Alle Völker eines Standes abernten?

  • Guten Abend,



    2 Völker eines Standes mit 3 Völkern haben jeweils 10 vollverdeckelte Honigwaben und sind reif zum ernten. Nur 1 Volk hängt nach! Wenn ich morgen 2 Völker abernten und das eine nicht, muss ich dann Räuberei befürchten? Ist es klug morgen zu ernten, oder besser noch zu warten, allerdings kann das noch dauern. Da verliere ich bei den beiden erntereifen Völkern wertvolle Zeit.


    Kann ich die beiden Völker morgen ernten ohne Gefahr der Räuberei für das dritte nicht geerntete Volk?

    Lg Franz - Zander 477x420x220 + 12er Dadant Blatt

  • Ich habe heute z.b. schon ca 24kg Honig geschleudert und immer nur alle (Reifen) Waben aus den Völkern entnommen, ausgescheudert und wieder zurück gehangen. Funktioniert sehr gut, machen imker aus meinem Verein schon ewig so hab ich mir sagen lassen. Ist ja auch nichts schlimmes für die Bienen dran.


    Lg Michi

  • Normalerweise hat man ja Bienenfluchten, und dann nimmt man den ganzen HR herunter. Aber im Moment habe ich das gleiche Problemn, dass ich vermutlich die Waben vorher "zurechttauschen" muss (bevor ich die Bienenfluchten nutze), weil sonst immer 50% des HR noch nicht reif ist.


    Ich wollte mit dem Schleudern eigentlich bis Pfingsten warten, aber ab Mittwoch ist hier für 5 Tage nur noch Regen angesagt. Da lohnt sich wohl kein warten?
    Weiterhin stellt sich mir die gleiche Frage: Hat "In Etappen schleudern" eigentlich auch Nachteile? (Außer das man den Schleuderraum = Küche jedes Mal putzen muss) ;-)

  • Ich wollte mit dem Schleudern eigentlich bis Pfingsten warten, aber ab Mittwoch ist hier für 5 Tage nur noch Regen angesagt. Da lohnt sich wohl kein warten?


    Weiterhin stellt sich mir die gleiche Frage: Hat "In Etappen schleudern" eigentlich auch Nachteile? (Außer das man den Schleuderraum = Küche jedes Mal putzen muss) ;-)


    Bei einer Regenperiode die dann doch etwas länger dauert kann es passieren, das Du danach nix mehr schleuderst, weil das Zeug in den Waben hart wird. Raps macht sowas. Wenn der Honig nicht reif ist, kannst Du ihn auch nicht schleudern, also entweder etappig schleudern bei überschaubarer Völkerzahl oder hoffen.


    Beste Grüße und volle Honigtöpfe,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Oder einfach einmal am Ende des Bienenjahres!


    Bei uns werden und wurden viele Völker erst Anfang bis Mitte Juli einmal abgeschleudert. Und ich kann an zwei Fingern abzählen in wievielen Jahren in den letzten Jahrzehnten, abgesehen vom Melozitosehonig, mal eine nennenswerte Menge an Honig vielleicht 10-20% in den Waben blieb, auch bei einem hohen Anteil von Raps, Klee und Löwenzahn gabs keine Probleme.
    Ich möchte aber hier nicht ausschließen, das es an anderen Standorten oder anderen Betriebsweisen und in bestimmten Jahren damit Probleme gab und oder gibt!? Es wird aber hier m.E. ein bisschen übertrieben!


    Natürlich kommt es auf die Mischung an, aber gäbe es hier nennenswerte Probleme mit dem Kristallisieren müsste man ihn ja auch wie den Wald- oder Melozitosehonig vor dem Winter aus dem Brutraum entfernen!?


    Und möchte man Sortenhonig ernten ist die Einjahresernte natürlich keine Option :wink:


    Gruß Ulrich

    Eine hohe Rechenleistung des Imkers klärt so manches imkerliche Problem und spart manch unnötigen Eingriff :wink: