unglaubliche Preise für "raw honey"

  • Ich habe gerade das Schlagwort "raw honey" gegoogelt und finde bei amazon Angebote zu schier aberwitzigen Preisen.
    Bei Manukahonig mag das noch angehen. Da werden aber auch für anderen Honig Preise von über 100 Euro das Kilo aufgerufen.
    Haben wir da einen Marketingtrend verschlafen? Sollten wir künftig "raw honey" auf's Glas schreiben und den Preis verzehnfachen?


    Auf einem Glas findet sich die Beschreibung: "Never barreled, heated or strained" und "Contains pollen, propolis an honeycomb".
    Das wäre uns doch ein Leichtes, das auch zu machen. Am besten lassen wir den Honig ohne Sieb gleich aus der Schleuder ins Glas laufen.


    Wolfgang

    Unfähigkeit nimmt, aus der Ferne betrachtet, gern die Gestalt des Verhängnisses an (G. Haefs)

  • Ich habe von diesem Trend von USA-Rückkehrern gehört. Die fanden flockigen Honig mit einer dicken Wachsschicht obendrauf gaaanz toll...


    In diesem Zusammenhand lässt sich vielleicht auch Honig aus Entdeckelungswachspressen noch vermarkten.


    Gruß Jörg

  • Verkaufe dem seichten Denker altes als ganz neu, mit einem schön klingendem Namen, er wird weinen vor Glück, das Paradies gefunden zu haben.


    Man weiß bald nicht mehr, welche Denknische man noch mit einem Produkt bedienen kann. Aber es stimmt schon, urbane Bevölkerung entfernt sich immer mehr von der Urproduktion, sie verdummt intelligent.