Tütende Königin: sagt Frequenz und Stärke etwas aus?

  • Hallo,


    Tüten und "Quaken" kennt sicher jeder Imker nach einiger Zeit, außer natürlich die, die von Anfang an mit schwarmtoten oder -trägen Bienen arbeiten :wink:


    Ich hatte gerade so einen Fall, ein Volk, bei dem Anfang Mai ein Königinnenableger gemacht wurde.
    Inzwischen hatte ich auch schon eine Nachkontrolle und dabei alle bei der Ablegerbildung übersehenen und neu geschaffenen Schwarmzellen bis auf eine entfernt.


    Heute nun habe ich zufällig trotzdem ein leises Tüten in diesem Volk gehört.


    Daraufhin natürlich intensiver gehorcht: In langen Abständen, etwa 1-5 Minuten konnte man ein leises (ganz leises) Tüten hören.
    Im Vergleich zu dem was ich sonst so kenne, war das wirklich VIEL leiser, weniger nachdrücklich und vor allem VIEL seltener. (dass die Königin innerhalb der Beute mal näher und mal weiter weg vom Ohr ist, habe ich bereits berücksichtigt)
    Für mich war das Tüten bisher normal, wenn es alle paar Sekunden intensiv ertönte "Tiiiiiiiiiiiiit-tiiiiiit-tüt-tüt"! Auch wenn die Königin am anderen Ende der Beute war, konnte man es klar und deutlich und oft hören.
    Kurz bei jedem Volk stehen bleiben und man konnte sicher sein, wenn da eine tütende Königin drin ist, kriegt man das mit.


    Diesmal also war es etwas anders.
    Da ich aber auf gar keinen Fall einen Schwarm riskieren wollte, habe ich das Volk trotzdem durchgesehen, die stehengelassene Zelle war wie erwartet eindeutig geschlüpft (rund aufgesägter Deckel). Weitere Zellen habe ich dann trotz genauester Suche mit Abschütteln der Waben nicht gefunden.


    Diesen somit unnötigen Eingriff hätte ich liebend gerne vermieden.
    Meine Frage daher:
    Hat jemand die Erfahrung und kann mit guter Sicherheit sagen, ob ich aus dem leisen, seltenen, sozusagen "halbherzigen" Tüten schon von außen hätte erkennen können, dass wahrscheinlich keine weiteren Zellen drin sind und die Königin "nur zur Vorsicht" ab und zu nochmal "kontrolliert"?
    Könnte man diesen Schluss auch ziehen, wenn das Tüten rasch "abebbt", also deutlich immer seltener erfolgt, z.B. früh noch deutlich, 2 Stunden später nur noch sehr selten?


    Gruß
    hornet

  • Hallo Hornet,
    den ersten Satz kannst du dir eigentlich sparen.
    Auch Buckfastköniginnen tüten und dass die weniger schwärmen liegt auch an der Betriebsweise.
    Da das tüten von den unnatürlich schwarmträgen Bienen mit deinen natürlich nicht- Schwarm- trägen keine Aussage haben können, werde ich mir die Antwort sparen.


    beehead

    give bee`s a chance- all together now- give bee`s a chance

  • beehead : irgendwas in den falschen Hals gekriegt, oder verstehe ich dich falsch?!?
    Mich selbst und meine Schwarmbienen ein wenig ironisch einleiten wird ja wohl noch erlaubt sein, so wie es auch erlaubt ist, nichts zu sagen, außer, dass man nichts sagen will.