Schwarm in neuen Beute einschlagen

  • Hallo!


    Gestern hatte ich ein paar Probleme beim Einlogieren eines erfolgreich eingefangenen Schwarms in eine neue Beute. Der Schwarm saß in einer Schwarmfangkiste. Eigentlich ist es kein Problem, die Bienen in eine Beute zu kippen. Ich habe das in den vergangenen Jahren schon oft problemlos hinbekommen. Aber gestern hatte ich extrem ärgerliche Bienen, die mir beim Ausleeren der Schwarmfangkiste mehr als 30 Stiche verpasst haben. Das hat bei mir dann Kreislaufprobleme verursacht.


    Normalerweise stauche ich die Schwarmfangkiste 2 x fest auf dem Boden auf. Der am Deckel sitzende Schwarm fällt auf den Boden der Kiste. Dann öffne ich den Kistendeckel und kippe die Bienen in die neue Beute. Nun lasse ich 10 Rähmchen mit Mittelwände in die Beute "gleiten" und schließe zügig den Deckel. Gestern hat der Schwarm aber ungewöhnlich aggressiv auf das Aufstauchen reagiert. Als ich nach dem Aufstauchen den Deckel der Schwarmfangkiste geöffnet habe, stand ich direkt in einer schnell aufgebrausten Wolke von angreifenden Bienen und in der Luft lag der allseits bekannte Duft nach Banane. Dann hat es Stiche ohne Ende auf meine eher dürftige Schutzkleidung gehagelt.


    Ich frage mich nun, ob ich in Zukunft beim Umlogieren nicht besser auf das Aufstauchen der Schwarmfangkiste verzichten sollte? Kann man nicht einfach den Deckel mit samt dem anhängenden Schwarm über die neue Beute bringen und die Bienen dort abstoßen oder abstreifen? Wie sind eure Erfahrungen damit? Warum wird in der Literatur so häufig das Aufstauchen der Schwarmfangkiste empfohlen? Was spricht für und was gegen das Aufstauchen der Schwarmfangkiste?


    Liebe Grüße vom Sammler

  • Kann man nicht einfach den Deckel mit samt dem anhängenden Schwarm über die neue Beute bringen und die Bienen dort abstoßen oder abstreifen?


    Das mache ich nur so, denn da irgendwo drin ist ja die Königin und die will ich ja unversehrt in der Kiste haben. Kein Problem.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Warum füllst du die Zarge nicht vorher mit den Rähmchen, stellst sie neben den Beutenboden und schlägst die Bienen in den Beutenboden. Dann Schnell die Zarge auf den Beutenboden setzen, fertig.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Das ist einfach ein Schwarm, der Hunger hatte. Wenn die eine Zeit lang sitzen, dann verbraten die ihre inneren Vorräte und irgendwann werden die hungrig. Und dann sind sie recht sauer. Auch wenn sie im Schwarmkoma vor sich hindödeln und dann unsanft geweckt werden.


    Abstoßen ist richtig und wichtig. Da muß man einfach durch.

  • Schwarmkisten mit abnehmbaren Boden und festem Deckel sind da praktisch. Boden abnehmen, Schwarm in Beute stauchen. In 10 Sekunden fertig, und ohne eine einzige auffliegende Biene wenn spätabends gemacht.


    Cheers,
    Baudus

    Und wieder ist Frühling / auf alte Torheiten / folgen neue Torheiten (Issa)

  • Warum füllst du die Zarge nicht vorher mit den Rähmchen, stellst sie neben den Beutenboden und schlägst die Bienen in den Beutenboden. Dann Schnell die Zarge auf den Beutenboden setzen, fertig.


    Weil meine DN Beuten mit Falz sind und ich bei starken Schwärmen zu viele "Opfer" befürchte.


    Gruß, Sammler

  • Moin, moin,


    ich kippe die direkt vom Baum vor die Kiste und lasse sie einlaufen. Drinnen finden die eine Zarge Rähmchen mit Anfangsstreifen und dann legen sie los. In der Regel, wenn also die Königin dabei ist.


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...