zarge habe ich mit frischen Mittelwänden an die Brut aufgefüllt. Werden fast null ausgebaut! Drohnenrahmen wird ignoriert. Das Volk baut jetzt nach Unten???????????????? Was war falsch?



    Ich habe bei beiden Völkern die Honigräume am 01.05. aufgesetzt und jeweils zwei ausgebaute Rähmchen über der Brut hinein gegeben und sie nach oben zu locken. Ansonsten habe ich alles so gemacht wie es im "Buche" steht. Bin ich zu blöd zum Imkern?


    Meine zusätzliche Frage wäre.....Ich möchte da mal richtig Ordnung reinbringen. Kann ich die Zweite Zarge komplett rausnehmen und alles mit Mittelwänden auffüllen? Oder gehen die dann gar nicht mehr in den Honigraum? Wobei mir der Honig echt nicht wichtig ist! Ich imkere nur zum Spaß und zum Stress abbau! Ich will nur das sich meine Mädels gut entwickeln......


    Ich würde mich freuen wenn sich Jemand melden würde der mir da mal sagen kann wo ich mist gebaut habe. Denn meine Mädels können da bestimmt nix für.......


    Viele Grüße
    Kai

  • Hi Kai,


    Brutraum zu groß/Völker zu mickrig, HR zu spät draufgesetzt, Mittelwände in den BR gewurschtelt, Imker gestresst und zu nervös...


    (Lustich geschrieben, aber ernst gemeint.)


    Gruß Jörg

  • Jörg . Danke für deine Antwort.


    -Völker zu mickrig:Alle ausgebauten Waben sind dicht zu mit Bienen. Selbst nach dem Ableger bilden. Also 30-35 Tausend sind das wohl....Sind zwei Jungvölker aus dem letzten Jahr.
    -Honigraum: Wird der Honigraum nicht zu Beginn der Rapsblüte aufgesetzt (laut Buch)? Zumal meine Mädels zu dem Zeitpunkt nicht mal ein viertel der zweiten Zarge ausgebaut hatten. Es war aber auch sehr schlechtes Wetter.....
    -Mittelwände: Die Mittelwände habe ich ganz genau nach Buch und unter Verwendung von Youtube Filmen eingehangen. Der Honig musste zu dem ja aus dem Brutraum raus.
    -Zu nervös: Das kann ich nicht beurteilen.....für 2 Völker brauche ich bei z.B. bei der Durchsicht anderthalb Stunden. Ist das zu kurz/zu lang? Ich war der Meinung ich nehme mir schon viel Zeit. Ich schau auch nur alle 6 Tage rein zur Schwarmkontrolle und was im Honigraum abgeht. Und auch nur ab 18 Uhr damit meine Mädels ihren Trachtflug nicht unterbrechen.


    @Quentin. Auch dir Danke für deine Antwort. Mein Verein kümmert sich leider einen Dr.... um seine Jungimker. Daher bin ich da auch nur um einem Ortsverein anzugehören. Da gibt es leider keinen dem ich mich anvertrauen würde.

  • @Quentin. Auch dir Danke für deine Antwort. Mein Verein kümmert sich leider einen Dr.... um seine Jungimker. Daher bin ich da auch nur um einem Ortsverein anzugehören. Da gibt es leider keinen dem ich mich anvertrauen würde.


    Das ist traurig zu hören. Dann hoffe ich das du hier genug Input bekommst:daumen:

  • Es wäre wohl besser gewesen, die Bienen zunächst auf einem Brutraum zu halten. Wann hast Du den zweiten Brutraum gegeben? Wenn der nicht ausgebaut wird, macht der Honigraum keinen Sinn.
    Der Honigraum wird spätestens zu Beginn der Kirschblüte aufgesetzt, dass ist früher als die Rapsblüte.
    Die verhonigten Waben im Brutraum durch Mittelwände zu ersetzen, ist nicht grundsätzlich falsch, aber nicht in jeder Menge.


    Ich würde jetzt Folgendes machen:
    Alle nicht bebrüteten Waben nach oben (d.h. oberhalb des Absperrgitters).
    Die bebrüteten mit ein zwei Mittelwänden in die untere Zarge (nur ein Brutraum und natürlich zusehen, dass die Königin da auch drin ist). Falls die Brutwaben mit den ein zwei Mittelwänden die Brutzarge nicht füllen, eventuell mit einem Schied einengen (kannst Du leicht selbst bauen). Sowie die Mittelwände im Brutraum ausgebaut und bestiftet sind, einzeln weitere geben. Überwiegend verhonige Waben mit wenig Brut nach oben hängen und die Brut dort auslaufen lassen. Für's erste wird ein Honigraum genügen. Dazu alle Waben rausnehmen, auf denen nicht Honig oder Brut ist.
    So könnte es sich in ein paar Wochen wieder sortieren.


    Erst abends an den Bienen zu arbeiten, ist bei den kühlen Temperaturen nicht optimal. Grundsätzlich gilt: Die Kiste nur aufmachen, wenn die Bienen fliegen.


    Wolfgang

    Unfähigkeit nimmt, aus der Ferne betrachtet, gern die Gestalt des Verhängnisses an (G. Haefs)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von WFLP ()

  • Hi Kai,


    Ferndiagnosen sind immer schwierig, aber solche Probleme kennt sicher jeder von uns aus eigener Erfahrung. Das geht dann aber irgendwann deutlich besser - Kopf hoch!


    Der Drohn hat es ja auch schon angedeutet. Es gibt bei den Völkern riesige Unterschiede z.B. im Frühjahr, starke, gute und mickrige Völker. Rate mal welche Völker ich Dir im Frühjahr verkaufen würde? Das siehst Du gar nicht. Und ganz zu schweigen von genetischen Veranlagungen, wie brutnestferne Honigstapelung usw.


    Wenn Du unsere Diskussion hier im März verfolgt hättest, dann würdest Du wissen, daß die Bienen zur Tracht bereits im HR sein müssen. Sonst verhonigt das Brutnest. Und die Tracht beginnt mit der Weide...


    Meine Hinweis mit dem zu großen BR ist eher (m)eine generelle Kritik an der 2BR-Betriebsweise. Das funktioniert nur mit entsprechend starken Völkern. Selbst die Päpste der Zunft empfehlen für kleinere Völker eher 1 BR.


    Du kriegst Deine Bienen jetzt nur noch schwer in den HR, auch weil du ihnen ja offenbar Beschäftigung in Form von MW im BR beschafft hast. Versuch sie jetzt einfach am Schwärmen zu hindern und freue Dich über die aktuelle tolle Frühjahrsentwicklung!


    Viel Erfolg!


    Jörg


    PS: Wenn Du gute Anleitungen für 2BR suchst, dann würde ich Dir die youtube-Videos von Simon Hummel empfehlen. Es gibt ansonsten auch sehr viel Schrott im Netz...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Jörg K. () aus folgendem Grund: PS:

  • Ich kann mich nur immer wieder wundern, wie Anfängern zwar Völker verkauft werden, sie aber sonst dermaßen im "Regen stehen gelassen" werden. Ist es bei den Vereinen nur noch so: Hauptsache, neue Mitglieder? Haben die erfahrenen Imker was zu verbergen, dass sie nicht gewillt sind, ihr Wissen weiterzugeben? Das liest man ja hier nur noch so: Anfänger mit Völkern ohne Paten, ohne praktische Wissensvermittlung! Wie soll das gehen, was soll aus dem Nachwuchs, unserem Potential rauskommen??? Ganz abgesehen vom Material, das manchen Anfängern angedreht wird. Gibt es auch positive Beispiele?
    "Kopfschüttel"

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Ja, die Aus- und Fortbildung wird bei uns in Ba.-Wü. gefördert, statt eine Erstausstattung. Und das, wofür die Vereine Fördergelder bekommen, läuft so grottenschlecht. Ich habe eine Anfängerin, die ist in einem Kurs. Da hat es 28 Anfänger und denen wird alles an einem einzigen Volk gezeigt. Weißt du, was die Hintenstehenden mitbekommen, wie die dann das erste Mal an ihr eigenes Volk gehen? Das müssen sich die NAfänger ja auch noch selbst besorgen, da wird nicht vom Verein geholfen.
    Ist zwar hier OT und hilft nicht direkt weiter, stößt mir aber wieder mal auf!!

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi